Frage von askmissmary, 79

Ist es wirklich so schlimm sein Auto einmal zu Hause zu waschen?

Es ist eigentlich nur auf dem Dach (dafür das komplette Dach, weil das unter einem Baum steht und jetzt ganz braun ist) dreckig und nicht komplett, ich sehe nicht ein dafür in die Waschanlage zu fahren.

Kann ich mir nicht einfach nen Eimer und nen Lappen nehmen und das so putzen?

Antwort
von Tueri, 28

Mit Wasser und Lappen darfst du. Wenn du allerdings Chemikalien und Reinigungszusätze benutzt, wäre das Umweltverschmutzung und somit nicht erlaubt.

Kommentar von askmissmary ,

auch wenn ich darauf achte dass nix auf den Boden läuft?

Kommentar von watchdog ,

Auch dann!

Antwort
von Levent17, 54

Hallo askmissmary

Kommt drauf an eigentlich ist es nicht erlaubt wegen das Waschzeug,Seife da das in der Umwelt gelangt!

Mfg Levent17

Kommentar von askmissmary ,

Ja das meine ich nämlich auch aber ich habe letztens auch schon einige Stellen an meinem Auto sauber gemacht und darauf geachtet dass nichts runterläuft. Ich hatte trotzdem ein schlechtes Gewissen, vor allem weil bei uns öfter mal die Streife vorbei fährt :-D müsste ich dann mit Konsequenzen rechnen?

Kommentar von Levent17 ,

Habe ein Text rausgesucht:

Individuelle Gesetzeslage  

Autowaschen im Freien: Erlaubt oder verboten?

| sk (CF), anni

Viele Autobesitzer stellen sich die Frage, ob das Autowaschen im Freien erlaubt oder verboten ist. Natürlich ist es verlockend, die Kosten für die Waschanlage zu sparen und den Wagen stattdessen auf dem Privatgrundstück zu säubern. Allerdings müssen Sie die Gesetzeslage beachten, die nicht gerade einfach zu überblicken ist – im Folgenden finden Sie Antworten!

Was das Wasserhaushaltsgesetz vorschreibt

Der Bund hat mit dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) immerhin einen groben Rahmen geschaffen. Laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit heißt es: "Eine Erlaubnis für das Einleiten von Stoffen in das Grundwasser darf nur erteilt werden, wenn eine schädliche Verunreinigung des Grundwassers oder eine sonstige nachteilige Veränderung seiner Eigenschaften nicht zu besorgen ist." Das bedeutet, dass beim Autowaschen im Freien eine Verschmutzung des Grundwassers unwahrscheinlich sein muss bzw. ausgeschlossen werden muss.

Das Autowaschen ist auf ungeschütztem Grund, etwa im Wald, meist verboten. 

Einschränkungen bei Privatgrundstücken

Da das mit chemischen Reinigungsmitteln verunreinigte Wasser auf unbefestigtem Boden, zum Beispiel im Wald, einfach im Boden versickern würde, ist die Autowäsche hier meist verboten. Man könnte folglich davon ausgehen, dass das Waschen auf befestigtem Privatgrund wie auf Pflastersteinen oder Asphalt erlaubt wäre.

Doch auch hier existieren wieder Einschränkungen: So muss sichergestellt sein, dass das Grundstück an die öffentliche Kanalisation angeschlossen ist. Zudem macht es einen Unterschied, ob Sie Ihr Auto an öffentlichen Plätzen, wie etwa auf der Straße, oder auf privatem befestigtem Grund waschen.

Einige Städte fordern Bußgelder

Je nach Bundesland, Stadt und Gemeinde können die Regelungen variieren. Mehrere Städte verbieten sogar, das Auto im Freien mit Wasser abzuspritzen, selbst wenn keine Reinigungsmittel im Spiel sind. Da bei Verstößen hohe Bußgelder drohen, sollten Sie sich in jedem Fall vorher über die örtlich vorherrschenden Regelungen erkundigen.

Umweltschonende Alternativen zur Wäsche im Freien

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sein Auto besser in Waschstraßen oder öffentlichen Selbstwaschanlagen, die gegen ein geringes Entgelt nutzbar sind, säubern. Eine Verunreinigung des Grundwassers kann hier ausgeschlossen werden, da eine optimale Ableitung des Abwassers sichergestellt werden muss.

Zudem ist der Wasserverbrauch im Regelfall so optimiert, dass eine geringe Menge Wasser für mehrere Autowäschen ausreicht. So halten Sie sich an die Vorschriften und schonen zudem noch die Umwelt.

Kommentar von askmissmary ,

auweia jetzt werde ich es mit noch größerem Gewissen putzen :-P .......

Kommentar von Levent17 ,

Egal so teuer ist die Waschanlage auch nicht;D

Mach es lieber an der Tanke! Dort kannst du dann

zu 100% sicher sein das du es legal machst :)

Antwort
von watchdog, 21

Fahr in die Waschlagune und dampf das Auto mit dem Hochdruckreiniger für einen Euro ab. Das kannst du finanziell verschmerzen.

Antwort
von wikinger66, 20

solange du nur reines Wasser, auch warmes, verwendest, spricht nichts dagenen. es ist nichts anderes, als wenn Regen auf dein Auto fällt. Also los, lasse dich nicht mit Endlosen Beiträgen verunsichern

Antwort
von wollyuno, 7

machs einfach und frag nicht lang

Antwort
von sunisshining16, 30

Also mir wäre es nicht bekannt, das man nicht Autoputzen darf zu Hause...

Kommentar von askmissmary ,

ist aber verboten, weil die Seife ja dann in den Boden läuft und die Umwelt verschmutzt... finde diese Regel auch nervig :-D

Antwort
von Shany, 42

Natürlich kannst Du

Kommentar von askmissmary ,

ist das nicht verboten wegen der Umweltverschmutzung?

Kommentar von Shany ,

Gehst Du danach müsste jede Waschstrasse dicht machen

Kommentar von Tueri ,

Waschstraßen sind so konzipiert, dass jegliche benutzte Chemikalien in der Waschstraße verbleiben und sachgemäß entsorgt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten