Frage von MoechteWissser, 110

Ist es wirklich strafbar Geld im Brief zu verschicken?

Der Typ meint es wäre strafbar Geld im Brief zu verschicken : https://youtu.be/ry4NcDTv7Gc?t=4m4s

Antwort
von BarbaraAndree, 110

Strafbar wohl nicht, aber dumm, weil es nicht sicher ist, ob der Brief den Empfänger erreicht. Besser wäre eine Überweisung auf das Konto des Beschenkten.

Antwort
von pbheu, 101

blödsinn.

es ist nur nicht versichert, also weg, wenn jemand den brief durchleuchtet und sieht, dass da ein hunnie drin steckt.

wenn der typ (ein echter checker, soviel steht fest) sagt, dass er per post versendetes geld nicht annehmen darf, dann deswegen, weil er dafür einkommenssteuer bezahlen müsste. und wenn er nicht genau nachweisen kann, wieviel er da so "geschenkt bekommen hat", schätzt man ihn.
und DAS wird dann richtig teuer, weil man immer höher geschätzt wird, als man tatsächlich unterwegs ist (weil man sich sonst ja zur schätzung gratulieren und den lieben gott einen guten mann sein lassen könnte).
um das zu vermeiden, gibt er eine klare ansage.

Antwort
von Rika232, 102

Ich glaube nicht, dass es (in gewissem Rahmen) strafbar ist. Es besteht nur das Risiko, dass es nicht ankommt.

Antwort
von kevinkirs38, 78

Hallo MoechteWissser,

bis Mitte 2014 war es gemäß den Bedingungen der Deutschen Post nicht erlaubt Geld im Brief zu verschicken.

Nun allerdings darf man 100€ im Brief verschicken. Wenn man mehr verschickt ist dies nicht mehr von der Post versichert.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und stehe gerne für Rückfragen bereit!

Kommentar von lilatrudi ,

Nun allerdings darf man 100€ im Brief verschicken

...aber nur als Wertbrief "Wert National". In einem normalen Brief ist Geld weiterhin unzulässig und nicht versichert.

Antwort
von PIwolf, 75

Kleine Mengen sollten kein Problem sein, es ist Strafbar weil man damit Steuerhinterziehung machen könnte.

Antwort
von Delveng, 53

Du darfst bitte nicht alles glauben, was man dir in einem Videoclip erzählt.

Antwort
von whabifan, 42

Ja ich denke schon, denn es ist verboten Drogen mit der Post zu schicken und weil an vielen Geldscheinen Reste von Koks sind kann man dir dann ziemlich schnell Drogenhandel unterstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community