Frage von werwiesowarum, 38

Ist es wichtig wer von beiden Elternteilen das Kindergeld beantragt?

Hallo, folgende Eckdaten gibt es in unserem Fall zu wissen: Mann & Frau, leibliches Kind, erstes Kind, verheiratet; beide berufstätig bzw. auch beide zeitweise in Elternzeit; beide haben das Sorgerecht; beide sind steuerlich Zusammenveranlagt. Das Kindergeld geht auch nicht in irgendwelches Kasse, sondern auf das Familenkonto wo beide Zugriff haben und wo es auch für das Kind ausgegeben wird.

Unterschied lediglich: Frau im öffentlichen Dienst, Mann nicht. Verdienstunterschied vorhanden, aber nicht außerordendlich groß.

Ist es jetzt noch irgendwie wichtig, wer von beiden das Kindergeld beantragt? Demnach muss der Antrag ja dann entweder bei der Familienkasse der Arbeitsagentur oder der Familienkasse der Körperschaft gestellt werden? Oder ist das einfach total egal?!

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eostre, 25

Das ist vollkommen egal.

Antwort
von haufenzeugs, 12

wenn deine frau im öffentlichen diesnt ist, dann bekommt sie das kindergeld meist von der dortigen familienkasse gleich mit ausgezahlt. ist dann also völlig rille. meist fordert der arbeitgeber im öffentlichen dienst aber das kindergeld aus der kasse gezahlt wird.

Antwort
von Miramami, 14

Das Kindergeld ist beim jedem Kind in Deutschland gleich. Einfach beantragen bei der familienkasse der arbeitsagentur und gut :-)

Kommentar von haufenzeugs ,

nein das ist es nicht.unsere kinder der eltern im öffentlichen dienst erhalten ihr kindergeld nicht über die familienkasse. es ist nicht gleich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community