Frage von Rizilaus, 861

Ist es wirklich normal, dass der Golf 7 TDI auf 1000KM fast 1 liter Öl verbraucht?

Ich habe meinen Onkel schon vorgewarnt, sich keinen neuen VW zu kaufen. Nach den ersten 2000Km kam die meldung Ölstand prüfen. Der Ölmesstab hat fast ncihts mehr angezeigt. Also hat er 1,5L öl nachgefüllt, damit der stand wieder gepasst hat. Nun noch mals 2000KM später ist ihm die Meldung wieder gekommen. Dieses mal hat der Ölmesstab nichts mehr angezeigt und er musste 2 liter nachfüllen. VW meint, der verbrauch sei völlig normal.

Ist das ein schlechter Scherz? Nicht mal der verschlissene Opel Omega meiner großmutter benötigt so viel öl. Versucht die Vertragswerkstatt sich vor der Garantie zu drücken?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 819

Rein technisch ist es möglich & durchaus auch im Rahmen des Möglichen. Ein Liter Öl auf 1000 Kilometer sind auch bei anderen Fahrzeugen ein Wert, der eigentlich nicht außergewöhnlich ist.

Schau' am besten mal in die Bedienungsanleitung bzw. in das Servicescheckheft.. da steht das dann drinne wie viel dass der Golf auf 1000 Km an Öl "fressen" darf. Allerdings pendelt sich der Ölverbrauch oft nach "erst" rd. 10000 Kilometern ein.

Wenngleich man VW oft einen schlechten Kundendienst nachsagt (der auch einen meinen Onkel, der vorher 20 Jahre lang leidenschaftlicher VW-/Audifahrer war, vor rd. 15 Jahren zu Ford trieb) denke ich nicht dass sich die Werkstatt hier drückt. Ansonsten sollten weitere Besuche dort Klärung verschaffen, evtl. ruft ihr auch mal die Kundendiensthotline an falls es sowas gibt.

Antwort
von Antitroll1234, 765

Nein das ist nicht "normal", es mag zwar im oberen Bereich der bei VW angegebenen max. Ölverbrauch liegen, aber ein solch hoher Ölverbrauch ist ein Zeichen dafür das irgendwo Öl austritt oder in den Verbrennungsraum gelangt.

Antwort
von kenibora, 703

Schlechter Scherz, hin oder her, bei meinem Audi schreibt das Werk dass ein Ölverbrauch bei 1000-1500 km von einem Liter im Rahmen ist....! Audi, VW, die Automobilindustrie lässt nicht nur mit Korruptionen grüssen! Mit anderen Marken kann, muss es je nach Fahrzeugtyp nicht sein, hast Du wieder andere Probleme. Die Technik wird immer höher geschraubt und für den Verbraucher teurer, aber funktionieren tut sie immer weniger!

Antwort
von Alopezie, 643

Nein sowas sehe ich nicht als normal! Um ehrlich zu sein, ich wechsele mein Öl alle 20.000 Kilometer und musste noch nie Öl nachfüllen! Und ja ich kontrolliere den Öl stand regelmäßig. Gehe zu einer anderen VW Werkstatt und frage da nach

Antwort
von gti2006, 603

Leider ja. VW gibt dies auch offiziell an. 1l/1000km. Mein T5 verbraucht sogar 1,5l auf 700km. War schon kurz vorm Motorschaden weil er komplett trocken war. Die Meldung kommt viel zu spät! Ich lege dir Ans Herz das du nach allen 500km einmal reinschaust. LG gti2006

Kommentar von Rizilaus ,

Hätte er doch auf mich gehört... Ich sagte ihm gleich, dass er es bereuen würde.

Kommentar von gti2006 ,

Wer?

Kommentar von Rizilaus ,

Mein Onkel. Ich hätte mir nie einen VW gekauft. vor 1 Jahr hatte das vergnügen schon meine Schwester... VW gekauft und nach 500Km waren bei dem gebrauchten ganze 3 liter öl weg und die öldruckwarnleuchte ging an. Sie hatte einen VW Golf 5 mit 110.000Km. Nach dem zerlegen konnte ich den motor nur schweren herzens wegwerfen. Die Kurbelwelle hatte gefressen, da die shcmierung ausgefallen ist. Schuld war bei ihr 1 ventilschaftdichtung.

Kommentar von gti2006 ,

Achso. Er sollte ihn erstmal einfahren. Was hätte er sich denn deiner Meinung nach kaufen sollen??? Nen Opel?😂😆

Kommentar von Rizilaus ,

Nein. Ich habe ihm zu einem gebrauchten Toyota Yaris geraten. Für den Preis vom neuen Golf, hätte er nen gebrauchten Toyota mit vollausstattung und dem grösten dieselmotor bekommen.

Kommentar von gti2006 ,

Der Yaris ist auch nicht das beste Auto...

Kommentar von Rizilaus ,

Zumindest besser als der Golf 7.

Kommentar von gti2006 ,

Naja das kann ich nicht sagen. Nichts geht über Polo😂

Antwort
von beangato, 561

Wir haben einen Sportsvan seit Mai und mussten noch nie nachfüllen.

http://www.golf7freunde.de/index.php/Thread/894-%C3%96lverbrauch-Golf-7-2-0-TDI/

Da ist ein Forum dazu.

Antwort
von gadus, 530

Dieser Verbrauch ist nicht normal.Wenn die Werkstatt das wirklich behauptet,sollte man eine andere Werkstatt aufsuchen,  LG  gadus

Antwort
von Vando, 522

Wie viel Kilometer hat der runter?

Kommentar von Rizilaus ,

Derzeit 4000KM.

Kommentar von Vando ,

Achso. Ach du bist auch der Fragesteller.

Naja, dann weißt du doch, dass der Ölverbrauch bei Neufahrzeugen erstmal ein bissl höher ist, als bei 50.000km. Das es soviel ist, wag ich wiederum zu bezweifeln. Vielleicht hat dein Onkel einen extremen Montagsmotor erwischt, oder die Quallitätskontrolle hat mal  geschlafen. 

Legt doch mal ne Pappe Nachts unter das Auto, um zu sehen, ob er Öl verliert.


Wir fahren auch einen Golf 7 TDI (den 2L 150PS´ler) und müssen definitiv nicht alle 1000 km (was bei uns knapp alle 3 Wochen wäre) einen Liter Öl nachfüllen.

Kommentar von Rizilaus ,

Ich war schon unterm auto. Der Motor ist knochentrocken. Beim 2. mal ölstandmessen war ich dabei. Der Ölmesstab hat wirklich nichts angezeigt und war nach 2 litern einfüllen laut ölmesstab 1/4 unter maximum.

Mit meinem Japaner fahre ich 10.000Km und der Ölstand ist immer noch auf maximal. So langsamm habe ich das gefühl, dass die Japaner die deutschen in der Motorenqualität überhohlt haben.

Kommentar von gti2006 ,

Ich hab auch gerade erst gesehen das er der Fragesteller ist-hätte sonst nicht geantwortet😂😂😂😂😂😂

Kommentar von gti2006 ,

Haben sie nicht. Werden sie auch nie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten