Ist es verwerflich,ein 6- Jährigem Pferd auf einer Dressurkandare zu reiten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Solange das Pferd damit korrekt und zufrieden läuft und die Hand des Reiters weich ist, ist dagegen nichts einzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaranaL89
04.03.2016, 18:43

Natürlich achten wir auf eine weiche Hand und korrektes,zufriedenes Laufen.Das ist uns sehr wichtig!

Danke für die Antwort:)

0
Kommentar von FelixFoxx
05.03.2016, 18:55

Danke für den Stern.

0

Aus meiner Sicht ist das zu früh für ein Pferd. Allerdings gehöre ich da zum "alten Schlag" ich gebe dem Pferd Zeit sich zu entwickeln und sich langsam aufzubauen. Wenn man mal bedenkt dass die Pferde früher mit cirka 3 oder 4 unter den Sattel kamen und erst mit 10 Jahren die volle Ausbildungsskala erreicht hatten, dann kann man sich ausrechnen, dass bei den 6 Punkten der Ausbildungsskala (Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, Geraderichten, Versammlung) jeder Punkt etwa 1 Jahr hat um sich zu entwickeln. Allerdings ist dieses System mittlerweile alt und zu zeitintensiv, wer gibt seinem Pferd schon noch die Zeit taktrein zu laufen? Oder erst nach 2 vollen Jahren an die Anlehnung zu gehen? 

Wenn das Pferd mit 6 Jahren auf Kandare geritten wird, dann ist das - wenn man wirklich eine feine Hand hat - nicht schlimm, aber in meinen Augen viel zu früh. Ginge man nach dem "alten Plan" so wäre es gerade erst dabei an der Anlehnung oder am Schwung zu arbeiten. Aber heute sollen die Pferde ja schon 8 jährig L-Dressuren oder L-Springen gehen, da ist keine Zeit mehr für eine solche Ausbildung. Findet man auch nur noch selten. 

Wenn wirklich gut geritten wird finde ich es nicht schlimm. Allerdings stimme ich auch mit vielen "feine Hand" von heute nicht überein. Was heute als weich gilt, galt früher als Bauernhand. Also was da teilweise als "weich" und "fein" vorgestellt wird... Naja. Ich habe dich noch nie reiten sehen und kann darüber nicht urteilen. Generell finde ich es aber zu früh mit 6 Jahren. Warum wird überhaupt mit Kandare geritten? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
18.02.2016, 22:40

Der obere Teil der Remonteschule ist grob in L einordenbar ... und die Remonteschule haben sie bis 10jährig durchlaufen.

1
Kommentar von Baroque
19.02.2016, 11:16

Übrigens noch eine Anmerkung - diese Antwort ist gut genug, dass sie es wert ist, da noch tiefer zu gehen: Die Ausbildungsskala wurde nie und wird nie linear gesehen, da viele Punkte sich gegenseitig bedingen. In Fällen von Pferden mit viel natürlicher Schiefe werde ich den Takt nur wirklich sauber hinkriegen durch viel geraderichtende Arbeit. Und die Losgelassenheit sollte eigentlich die gesamte Ausbildung begleiten, auch schon am Anfang. Auch Schub- und Tragkraft bedingen sich gegenseitig, d.h. ohne Schwung keine Versammlung, aber ich kann auch durch vorwegnehmen von versammelnden Übungen den Schwung deutlich fördern. Das heißt prinzipiell stehen die leichter zu bearbeitenden und bei mehr Pferden zu erreichenden Punkte schon unten, aber ich kann nicht jahreweise je einen Punkt erarbeiten ;-)

1

Was heißt verwerflich. Es kann einfach körperlich noch nicht so weit sein, dass man die Einwirkung der Kandare nutzen kann. Man braucht in dem Alter unbedingt noch die Einwirkung der Trense ... ursprünglich sagte man, die Remonteschule durchlaufen sie, bis sie 10 Jahre alt sind und erst nach dieser ergibt die Nutzung einer Kandarenzäumung irgendeinen Sinn, denn Stellung und Biegung kann ich mit der Kandare nicht sauber herstellen, das muss einwandfrei sitzen, die Kandare hilft mir nur bei der Versammlung, korrekt angewandt kann ich damit eine absolute Aufrichtung vermeiden.

Diese Altersstufen mit Remonteschule sind ja nicht für Pferde etabliert worden, die sich besonders langsam entwickeln, sondern eben für das durchschnittliche Pferd. Begründung, warum man ihnen diese Zeit gibt, war immer, damit man länger was von ihnen hat, man konnte sich nicht alle Nase lang neue Pferde leisten, nur weil man sie zu früh zu sehr belastet hat. Bei unbegabten oder körperlich nicht sooo toll ausgestatteten Pferden beließ man es im oberen Bereich der Remonteschule. Das ist zwar kaum mehr vergleichar, aber man kann grob sagen, heutige Dressurklasse L.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Also grundsätzlich bin ich nicht dagegen. Ich denke mal deine Trainerin kann gut einschätzen, ob du das Pferd mit einer Kandare arbeiten kannst. Und wenn du wirklich eine feine und ruhige Hand hast, sehe ich darin kein Problem. Solange auch das Pferd keine Probleme damit hat und nicht durchgehend mit kandare geritten wird. Ist ja schließlich noch ein junges Pferd ;)

Ich würde nicht so auf Kommentare von anderen Menschen hören. Viele sind von Grund auf gegen kandaren oder zb Sporen. Dabei kommt es immer auf die Art und Weise an, wie man es einsetzt. Manche stempeln das ganze von vorne herein als schlecht ab. Kannst sie ja einmal ansprechen, warum sie denkt, dass du das Pferd quälst. Es gäbe viele Gründe. Von Neid bis zu Vorurteilen kann alles möglich sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sind Pferde die in diesem jungen Alter so etwas lernen nicht ansatzweise wirklich gut ausgebildet. Sie habeb vllz gelernt in Form zu laufen aber nicht wie das unter dem Reiter wirklich geht. Sprich wie sie zb den Unterhals loslassen usw. Dafür fehlt in so kurzer Zeit das Körpergefühl. Ich finde für eine solide Ausbildung braucht es Zeit. In diesem Alter sind die wenigsten Pferde wirklich ausbalanciert und man tut ihnen damit keinen Gefallen wenn sie sich selbst noch nicht so richtig kennen und kontrollieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pferd ist niemals so weit, dass du mit der Kandare anständig arbeiten kannst. 

Verwerflich ist es nicht unbedingt, das kommt auf deine Reiterei an, aber sinnvoll ist es auch nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es völlig okay. Ich mein "ein Gebiss ist nur so scharf wie die hand des reiters" selbst mit einer gebisslosen zäumung kannst du viel kaputt machen und dem Pferd weh tun. Es kommt nicjt wirklich aufs Alter des Pferdes an, sondern wie es sie akzeptiert. Und lass noch eins gesagt sein. Um mit kandare zu reiten muss die Hand des reiters RUHIG sein und man darf nicht im Maul "rumziehen"!! Das kann echt mega wehtun. Auch wenn ein Pferd durchgeht! NICHT ZIEHEN! Fühl du dich nicht angesprochen ich sag es mal allgemein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
19.02.2016, 16:36

Also völlig okay finde ich es persönlich nicht, da ich glaube, dass das Pferd mit 6 Jahren noch nicht soweit ist, um auf Kandare geritten zu werden. Die, die ich im Beritt hatte, waren 9 Jahre und älter, da man sich mit diesen Pferden Zeit lies um sie behutsam an ihre Aufgaben zu führen.

Mir kommt das eher so vor, als würden die Pferde heut schnell schnell alles lernen müssen, egal ob körperlich oder geistig überhaupt schon soweit, Hauptsache das Pferd reagiert auf Kandare und man kann schnellstmöglich L oder S-Springen absolvieren (natürlich erfolgreich).

3
Kommentar von mylifewithorses
19.02.2016, 18:01

Die Kandare wird größten teils in der Dressur eingesetzt. Und es gibt eben Pferde die lernen schnell und es gibt Pferde die lernen langsam. Und ein Pferd kann mit 6 durchaus soweit sein, dass es auf Kandare geritten werden kann, vorausgesetzt der Reiter kann damit umgehen. Wie gesagt ein Gebis ist nur so scharf wie die Hand des Reiters. Von daher finde ich es keines weges schlimm.

0
Kommentar von DCKLFMBL
19.02.2016, 18:21

Jede Zäumung ist nur so scharf wie die Hand des Reiters! Aber Metall gehört einfach nicht in ein Empfindliches Pferdemaul!

0

Hallo, ich reite auch selbst auf Kandare und ich finde es an sich nicht wirklich schlimm, allerdings habe ich es so gemacht, dass mein Pferdes sauber eine L Dressur auf Trense gehen muss, am besten auch auf dem Turnier und platziert. Weil was auf Trense nicht klappt, klappt auf Kandare erst recht nicht.

Aber da es Anfang des Jahres wird Pferd wahrscheinlich auch gerade erst 6 geworden sein? Also ich würde dem Tier noch etwas Zeit geben. Aber deine Traiierin und du sollten das wohl am besten wissen weil ihr das Pferd kennt.

Viel Spaß mit dem Pferd weiterhin :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trabifan28
19.02.2016, 14:08

Naja... ob man als Reiter oder Pferd bereit ist um mit der Kandare zu arbeiten hängt meiner Meinung nach nicht von irgendwelchen Turnieren oder Platzierungen ab.

Was machen denn dann die Freizeitreiter bzw. die Reiter, die nicht vor haben auf Turniere zu gehen (aus welchen Gründen auch immer) aber trotzdem so gut reiten und auch das Pferd in der Ausbildung so weit ist, dass auf Kandare geritten werden kann?

Man muss schließlich keine Turniere reiten oder irgendwelche Platzierungen haben um gut zu reiten. Kenne einige die super reiten und auch deren Pferde sehr gut und auch weit ausgebildet sind... aber keiner davon reitet Turniere.

3

Wenn das Pferd weit genug ausgebildet ist - Kandaren -L  - ist dagegen nichts einzuwenden. Oder wenn du so weit bist, mit dem Pferd, das Trensen-L fertig ist, den Sprung in die L-Kandare zu üben.

Kandarengebisse sind per se keine Tierquälerei. Es hängt immer vom Ausbildungsstand des Tieres ab und von der Hand, die die Kandare führt.

Und wenn ein sechsjähriges Pferd stringent ausgebildet ist, also keine Fehler gemacht wurden, dann kann es sechsjährig durchaus kandarenreif sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dieser Turboausbildung ist es kein Wunder, wenn viele im Sport gehende Pferde mit 9 Jahren und manchmal schon früher, physisch und psychisch verbraucht sind. Warum hat heute denn keiner mehr Zeit für eine vernünftige Ausbildung.?  Ein Erstklässler macht doch auch noch keinen Stabhochsprung oder ein Physikstudium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaranaL89
04.03.2016, 18:45

Woher willst DU wissen,wie ich MEIN Pferd ausbilde. Warst du dabei? Kann ich mich nicht dran erinnern.

0

Find ich nicht so gut. Soll aber jeder selbst wissen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?