Frage von Pinchschlo, 131

Ist es wirklich so, dass männliche Personen sexuell stärker geprägt sind als Frauen?

Also ich habe eine Frage. . In der Gesellschaft ist es ja immer so dass Männer nach dem Klischee öfters an Sex denken, mehr sexuelles Verlangen haben, usw. Und das Frauen eher die ,,zahmen" sind. Was ich total unfair finde, weil das bestimmt nicht stimmt. Frauen haben auch ein sexuelles Verlangen und machen auch viel Selbstbefriedigung usw. aber das merkt die Gesellschaft iwi nicht. Und irgendwie sind fast alle Erotiksachen für Männer und wenn man heiße Männer im Internet eingibt kommen fast nur Schwulenseiten?! Ich denke, dass das ungerecht für beide Geschlechter ist zB. weil von der Frau mehr erwarte wird, also dass sie brav ist und der Mann sich mehr erlauben kann. Aber wir Frauen sind doch auch Menschen? ! Oder was denkt ihr dazu?

Antwort
von thlu1, 76

Ich glaube, dass ist eher ein Klischee, als dass es der Realität entspricht. Das mag in der Vergangenheit anders gewesen sein, aber nur weil wir so erzogen wurden.
Ich bin davon überzeugt, dass Frauen nicht weniger Lust auf Sex haben, als Männer und was die Erotikproduktion betrifft, lohnt es sich mal genauer hinzusehen. Frauen haben vielleicht andere Vorlieben und dieser Markt wird dann auch entsprechend bedient. So ganz nebenbei unterliegt auch dieser Markt regelmäßigen Veränderungen.

Antwort
von MarinusWillet, 28

Die Erotik der Frauen funktioniert halt anders, bzw. Frauen haben andere Bedürfnisse, sind emotionaler, verspielter, manchmal romantischer. Doch ansonsten ist ihr Sextrieb genauso stark, wenn nicht sogar noch stärker.
Sie wollen halt bloß nicht als "Schl*mpe" gelten, doch wenn Frau sich unbeobachtet fühlt, sieht man oft einen Vulkan ausbrechen.
Um die erotischen Fantasien von Frauen besser zu verstehen empfehle ich Bücher wie "My Secret Garden" (nur englisch) oder den deutschen Sexratgeber "Sextalent?".

Antwort
von EUWdoingmybest, 69

Es gibt auch sehr viele Erotiksachen für Frauen (evtl. an Männern)

Und viele Männer waren in der Vergangenheit sehr viel offener bezüglich Sexualität und aus der Nachfrage wurde ein Angebot. Beispielsweise diverse Pornoheftchen oder dergl. können nur bestehen, wenn sie gekauft werden. Die gibt es bestimmt auch für Frauen, aber die werden wohl nicht oft genug gekauft.

Und im Internet findet man auch "heiße" Heteromänner, man muss nur das Richtige eingeben. Und ich glaube, die Frauen wissen, was sie dafür eingeben müssen.

Anonsten sind Männder den Frauen meiner Meinung nach gleichgestellt. Nur Frauen machen sich wohl manchmal was daraus, geheimnisvoll zu sein, weshalb es nicht an Männerohren dringen kann

Antwort
von catchan, 37

Ja, hier ist ein Ungleichgewicht vorhanden. Frauen sollen eigentlich kein sexuelles Interesse zeigen. Die Pornoindustrie ist auf Männer ausgerichtet. Die Filme dazu sind auf den Lustgewinn der Männer ausgerichtet. Und die Frauen?

Die bekommen höchstens so seichte Bücher wie 50 Shades of Grey. Man muss schon ein Narr sein, wenn man denkt, die verkaufen sich wegen der tollen Handlung so gut. Bücher mit Erotikinhalt werden allerdings nicht so wahr genommene wie Filme. 

Männer, die viele Frauen haben, sind tolle Hechte. Frauen, die es genauso machen werden beschimpft. Hier gibt es auch immer wieder Fragen, wo Männer mit vielen wechselnden Partnerinnen fragen, wo sie Frauen treffen können, die nicht so sind wie die Frauen, mit denen Sie geschlafen haben. 

Das Problem, dass der Mann jederzeit zu können hat und so ziemliche jede Frau zu haben wollen hat, führt auch zu dem Problem der sexuellen Belästigung. 80 - 90% der Frauen in Deutschland haben Erfahrungen mit sexueller Belästigung gemacht. Aber bei dieser geht es selten um den Sex selbst, sondern darum den Kumpeln beweisen zu wollen was für ein toller Mann  man selbst ist. 

Antwort
von Mich32ny, 52

 Frauen sind natürlich auch sexuell aktiv, haben Fantasien usw. Aber  leider ist es so das es in sexueller Hinsicht  mehr für Männer  gibt  zb Puff oder  auch Telefonsex  /Videotext /Nacht Programm. Ändern  wird es sich wohl  nicht.  

Antwort
von staffilokokke, 61

Wenn ich Erotikartikel eingebe, kommen als erstes Dildos...
Manche Frauen tun halt so, als wäre Sexualität nicht wichtig für sie. Kann sein, das Sex für sie etwas intimes ist und nicht in die Öffentlichkeit gehört. Ein aufgeklärter Mensch weiß aber, das er für beide Geschlechter ein Bedürfnis ist.

Kommentar von Pinchschlo ,

das stimmt aber ich musste erotiksachen schreiben weil das eigentliche Wort was ich schreiben wollte als vulgär vom Computer gesehen wird und ich dann die Frage nicht stellen kann. also ich meinte eigentlich filmchen.

Antwort
von ev0let, 32

Ich glaube im durchschnitt sind Männer stärker sexuell  geprägt als Frauen was aber auf den Instinkt zurückzuweisen ist.

Aber ich finde das Frauen nicht vernachlässigt werden, es gibt viel mehr Spielzeuge sowie Unterwäsche für Frauen. Bei P0rnos hast du recht, da gibt es wirklich fast nichts aber ehrlich gesagt wie viel Frauen schauen P0rnos zu SB? ich denke viel weniger als Männer, Angebot-Nachfrage.

Antwort
von Francescolg, 26

Der Mann ist halt "der Aktive", nicht nur beim.. Das Ansprechen, das Beweisen wie ernst es ihm ist, ihr seine Liebe zu beweisen.. Aus unheimlich vielen Fragen, lässt sich sogar ablesen, dass der Mann den ersten Schritt machen soll, wenn sie sich von ihm trennt, ansonsten sei es doch ein Zeichen, dass er es nicht ernst meint... Das sind alles (den ersten Schritt machen) AKTIVE Rollen.

Und was hat das mit dem Thema zu tun? Wenn ein Mann 6 will ist es ungleich schwerer, welchen zu finden, als für eine Frau, die manchmal nur (aus-)wählen braucht, quasi auf Knopfdruck (bedingt durch das Verhalten der Männer).

Etwas, dass man so leicht haben kann, wird eben weniger interessant! (bis auf die Frauen, die ihre Sexualität frei ausleben, aber das ist die Minderheit, bes. bei strengen oder zu-sorgsamen Eltern/Erziehung).

Gibt ein schönes Buch darüber: Bourdieu "Die feinen Unterschiede", in engl. heißt es sogar besser: masculine domination.

Antwort
von BosnischeMilch, 45

Beide gleich geprägt. Das hat sich einfach so ergeben in unserer Gesellschaft, da Männer offener darüber reden, während Frauen es nicht dürfen, da sie direkt als "Schl**pe" betitelt werden (was für mich der Größte ka*k ist den ich gehört hab) und schlecht angesehen werden. Ja es ist ungerecht, vorallem für euch Frauen

Kommentar von Pinchschlo ,

Danke, ich sehe es auch so.

Antwort
von MaxKoe, 52

Ich denke das kommt auf den Menschen an und nicht auf das Geschlecht. Es gibt Männer wie Frauen die immer wollen und dann gibt es noch das andere Extrem.

Antwort
von bananarama2000, 18

Also meiner Erfahrung nach haben Frauen sogar noch ein größeres sexuelles Verlangen als Männer :D

Antwort
von PashaBiceps, 31

Das ist von mensch zu mensch unterschiedlich. Also das wir männer den ganzen tag an sex denken ist meiner meinung nach blödsinn. Aber ich denke schon das wir männer nicht so zurückhaltend sind wie frauen. Also wenn ne frau auf nen mann zu geht und sex haben will würden denke ich mehr männer ja sagen als das frauen dies tun wenn ein mann zu ihnen geht. Klar kommt es auch immer darauf an ob er/sie einen partner hat. Aber ich sagen männer sind da bei sex wie gesagt offener als frauen ( vorsichtig gesagt^^).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten