Frage von Thelostboy342, 71

Ist es wahrscheinlicher, häufig eine Rachen bzw. Mandelentzündung zu haben, wenn man mehr durch den Mund als durch die Nase atmet?

Hey, Frage steht oben.

Ich frage mich, ob man öfters mit Racheninfektionen zutun hat, wenn man oft durch den Mund atmet, als durch die Nase. Stimmt das? Weil durch den Mund bekommt der Rachen / die Mandeln die potentiellen infektiösen Keime ja direkt ab.
Könnte man dies durch häufigeres Atmen durch die Nase reduzieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mychrissie, 18

Natürlich, aber das hat weniger mit den Keimen in der Atemlusft zu tun, als damit, dass der Rachenraum sich schlechter gegen Keime wehren kann, wenn er ausgetrocknet ist. Dabei müssen die Krankheitskeime garnicht erst eingeatmet werden, sondern sie sind bereits überall in und auf uns, und warten nur darauf, dass unser Immunsystem mal schwächelt. Das kann durch vieles verursacht werden: Schlafmangel, Unterkühlung, Stress, existenzielle Sorgen, Überanstrengung und eben lokale Abwehrschwäche des Gewebes.

Kommentar von Thelostboy342 ,

Hmm okay... Was würdest du also empfehlen? Hab oft damit zu kämpfen

Kommentar von mychrissie ,

Lass dir vom HNO-Arzt die Nasenkanäle und Nebenhöhlen untersuchen, um festzustellen, ob das durch den Mund atmen durch Verengungen oder Entzündungen in diesem Bereich verursacht werden. Wenn nicht, dann gewöhne Dir an, konsequent auf der Seite zu schlafen. Rückenlage fördert die Mundatmung und führt übrigens auch oft zu Schnarchen.

Kommentar von Thelostboy342 ,

Hey, gibt wohl ein Missverständnis - hab kein Problem mit dem Mundatmen, wollte nur wissen ob es durch die Nase besser ist ^^ weil ich eben so oft erkältet bin.

Auf der Seite schafe ich bereits ;)

Antwort
von Steven791, 48

Servus,

die Wahrscheinlichkeit liegt tatsächlich etwas höher weil durch die Nase empfindliche Stoffe schon weggefiltert werden. So kommen  Staub, Dreck und andere kleinere Erreger erst gar nicht in die Atemwege.

Kommentar von Thelostboy342 ,

Ich hoffe mal dem ist so^^ danke für die Antwort!

Antwort
von Delveng, 37

@Thelostboy342,

nach meiner Erfahrung ist die Gefahr nicht größer.

Aus gesundheitlichen Gründen atme ich fast ausschließlich durch den Mund und nicht durch die Nase. Infektionen bekomme ich extrem selten. An eine Erkältung kann ich mich gar nicht mehr erinnern, so lange ist das her.

Kommentar von Thelostboy342 ,

Und wieso durch den Mund, wenn ich fragen darf?

Wüsste gerne wieso manche Leute so selten krank werden - ich ernähre mich gut, bin viel an der Luft, gehe 3 mal die Woche zum Sport. Außerdem nehm ich extra Vitaminkapseln...

2016 schon 4-5 mal krank gewesen -.-

Kommentar von Delveng ,

@Thelostboy342,

meine Nasenschleimhäute sind fast immer so stark geschwollen, dass ich nur durch den Mund atmen kann.

Möglicherweise liegt es an deinem schwachen Immunsystem, dass du häufig erkältet bist. Vielleicht lässt Du zuviel Stress zu.

Was die Lebensweise angeht, bin ich das genaue Gegenteil von Dir, aber mein Immunsystem ist, dem Anschein nach, so fit wie ein Turnschuh.

Kommentar von Thelostboy342 ,

Wie was die Lebensweise angeht ...?

Hmm, also weniger Stress. Wäre dem mal so einfach ;)

Antwort
von Leopatra, 20

Als Ergänzung zum Kommentar von Steven:

die Luft wird, wenn sie durch die Nase eingeatmet wird, etwas erwärmt, was in der kalten Jahreszeit die Infektionsanfälligkeit ebenso absenkt.

Kommentar von Thelostboy342 ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community