Frage von KEINAppleOpfer, 84

Ist es wirklich verschwendetes Talent, wenn man trotz überdurchschnittlicher Intelligenz Medizin studiert?

Ein Professor hat neulich erwähnt, dass man sich nicht für ein Medizinstudium entscheiden sollte, wenn man überdurchschnittlich intelligent ist. Medizin ist ein reines Auswendiglernfach. Die Medizinstudenten sollen nicht hinterfragen, sondern nur das machen, was von ihnen verlangt wird. Teilweise müssen komplette Anatomiebücher auswendig gelernt werden. Überdurchschnittlich intelligente Leute sind damit unterfordert. Er meinte auch, dass es seinen Grund hat, warum sich Genies wie Albert Einstein oder Stephen Hawking niemals für Medizin als Studienfach entscheiden. Das Fach Physik ist deutlich komplexer und eher für Denker geeignet. Ein Physiker hat einen anspruchsvollen Beruf wohingegen der Arzt einen vergleichsweise eintönigen Routinejob ausübt. Überspitzt gesagt: Der Arzt (Allgemeinarzt) klopft dir aufs Knie, verschreibt dir Tabletten und schickt dich nach Hause. Er ist ein gut ausgebildeter Handwerker (Zahnarzt), der jeden Tag die gleiche und meist eintönige Arbeit vor sich hat.

Liegt der gute Mann (Maschinenbau-Professor) richtig oder ist er nur unglaublich arrogant?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von mojo47, 84

das kommt immer darauf an, was du im endeffekt mit dem wissen machst, was du dir aneignest. auch in der physik musst du formeln auswenig lernen und diese anwenden um zum gewünschten ergebnis zu kommen. ein arzt der alles auswendig lernt aber nicht versteht, was da eigentlich passiert, kann auch keinem helfen. ich würde behaupten, dass der menschliche körper genauso komplex ist, wie das universum selbst, denn beides unterliegt bestimmten regeln.

Antwort
von Barbdoc, 49

Der Herr Professor ist als Diplomingenieur ist der Meinung, dass der menschliche Körper eine Maschine ist, wie jede andere auch. Der Mediziner muss sich somit mit Reparaturen begnügen. Der Ingenieur hingegen kann ganz neue Prototypen schaffen. So einfach ist es jedoch keineswegs. Leider sind die meisten Ingenieure nicht in der Lage, das zu begreifen. Bei meinem Vater hat's etwa 20 Jahre gedauert.

Kommentar von KEINAppleOpfer ,

Dein Vater kennt sicherlich den Witz über den Arzt und den Ingenieur. Welcher der beiden ist wohl intelligenter? ;) https://www.facebook.com/WitzdesTages2014/posts/452133454941249

Kommentar von Barbdoc ,

Schlichte Gemüter finden sowas wohl komisch. Hältst du dich etwa für  überdurchschnittlich begabt?

Antwort
von angy2001, 63

Ich denke, er ist arogant oder ein bischen Wahrheit liegt auch darin. Genies sollten dann vielleicht in die medizinische Forschung gehen, denn die Medizin ist letztlich auch eine komplexe Wissenschaft.

Antwort
von Becca22, 56

Mit einem Medizinstudium kann man wirklich vieles machen!
Wenn du zb in die (Medikamenten-) Forschung gehst, denke ich könntest du dort unter anderem deine Intelligenz super nutzen!
Natürlich, man muss erstmal die Grundlagen- Anatomie etc- lernen, aber dann lässt sich, meiner Meinung nach, viel damit machen.
Außerdem ist das allerwichtigste, dass es dir Spaß macht!

Antwort
von beman, 42

Hallo,

was hat denn Talent mit Intelligenz zu tun?

Wenn ich einen Beruf ergreife oder etwas studiere, dann soll es Freude bereiten und leicht fallen. Nur dann bringt es Erfolg und Befriedigung, egal was der Professor sagt.

Wer sagt denn, daß Einstein kein guter Arzt geworden wäre, wenn er sich für Medizin interessiert hätte? 

Der Maschinenbauprofessor ist nicht unbedingt arrogant, er hat nur seine eigene Meinung. (die man ja nicht teilen muß). ((-:

Kommentar von KEINAppleOpfer ,

Physiktalent/Mathetalent hat definitiv etwas mit Intelligenz zu tun. Einstein wäre höchstwahrscheinlich ein frustrierter Arzt geworden (aufgrund von intellektueller Unterforderung im Berufsalltag)

Kommentar von emily2001 ,

Schön und gut, aber vor Einstein hat es ein Physiker von Rang gegeben, worüber heute kaum einer noch redet: Friedrich Hasenöhrl hatte schon eine sehr ähnliche Theorie (Relativität) aufgestellt.

Siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Hasen%C3%B6hrl

Darüberhinaus, noch etwas: das wenig bekannt ist: es gibt in der Tat mehrere Relativitätstheorien, und die von Einstein wurde von Stephen Hawkins in Frage gestellt, geändert und erweitert...

Emmy

Kommentar von Barbdoc ,

Verrate doch mal was du studieren willst und warum.

Kommentar von Barbdoc ,

Ein schlechter da frustrierter Arzt spricht das für Intelligenz?

Antwort
von Barbdoc, 30

Studiere doch einfach Physik. Wir werden bei der Nobelpreisvergabe voll Bewunderung von dir hören.

Antwort
von ZIzIZakg, 48

Da muss man überdurchschnittliche Intelligenz genauer definieren. Wenn wirklich die Rede von Genies wie den genannten Hawking und Einstein ist, dann ja, dann ist das "Talent" verschwendet. Vorrausgesetzt sie werden danach wirklich "nur" Arzt. 
Es ist natürlich was anderes wenn man Medizin studiert um danach in einem Labor neue Medikamente entwickelt. 
Aber das trifft wirklich nur bei Genies zu, mit nem IQ von 130 bist du zwar überdurchschnittlich Intelligent verschwendest aber kein "Talent".

Antwort
von ValentinaXYZ, 28

Mann sollte das machen was einem Spaß macht! Wenn man hochintelligent ist und sich für die Medizin interessiert und sich eigentlich nichts anderes vorstellen kann, sollte man das studieren. Wenn man sich nämlich null für Physik interessiert quält man sich da eigentlich nur.  

Antwort
von pbheu, 25

du kannst dich auch als überdurchschnittlich intelligenter maschinenbauer zwei jahre lang damit beschäftigen, eine neue handkurbel für das seitenfenster beim polo zu entwickeln.

es gibt lausige rechtsanwälte und echte genies.

das gleiche gilt für ärzte, piloten, gauchos, buchhalter, mafiabosse und selbst bei der herstellung von currywurst bilde ich mir ein, große unterschiede feststelen zu können

so what

Antwort
von emily2001, 44

Hallo,

dein Prof. meint wohl, daß man sich für die Forschung entscheiden sollte, wenn man wirklich überdurschnittlich intelligent ist...

Emmy

Antwort
von raidho, 52

er hat recht, überdurchschnittlich intelligente sollten kreative berufe wählen...zb. pizzabäcker..

Antwort
von kokomi, 39

er ist unglaublich intelligent

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten