Frage von Entchen2, 58

Ist es zu empfehlen, junge Buchsbäumchen als Urnengrab-Umrandung einzupflanzen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wuestenamazone, 32

Nein. Die meisten überstehn den ersten Winter nicht. Hab ich an Grab meiner Tochter gemerkt und sind sehr Pilzanfällig gerade die kleine Form. Und auch die wachsen und müssen gestutzt werden. Mit Pilz muß alles raus. Wir haben dann Zwergkoniferen genommen nicht zu dicht gesetzt und seitdem keine Probleme mehr

Antwort
von Schmunzi, 30

Hallo liebes Entchen , grundsätzlich finde ich das auch recht ansehnlich , es sieht so natürlich aus und vor allem so wenig kitschig !

Vor Schädlingen hätte ich erst einmal keine Angst - muss ja nicht sein ....und wenn, dann musst du halt reagieren !

Da ein Urnengrab aber meines Erachtens relativ klein ist , solltest Du darauf achten, dass es dann nicht zu " überladen " aussieht ! 

Vielleicht googelst Du mal einfach nach " Grab- Bildern " und holst Dir noch weitere Anregungen....ich habe letztens  in der Bücherei mal in so Büchern wie " Grabgestaltung " geblättert , da waren auch sehr schöne , auch pflegeleichte Ideen zu finden .....! 

Ach übrigens : Ausgeliehen habe ich mir dann natürlich aber wieder bergeweise Thriller  ....:-))))) 

Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Abend wünscht Dir Deine Schmunzi ❤️

Kommentar von Entchen2 ,

ha ha , Thriller. Die mag ich auch mega-gern.Dankeschön, liebe Schmunzi.Das gleiche wünscht Dir Dein Entchen. ♥

Antwort
von heide2012, 37

Grundsätzlich ja (es muss natürlich auch nach der jeweiligen Friedhofsordnung erlaubt sein), es kommt aber auf die Buchsbaumart an und kümmmern muss man sich natürlich auch.

Kommentar von tevau ,

Aber zum Glück relativ selten, da Buchsbaum langsam wächst...


Kommentar von Wuestenamazone ,

So langsam wachsen die gar nicht und dann in die Breite und dann kommt der Pilz

Antwort
von Olga1970, 30

Grundsätzlich kannst du das machen, aber du musst auch bedenken, dass Buchsbäume ziemlich anfällig gegen Pilze sind. Und wenn die davon befallen sind sehen die nicht mehr toll aus und musst sie dann wieder rausnehmen. Also ich persönlich würde es nicht machen.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Das passiert nur wenn man sie zu dicht pflanzt und nicht ausdünnt

Kommentar von Olga1970 ,

Sorry, aber das stimmt nicht. Dem Pilz ist das völlig egal. Außerdem widerspricht dein Kommentar deiner Antwort. 

Antwort
von tevau, 23

Buchsbaum ist als Einfassung sehr gut geeignet, da er langsam wächst, immergrün ist und sich hervorragend in Form schneiden bzw. halten lässt.

Aber: Buchsbäume werden vermutlich als als Folge der Klimawandels immer stärker von einem verheerenden Pilz zerstört. Es gibt aber Ilex-Sorten, die fast genauso aussehen wie Buchsbaum und dieses Problem nicht haben.

Antwort
von gigunelsa, 20

Das sieht schon schön aus, aber bedenke, dass Buchs sehr anfällig ist für Schädlinge, d.h. insbesondere den Buchsbaumzünsler, das ist eine Schmetterlingsart, deren Raupen in den Buchshecken groß werden, und sich dementsprechend durchfressen. Wenn man es nicht gleich zu Anfang bekämpft, ist ratzfatz alles kahl gefressen.

Das Problem ist vor allem in Schloßgärten und Parks sehr konkret, dort wird mittlerweile oft zu anderen Einfassungen gegriffen. Am besten Du fragst in der Gärtnerei nach, welche Pflanzen Du verwenden kannst.

Gruß gigunelsa

http://www.swr.de/buffet/leben/buchsbaum-und-alternativen/-/id=257304/did=172957...


Kommentar von Entchen2 ,

Danke Euch Allen für die Antworten.LG Entchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten