Frage von SPEZALIST, 63

Ist es wirklich nötig so viel nachzudenken?

Gedanken sollen uns eine Hilfe sein, aber keine Plage. Jedoch ist es oft so, dass man den Verstand oft nicht abstellen kann und dieser weiter und weiter neue Gedanken spinnt. Zitate weißer Menschen sprechen davon, den Verstand zu beruhigen und Klarheit zu erlangen.

Also, ist es echt nötig so viel nachzudenken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wolfstiger98, 6

Der verselbständigte Verstand ist die Quelle unseres seelischen Leides. Wir verstricken uns selbst immer weiter darin in dem wir uns in Gedankengänge vertiefen und das total unbewusst. Diese negativen Gedanken generieren somit auch negative Emotionen in uns. Der innere Frieden scheint unerreichbar zu sein, wir glauben wir brauchen erst den perfekten Partner oder den perfekten Beruf müssen erst dies und das erreicht haben usw. Aber das sind wiederum nur Vorstellungen des nie zufriedenen Verstandes der sein Glück immer in der Zukunft sieht. Dabei ist der innere Frieden so nah. Erst wenn der Lärm unseres Verstandes in den Hintergrund rückt scheint es Frieden zu geben, keine Gedanken, einfach nur Stille. Und plötzlich sind alle Probleme und Sorgen verschwunden, erst wenn wieder Gedanken auftreten treten sie wieder zum Vorschein. Unser Verstand ist somit die Quelle unserer Probleme, aber wir können durch Achtsamkeit und Meditation eine Distanz zu ihm aufbauen. Somit können wir bewusst und sorgenfrei den Moment Leben ohne ständig mit sinnlosen Gedanken beschäftigt zu ein. Aufeinmal sehen wir die Welt klar und deutlich, wir nehmen alles wahr und das ohne gleich zu verurteilen und zu bewerten. Falls du dich für das Thema interessierst kann ich dir eine gute Seite empfehlen

Antwort
von AllukaZoldyck, 30

Ich glaube man kann trainieren seine Gedanken zu ordnen, abzustellen ider zu kontrollieren. Musik oder einfache gedankenübungen könnten helfen. Allerdings könnte dein erhötes debken auch ein zeichen für hoher intellekt sein, also ich bin mir nicht sicher.

Kommentar von AllukaZoldyck ,

'tschuldige übrigens für die schreibfehler '^^

Kommentar von SPEZALIST ,

macht nichts:)

Antwort
von SupposedToBe, 23

Nein es ist nicht nötig so viel nachzudenken, allerdings ist das auch normal und von alleine so.

Antwort
von Taxidog4, 8

Oft hat es den Anschein, dass man zu viel über bestimmte Dinge nachdenkt und sich dadurch verrückt macht. Allerdings kann es auch hilfreich sein, da man über so viele Möglichkeiten nachdenkt und sich daher das Problem von selbst lösen kann oder man auf bevorstehende Ereignisse besser vorbereitet ist, da man sich über das meiste schon den Kopf zerbrochen hat :)

Antwort
von sepki, 7

Dein Gehirn arbeitet ununterbrochen.

Selbst im Schlaf,

Musst dein Gehirn eben in die richtige Richtung schicken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten