Frage von AlisonApril, 404

Ist es vertretbar, wenn Veganer ihren Kinder den eigenen Lebensstil "Vorschreiben" ?

Hallo,
meine Frage steht oben.
Wenn das Kind (angenommen) Fisch, Fleisch oder eben Milch trinken will und die Eltern sagen "nein, das ist nicht vegan" und wollen es ausreden bzw. sie verbieten es.
Ist es ok, so etwas zu machen? Wie sieht ihr das?

Antwort
von Schokolinda, 78

soweit ich es durch meine eigenen eltern mitgekriegt habe, ist es ganz normal, den kindern den eigenen lebensstil vorzuschreiben. bei uns war das u.a. "fleisch essen" und kein mensch dachte daran, mir alternativen anzubieten.

ich finde es bigott, wenn man menschen, die vegatarisch oder vegan leben, vorenthalten möchte, was andere ganz selbstverständlich in anspruch nehmen.

Antwort
von Lapushish, 200

Ich finde, solang sie eh noch nicht selbst entscheiden: JA
Später kann man ihnen - natürlich kindgerecht, es gibt da echt süße Bücher - erklären, wieso man selbst vegan lebt. Wenn es aus ethischen Gründen ist. Wenn es aus gesundheitlichen Gründen ist, natürlich auch. Oftmals, gerade wenn man es aus Tierliebe macht, machen die Kinder es freiwillig auch. Zwingen würde ich mein Kind nicht. Ich würde es nur kindgerecht aufklären.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung & gesund, 50

Hallo! Leider ist es auf der Fleisch wie auch auf der Veggiseite so dass Eltern da zu oft Zwang ausüben.

Leiten und Anleiten ist immer besser und in der Regel nachhaltig auch erfolgreicher. 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von mulano, 55

Gib den Kinder ein wenig Taschengeld, davon können sie sich dann kaufen was sie wollen. Alles andere was sie von dir zu essen bekommen kannst du dann in vegan anbieten. Wenn du deine Kinder gleich von Anfang an vegan großziehst werden sie sich wohl sowiso eher vegan ernähren, da sie den Geschmack von Fleisch usw. nicht vermissen werden. Musst dann aber auch regelmässig Bluttest beim Kind machen lassen und B12 supplementiern. Verbote denke ich bringen eher nichts, daher der Tipp mit dem Taschengeld. Erkläre es deinen Kindern warum es besser ist sich vegan zu ernähren. Viele Kinder würden Fleisch vermutlich nie essen wenn sie wüssten das dafür Tiere sterben mussten.

Antwort
von eostre, 87

Das kommt auf den Einzelfall an.  Im allgemeinen und anhängig vom Alter wollen Kinder eher selten ihnen fremde Nahrungsmittel essen. 

Verbieten sehe ich kritisch,  denn das gibt dem ganzen etwas sehr negatives. 

Meine Kinder dürfen,  sollten sie es wünschen,  nahezu alles probieren aber in Maßen,  da sie tierische Produkte nicht gewohnt sind und vieles davon einfach nicht vertragen. 

Antwort
von ApfelTea, 134

Nun.. das macht ja kaum ein Veganer. Die meisten Veganer leben ihren Lebensstil ihren Kindern vor und diese machen ganz von alleine mit, weil es für sie total normal ist. Genauso wie es bei Mischköstlern mit dem Fleisch (und sonstigem Tierischen) essen ist. Mit dem Unterschied, dass Mischköser ihren Kindern eher mal was aufzwingen als Veganer, ala "Iss dein Fleisch auf dem Teller, sonst gibts kein Nachtisch" oder "..sonst kriegst du keine Muskeln" etc.

Grundsätzlich macht es einfach keinen Sinn, seinem Kind vorzuschreiben, was es essen soll und was nicht. Es funktioniert so nicht. Hauptsache ist doch, es bleibt gesund und es schmeckt ihm :)

Kommentar von wickedsick05 ,

Nun.. das macht ja kaum ein Veganer.

das kannst du doch sicher mit eine Wissenschaftlichen Studie aus Deutschland belegen. sonst wäre es nur Veganer Populismus soetwas zu behaupten..

Kommentar von ApfelTea ,

Ach wicked, freundlich wie immer.. ;) Natürlich kann ich das nicht. Was sollte man da auch belegen wollen?

Kommentar von wickedsick05 ,

Natürlich kann ich das nicht

also nur geschrien ohne Argumente/belege...Veganer Populismus eben

Kommentar von Omnivore11 ,

Mit dem Unterschied, dass Mischköser ihren Kindern eher mal was aufzwingen als Veganer

genauuuuu....meine Eltern sagten immer "iss dein Schnitzel, sonst bekommst du kein Nachtisch"

https://www.youtube.com/watch?v=FAgvGNTvqBM#t=8s

Grundsätzlich macht es einfach keinen Sinn, seinem Kind vorzuschreiben, was es essen soll und was nicht.

Ja nee ist klar. Wenn das Kind nur Karotten essen will, dann "einfach machen lassen"....sehr führsorgepflichtig..../sarkasmus

Hauptsache ist doch, es bleibt gesund und es schmeckt ihm 

Problem ist, dass das vegan eben nicht möglich ist ohne es mit Supplemente vollzupumpen

Und bevor du damit anfängst: NEIN...solch Supplementen-Quark gibt es bei Mischköstlern nicht generell. Damals zu DDR-Zeiten erst recht nicht.

Kommentar von ApfelTea ,

@Omni, Ja.. und dieses Thema hatten wir auch schon oft genug. Da lass ich mich heute mal nicht drauf ein. sleep well

Kommentar von Omnivore11 ,


sleep well

och wie süüüüß ^^ Danke mein Mäuschen ^^

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, na wer wird denn da freundlich..? Ungewohnt.

Kommentar von Omnivore11 ,

Auch wenn du es dir kaum vorstellen kannst: Ich bin die freundlichste Person, die du dir vorstellen kannst. Helfe sogar alten Leuten über die Straße...

Kommentar von beglo1705 ,

Aber nur, wenn die sich dann ganz plötzlich und rein zufällig als vollbusige Blondinen entpuppen, gib´s zu ;-)

Kommentar von Omnivore11 ,

Ich steh mehr auf Rothaarige :-)

Von so Pamela Anderson - Verschnitte würde ich nur eine "Nummer" wollen: IBAN + PIN

^^

Kommentar von ApfelTea ,

Ja.. das kann ich mir nach all unseren Gesprächen tatsächlich kaum vorstellen, denn zu mir bist du selten freundlich. Macht aber nichts.. ich bin nicht so sensibel ;)

Kommentar von Omnivore11 ,

Mein Lebensmotto ist, dass der Gegenüber genau so angesprochen wird, wie er/sie mit mir redet.

Kommentar von ApfelTea ,

Gegen deine Rechtschreibung hab ich nie was gesagt, jeder macht mal Fehler. Von mir aus kannst du auch schreiben wie du willst.. nur wird dieses Großschreiben bei den meisten Leuten in der "Internetwelt" als Brüllen verstanden. Die wissen ja nicht, dass du es gar nicht so meinst. Wollte es auch nur mal angemerkt haben.

Kommentar von Omnivore11 ,


nur wird dieses Großschreiben bei den meisten Leuten in der "Internetwelt" als Brüllen verstanden.

Dafür bin ich nicht verantwortlich

Kommentar von ApfelTea ,

nein omni, aber dann wundere dich nicht, wenn andere entsprechen drauf reagieren. @kugel, Auch wenn du ihn noch so sehr hasst, werden dir solche Aussagen bestenfalls Sperrungen bringen. Nichts für ungut..

Kommentar von kugelgnu ,

Ja ich weiß du hast recht ☺

war ja schon mehrfach gesperrt auch meist zurecht 😄

ich bin sehr sehr impulsiv.... 

Kommentar von ApfelTea ,

@wicked, das ist nun einmal meine Meinung, meine Erfahrung. Muss es zu jeder Meinung oder Erfahrung seit neuestem ne Studie geben??

Antwort
von Honeysuckle08, 92

Warum sollte das nicht vertretbar sein ? Ich sehe hier sowohl moralisch als auch gesundheitlich keine Probleme.

Kinder vegan lebender Eltern wachsen in dem Bewusstsein auf, dass es leckere und gesunde pflanzliche Lebensmittel gibt, die nichts vermissen lassen, weder was die gesunde Entwicklung noch den Geschmack angeht.

Hinzu kommt, dass besonders kleine Kinder eine natürliche Abneigung vor Fleisch haben, die häufig beizeiten manipulativ unterdrückt wird (lächelnde Bärliwurst usw...). 

Jeder findet es wohl legitim, wenn Eltern versuchen, ihren Kindern als Rüstzeug fürs Leben die eigenen ethischen und moralischen Überzeugungen mitzugeben. Welchen Sinn hätte es sonst ?

Ich kenne viele vegane Kinder und inzwischen Erwachsene, die diese Werte übernommen haben und aus eigener tiefster Überzeugung weiterleben.

Kaum ein Veganer wird seinen Kindern verbieten, außerhalb Tierprodukte zu konsumieren - viele Kinder wollen das von sich aus jedoch nicht, aber nicht aus dem Grund, weil sie von den Eltern "geimpft" wurden. Viele unterschätzen die Ethik und die Willenskraft von Kindern - ein großer Fehler !

Wieder einmal werden die Risiken und Krankheiten omnivor ernährter Kinder unter den Teppich gekehrt, schade...

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ich ersetze übrigens in deiner Frage den Begriff "vorschreiben" durch "vorleben" ohne Zwang - darauf bezieht sich auch meine Antwort...

Kommentar von CAPTAlN ,

Ein Kind muss etwas mindestens 3 Mal essen, um zu wissen, ob es ihm schmeckt oder nicht. Und es wundert mich nicht, dass Kinder was nicht essen wollen wenn die Eltern sagen, dass sie etwas Schlimmes tun

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Darfst das gerne so sehen - ich sehe es eben anders...:)

Kommentar von CAPTAlN ,

Was kann man da bitte anders sehen.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ich bin nicht "man" - ich bin ich und du bist du, so einfach ist das...

Kommentar von CAPTAlN ,

Tut mir leid, wenn meine Art der Fragestellung nicht deinem Stil entspricht

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Das muss dir nicht leid tun, aber ich habe dich hier nicht um eine Stellungnahme zu meiner Antwort gebeten. Kannst gerne unter deiner eigenen diskutieren.

Eins noch: Ich benötige keine pädagogische Ausbildung, um Kindern eine Ethik zu bescheinigen, die viele Erwachsene im Lauf der Zeit verlieren, weil sie wegmanipuliert wird...

Nun lass es bitte gut sein !

Kommentar von Schokolinda ,

Ein Kind muss etwas mindestens 3 Mal essen, um zu wissen, ob es ihm schmeckt oder nicht.

eine behauptung, die viele am eigenen leib schon anders erlebt haben. es reicht oft schon ein einziger kontakt, um zu wissen: mag ich oder mag ich nicht.

und dass vegetarische ernährung mit vorhaltungen verbrämt sein muss, ist auch nur (d)eine vorstellung. man kann absolut jedes essen ohne ethische/gesundheitliche vorträge auf den tisch stellen.

Kommentar von CAPTAlN ,

Das ist eine Aussage, die ich von zwei unterschiedlichen Personen, die jeweils Pädagogik und Ernährungswissenschaften (beide übrigens mit Kindern) studiert haben, gehört habe.

Glaubst du nicht, die Kinder werden fragen, warum andere Kinder immer Wurst essen und sie aber nicht? Kinder wollen sowas wissen. Vor allem wenn sie in das Alter der "Warum-Fragen" kommen.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Du sprichst das "Warum" an ?

Erklärt z. B. Ruby Roth sehr schön in ihrem Buch:

"Warum wir keine Tiere essen"

Genau das meinte ich mit der Ethik der Kinder, von der ich schrieb. Leider werden Kinder auch hier meist unterschätzt und das finde ich sehr traurig.

Wie gesagt dürfen Kinder veganer Eltern wohl außerhalb das essen, was sie möchten - viele möchten aber von sich aus nichts von Tieren essen, was ihr gutes Recht ist...

Kommentar von CAPTAlN ,

Weißt du warum Kinder bzw. Jugendliche erst mit 14 strafmündig sind? Weil sie erst dann moralisch so ausgereift sind, dass sie für ihre Taten Konsequenzen tragen können. Das sagt meiner Meinung nach genug aus

Kommentar von Schokolinda ,

was du von 2 unterschiedlichen Personen gehört hast, entspricht nicht zwingend der Wahrheit - ich persönlich höre über andere Sachverhalte tagtäglich Humbug.

und vor "warum"-fragen sollte man keine angst haben, wenn man sich kinder anschafft. sie fragen sicher auch "warum darf ich nicht so viel schokolade, wie ich mag, essen?"

Kommentar von CAPTAlN ,

Ich weiß ja nicht auf welche Schule du gehst/gegangen bist, aber ich bin mir doch relativ sicher, dass meine Lehrer nicht einfach so Märchen erzählen weil es ihnen gerade so passt.

Abgsehen davon, dass man sich Kinder nicht "anschafft"; die Antwort auf die Fragen sagt den Kindern, dass sie etwas Falsches, Schlimmes tun. Da ist es doch klar, dass sie das nicht möchten

Kommentar von Schokolinda ,

oh, jetzt sind es plötzlich nicht mehr "Personen", von denen du "informiert" wurdest, sondern plötzlich "Lehrer"?!

und ich bin plötzlich die schuldige/dumme, da du die zusätzliche "Qualifikation" deiner "Personen" nicht erwähnt hattest.

spielt für mich aber sowieso keine rolle, ob das deine Lehrer oder uni-Professoren waren - behaupten kann man bei GF viel.

und wenn du nicht gemerkt hast, dass auch Lehrer mal Unsinn erzählen - vielleicht erzählen manche gerne märchen, aber weit öfter wird sich ein Lehrer irren - dann liegt das dir und nicht an mir.

Abgsehen davon, dass man sich Kinder nicht "anschafft";

ich wäre dir dankbar, wenn du mir meine Wortwahl selber überlässt. spielt hier keine rolle, wie man das ausrücken wollen.

Da ist es doch klar, dass sie das nicht möchten

wann hast du das letzte mal ein Kind gesehen und wie viele meter/Kilometer waren zwischen euch?

du kannst einem Kind x mal etwas erläutern, an seinem wunsch wird sich dadurch möglicherweise, aber nicht zwingend was ändern.

Kommentar von CAPTAlN ,

Ich stelle mein Privatleben eben nicht so gern ins Internet, deswegen habe ich auch nicht gleich gesagt, dass die erwähnten Personen Lehrer sind. Außerdem kann ich dir, wenn ich jetzt schon mal dabei bin, ebenfalls sagen, dass ich momentan die BAKIP (Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik) besuche und mir daher ziemlich sicher bin, dass ich zumindest ein wenig Ahnung habe

Kommentar von Schokolinda ,

um dein privatleben geht es nicht, sondern um deine unfaire art zu argumentieren. und wie gesagt: bei GF kann man viel schreiben. ich könnte jetzt auch sonstewas behaupten. um mal bei deiner qualifikation zu bleiben: ahnung ist ahnung, aber kein wissen.

Kommentar von CAPTAlN ,

Ich tue uns beiden jetzt einen Gefallen, denn du willst unbedingt Recht haben und wenn du sowieso an meiner Glaubwürdigkeit zweifelst, dann ist das doch sinnlos. Bitteschön; Du gewinnst

Kommentar von Schokolinda ,

oh wie gnädig.

Kommentar von eostre ,

Stell dir die Reaktion der Kinder in etwa so vor, als würden sie sehen, wie jemand eine Katze ist.  Entsetzen und Unglaube waren die Reaktionen meiner kinder,danach kam ekel und wir mussten in vielen Gesprächen erläutern, was andere da essen und vor allem warum. 

Antwort
von wickedsick05, 104

das ist "Tierquälerei"

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Prof. Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund

Vegan und gesund geht nicht

Für Kinder ist vegane Ernährung keinesfalls geeignet.

http://www.wochenblatt.com/landleben/nachrichten/vegan-und-gesund-geht-nicht-373...

Insbesondere Kindern droht eine Entwicklungsstörung bei einer
Unterversorgung. Sie brauchen eine sehr energiedichte Nahrung aufgrund ihres Wachstums und auch einen größeren Prozentanteil Fett an der Energieversorgung als
Erwachsene (Leitzmann et al., 2005, S. 134,165)


Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)


Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein
Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des
Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine.
(Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine niedrigere
biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann, S.
165).


In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)


Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen herabsetzen, indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)


Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).


Du musst Supplementieren. mindestens Vit. B12 und D. Das künstliche
B12 wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die Vegane
Gesellschaft


3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg


Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure.


Und eine hohe Folsäurezufuhr kann  hämatologische Symptome einer Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.


In einer Studie über 21 Jahre vom DKFZ zeigte sich nach 15 Jahren haben Veganer eine erhöhte Sterblichkeit. 90% der Veganer leiden am B12 Mangel. 30% haben eine zu geringe Knochendichte und 100% leiden am Vitamin D mangel usw.


Kommentar von Omnivore11 ,

das ist "Tierquälerei"

Stimmt. Es ist eine nicht artgerechte Ernährung eines
nicht-nicht-menschlichen Tieres. Demnach ist es Tierquälerei :-)

DH

Kommentar von alw2000 ,

vor allem weil vitamin D von der Sonne kommt, aaaalles klar!!  geringe Knochendichte? Lustig weil gerage Milch daafür verantwortlich ist haha, milch enthält viel zu viel Säure für uns und dein Körper benutzt Kalcium von deinen Knochen um des zu neutralisieren!!  Milch verurssacht schwache Knochen und achja schon mal was von der China Study gehört? Vegane Ernährung ist für alle altersklassen geeigent

Kommentar von Omnivore11 ,

vor allem weil vitamin D von der Sonne kommt, aaaalles klar!! 

Im Winter? Alles klar.....kein Wunder, dass ALLE probanden der deutschen Vegan Studie einen D-Mangel hatten und mindestens 50% davon einen Spiegel von 0,00µg

geringe Knochendichte? Lustig weil gerage Milch daafür verantwortlich ist haha

Lachst du über dein eigenen Unsinn, den du hier verbreitest? Ich lach auch...HAHA

milch enthält viel zu viel Säure für uns

LOOOL...bei einem ph-Wert von 6,4....Witz komm raus....jeder Apfel ist saurer als Milch

Milch verurssacht schwache Knochen 

UNFUG! Milch spendet Kalzium und STÄRKT die Knochen!

achja schon mal was von der China Study gehört?

Ja habe ich. Es gibt ein Engländer, der ein Buch geschrieben hat, welches völlig unwissenschaftlich ist. Die echte China-Study findest du hier:

http://web.archive.org/web/20091212215855/http:/www.ctsu.ox.ac.uk/~china/monogra...

Vegane Ernährung ist für alle altersklassen geeigent

Unsinn! Deutsche Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte sehen das ganz anders als DU, ein gewisser Herr Campbell und die zwei Veganer von der A.N.D., die so ein Unfugspapier verfasst haben, worauf sich jetzt alle Veganerseiten berufen.

Kommentar von wickedsick05 ,

vor allem weil vitamin D von der Sonne kommt, aaaalles klar!!

im Winter nicht... siehe DGE


Milch verurssacht schwache Knochen

nicht wissenschaftlich bewisener esoterischer unfug... also Veganer Populismus auf NPD Niveau

Vegane Ernährung ist für alle altersklassen geeigent

nein eine Mangelernährung die nur mit Supplementen funktioniert...

Kommentar von ApfelTea ,

Im Gegensatz zur DGE sind weit größere anerkannte Gesellschaften da ganz anderer Meinung. Universitär ausgebildete Ernährungsexperten der "Academy of Nutrition and Dietetics", der weltweit größte Verband von Kinderärzten, die "Academy of Pediatrics", sowie der kanadische Fachverband "Dietitians of Canada", stellen übereinstimmend nach Auswertung einer großen Anzahl an wissenschaftlichen Forschungsbefunden fest, dass eine gut geplante vegane Ernährung für Menschen aller Altersstufen und auch für die besonderen Phasen der Schwangerschaft und Stillzeit und für Kleinkinder geeignet ist. ;)

Kommentar von Omnivore11 ,

Im Gegensatz zur DGE sind weit größere anerkannte Gesellschaften da ganz anderer Meinung.

Das ist UNSINN!

IHR Veganer sagt immer "DIE weltweit größte Ernährungsgesellschaft".

Diese dumme Papier wurde von zwei bekennenden Veganern verfasst. Und das heißt nicht, dass dann die ganze Gesellschaft dahinter steht. Und schon gar nicht ist es damit dann auch noch gültig!

Vegane Ernährung ist NICHT, NIEMALS NICHT, AUF KEINEN FALL für jeden geeignet.

Egal was diese beiden Ami-Veganer da auf ihren Zettel gekritzelt haben, worauf IHR Veganer euch jetzt stützt.

Die DGE ist immerhin unabhängig. Dieses Positionspapier, auf das ihr euch immer beruft wurde jedoch von ZWEI VEGANERN verfasst.

Da hätte ich Wetten abschließen können was da das Ergebnis wird!

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, klar hättest du das.. :) aber deine Meinung dazu ist so oder so in Stein gemeiselt. Und wenn ich noch so viele Argumente/Quellen/Studien hätte, würden die daran nichts ändern. Ist auch nicht mein Ziel..

Kommentar von Omnivore11 ,

aber deine Meinung dazu ist so oder so in Stein gemeiselt.

Vor allem berufe ich mich aber nicht auf amerikanische Veganer-Papiere, welche deutsche Studienergebnisse völlig unbeachtet lassen.

Kommentar von ApfelTea ,

Von mir aus.. ;)

Antwort
von Lapushish, 150

Veganer werden es ok finden, 'Nicht-Veganer' nicht.

Kommentar von CAPTAlN ,

Bin kein Veganer, ich finde es sogar ziemlich bescheuert seinem Kind sowas anzutun, weil Kinder ja sehen, dass die anderen alles essen dürfen und sie nicht. Trotzdem kann man den Eltern seine Ansichten nicht aufzwingen, solange das Kind dadurch nicht gefährdet wird

Antwort
von LeFonque, 171

Nicht okay. Ein Kind sollte selbst Erfahrungen machen und entscheiden was es will oder nicht will. Schlimm genug wenn Eltern von Säuglingen mir rein Veganer Kost rumdoktoren.

Ich gehe jetzt absichtlich nicht auf das Thema "gesund" ein, da ich als omnivore überzeugt davon bin, dass eine ausgewogene Ernährung auch mit Veganer Ernährung möglich ist. Es geht rein um die Bevormundung des Kindes, die ich verurteile

Kommentar von ApfelTea ,

Du weißt aber, dass die erste Beikost nach dem Stillen IMMER Vegan ist? Auch bei Mischköstlern. Meistens sind es nämlich Karotten und Erbsen,Kartoffeln etc.. was ist daran "rumdoktoren"??

Kommentar von beglo1705 ,

Muss nicht, gibt auch fein püriertes Fleisch ab dem 4. Monat als Beikost oder diverse Breie.

Kommentar von ApfelTea ,

...die "erste" Beikost! Du musst schon richtig lesen. Und das was für Kinder ab dem 4. Monat verkauft wird, ist sowieso eine absolute Frechheit. Mit 4 Monaten wird ein Säugling voll gestillt und bekommt gar keine Beikost!

Kommentar von beglo1705 ,

Kann man auch selbst herstellen, das ist kein Hexenwerk.

Echt, der Säugling bekommt MILCH? ^^ Danke jedenfalls von einer zweifachen Mutter für den Aufklärungsversuch ;-))

Kommentar von ApfelTea ,

Dann weißt du ja, dass man ab dem 4. Monat noch gar nichts zufüttert ;)

Kommentar von eostre ,

Dann lehnst du es auch ab,  dass Mütter die stillen können aber nicht wollen ihren Säuglingen die Flasche geben? Ist ja auch Bevormundung.

Antwort
von beglo1705, 160

Klar ist das okay. Für mich als Fleischesser käme es anders herum auch nicht in die Tüte meinen Kindern extra zu kochen, nur weil sie "In" und vegan leben wollen. Solchen Schnulli können sie ausleben, sobald sie 18 sind, ausgezogen sind und für sich alles organisieren und einkaufen können.

Ob das allerdings gesund ist für die jeweiligen Kinder, bezweifle ich stark.

Kommentar von alw2000 ,

scheinst ja viel darüber zu wissen, informier dich lieber darüber und denk dann drüber nach ansatt voreilige schlüsse zu ziehen

Kommentar von beglo1705 ,

Du darfst dir sicher sein, dass ich mich auskenne und deinen Palaver spar dir bitte unter meinen Antworten.

Kommentar von Omnivore11 ,

Immer wenn man den veganismus kritisert, heißt es gleich das man sich informieren soll. LOL. Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, DASS wir informiert sind und genau deswegen diese Mangelernährung kritisieren?

Kommentar von ApfelTea ,

Naja.. du kannst natürlich kochen was du willst. Isst dein Kind halt nur die Beilagen ;) dann bist du an einer Mangelernährung schuld falls sie entsteht. Du kannst das Kind nicht zwingen, Fleisch zu essen.

Kommentar von beglo1705 ,

Ich zwinge meinen Kindern auch nix auf, die entscheiden schon selber, was sie wollen. Und da bei uns Fleisch nicht jeden Tag auf den Tisch kommt, kann jeder das essen, worauf man Lust hat.

Das regelt sich praktisch von selbst.

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Kommt eben daher, weil die meisten leider nicht informiert sind. Und andere informieren sich und reden trotzdem dummes Zeug..

Kommentar von Omnivore11 ,

Kommt eben daher, weil die meisten leider nicht informiert sind. 

Hast recht. Das trifft auf die meisten Veganer immer zu.

Beispiel: Immer wenn man sagt, dass vegan nicht alle Nährstoffe abdeckt, kommt irgendwo ein Veganer her und fragt: "ja welche Nährstoffe sollen das denn sein?"

Alleine schon die Frage zeigt, dass diese Veganer uninformiert sind und eine vegane Ernährung gänzlich ungeeignet für sie ist.

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Siehste mal. Es gibt ja auch keine Nährstoffe, die man nicht abdecken kann. Schlimmstenfalls durch "vegane" Supplemente! Dennoch werden sie abgedeckt. Aber dieses Gespräch hatten wir doch auch schon.. ähm.. ca. 50 mal??

Kommentar von Omnivore11 ,

Genau...und Supplemente gehört zur Ernährung....LOL

Wieso nicht einfach gleich an einen Tropf hängen und alles supplementieren? Wozu noch essen? Einmal in der Woche zur Apotheke und sich ein Cocktail mischen lassen macht doch viel mehr Sinn....stimmts oder hab ich recht?

Kommentar von ApfelTea ,

Na zu dieser Ernährungsform gehören sie. Zumindest was b12 betrifft. Deshalb muss man ja nicht gleich alle Nährstoffe künstlich zu sich nehmen.. das widerum ergibt überhaupt keinen Sinn.

Kommentar von Omnivore11 ,

Na aber sicher....warum nur B12? Komm wir supplementieren alles. Gesünder geht es doch kaum

Kommentar von ApfelTea ,

Macht mehr spaß so. Ich esse nämlich gerne ;) außerdem könnte das auf Dauer ziemlich teuer werden, wenn ich bedenke, was die (fertig)Nahrung meines Patienten so kostet.

Antwort
von Shenlong22, 142

Ist nicht okay, aber spätestens in der Pubertät wird das eh keinen Sinn mehr haben. Dann wird es selbst für sich entscheiden und Fleisch essen oder eben nicht. Ich wurde auch sehr religiös erzogen, aber bin bereits mit 13 aus der Religion ausgestiegen. Hat also nicht viel gebracht.

Kommentar von ApfelTea ,

äh.. was hat das jetzt mit Religionen zu tun? Es geht um Ernährung :)

Kommentar von Shenlong22 ,

Das war ein Beispiel dafür, dass es spätestens in der Pubertät keinen Sinn mehr hat seinem Kind so etwas vorzuschreiben, weil es da einen eigenen Willen entwickelt.

Kommentar von Shenlong22 ,

Bitte lese genauer oder verstehe den Kontext und gebe meiner Antwort nicht einfach eine negative Bewertung. Falls du das nicht warst, fühle dich nicht angesprochen.

Antwort
von alw2000, 102

naja meine freundin sagt auch sie würde ihrem kind nix veganes kaufen weil es ihr geld ist,ist des dann okay?  Ich find die eltern sollten des kind über Tierprodukte aufklären und nicht so wie alle anderen verheimlichen das echte Lebewesen dafür umgebracht werden,ab entsprechende alter natürlich (ab 13 oder so) und dann soll des kind selber entscheiden!

Antwort
von CAPTAlN, 149

Solange das Kind die benötigten Nährstoffe bekommt, ist das okay

Antwort
von herakles3000, 130

Nein den wie soll das Kind den gesund aufwachsen wen ihm vieles dafür fehlt wie Milch für die Knochen und Eiweiß und anderes Außerdem grenzt du so dein Kind auch aus Weil es nicht mal was süßes essen kann oder gibt es Süßigkeiten für veganer.?

Kommentar von AlisonApril ,

Ja es gibt auch Süßigkeiten für Veganer.
Ich selber bin keine nur wollte ich sehen wie das die Menschen sehen denn ich kenne einige die das eben so machen!

Kommentar von alw2000 ,

Junge hör auf es geht hier doch nicht um gesundheit sondern des kind zu zwingen und so!! Außerdem ist Milch (von der Kuh) sehr säurehaltig und des isch halt net so geil für dein Körper und der verscuht dann des zu neutralisieren indem er des Kalcium aus deinen Knochen nimmt also sorgt Milch für schwache Knochen(die Länder die die meiste milch konsummieren haben die höchste Rate von Fällen mit 
Osteoporose (schwache Knochen) 

News Flash: es gibt auch pflanzliches Eiweiß und Calcium ist auch viel in meiner Kokusnussmilch drin!! 

Kommentar von Omnivore11 ,

Außerdem ist Milch (von der Kuh) sehr säurehaltig und des isch halt net so geil für dein Körper

esoterischer Unsinn! Milch hat einen ph-Wert von 6,4. Jeder Apfel, Jede Zitrone ist saurer als Milch. Milch ist fast ph-neutral.

die Länder die die meiste milch konsummieren haben die höchste Rate von Fällen mit Osteoporose (schwache Knochen) 

Achso??? Finnland hat also die höchste Rate an Osteoporose? Wo hast du denn diesen Unsinn her?

Da dieser esoterische Unsinn immer wieder mal behauptet wird, habe ich das einfach mal überprüft:

https://www.docdroid.net/RTuMfS3/osto.pdf.html

Komisch, dass Finnland gar nicht erster ist bei Osteoporose. Selbst Südkorea hat eine höhere Rate und die trinken fast gar keine Milch.

Selbst der HDI korreliert stärker mit Osteoporose als der Milchkonsum.

Wer auch immer diesen esoterischen Unsinn in die Welt gesetzt hat, hat nicht eine Sekunde wissenschaftlich gearbeitet!

Kommentar von ApfelTea ,

Glaubst du denn, Veganer leben hinterm Mond? Logisch gibt es vegane Süßigkeiten! Gummibärchen, Puddings, Joghurts, Schokolade. Übrigens ist Kuhmilch für Menschen alles andere als gesund.. aber das weicht vom Thema ab..

Kommentar von Omnivore11 ,

Übrigens ist Kuhmilch für Menschen alles andere als gesund

FALSCH! Vegan ist nicht gesund für den Menschen!

Glaubst du denn, Veganer leben hinterm Mond?

Dazu sage ich lieber nichts. Du kannst dir aber vielleichten denken, wie ich dazu stehe, nachdem ich hier schon wieder esoterischen Müll lesen muss.

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Ich wüsste auch wie du dazu stündest, würdest du überhaupt nichts über/von Veganern lesen! Deine Meinung ist immer die selbe.. so oder so. :)

Kommentar von Omnivore11 ,

Deine Meinung ist immer die selbe.. so oder so. :)

liegt vielleicht an euren "Argumenten"...ist dir das schon mal in den Sinn gekommen?

Kommentar von ApfelTea ,

Daran liegt es sicher nicht.. denn selbst wenn ein Argument noch so hieb und stichfest ist, noch so sinnvoll, dann legst du es dir so zurecht, als sei das alles völliger Humbug! Auch wenn du am Ende nur noch sagen kannst: "Na und! Aber trotzdem hast du unrecht!".

Kommentar von Omnivore11 ,

Nur gab es noch kein Argument wo das zugetroffen ist

Kommentar von herakles3000 ,

1  wieso sagen Dan Ärzte das es schädlich für das Kind ist wen es keine Milch oder Eiweiß bekommt .

2  Die ausrede mit der schädlichen Kuhmilch ist ein Gerücht den sonst wäre das schon längst verboten.

3 Angeblich ist selbst Muttermilch schädlich.

4 Kokosmilch bzw Kokosnuss kann auch zu einer Allergie führen.

5 Normalverweis ist es mir egal ob jemand veganer ist oder Vegetarier oder nicht aber nicht mehr wen es sich so anhört als wen diese alle zwingen wollen so sich zu ernähren weil sie nicht weit genug denken und diesen die Wirtschaft und die Jobs egal sind.
Oder wie soll dann Deutschland mit 60%  Arbeitslosen aussehen weil diese in dem Fleischbereich oder Gastronomie gearbeitet haben

Auch wie soll zb ein Kind dann genug Eisen bekommen wen-es nur vegan leben soll.

6 Wen sogar Erwachsen Vegetarier oder veganer sich zusätzlich mit zb Vitamine Eisen usw. Versorgen müssen ist das unverantwortlich das bei einem Kind  noch zu machen.

Kommentar von eostre ,

1. Mein Arzt sagt das nicht. Eiweiß gibt es genügend in veganer Nahrung. 

2. Zigaretten, Alkohol und Koffein sind doch auch nicht verboten. 

3. Wo ist dazu die Quelle? 

4.kann, muss nicht und wenn, dann lässt man sie einfach weg. 

5. Nach Erfindung des Autos haben Kutscher, pferdewirte,etc sich auch angepasst. 

6. Müssen sie nur, wenn sie nicht ausgewogen essen. 

Kommentar von ApfelTea ,

Ja eben, weil es für dich auch niemals eins geben wird. Aber was solls.. Es ist (und war) nie mein Ziel, dich von irgendwas zu überzeugen. Es ist okay so wie es ist.

Kommentar von ApfelTea ,

@herakles 1. Weil Ärzte zumeist wenig Ahnung von Ernährung haben. Leider. 2. Nein. Warum sollte etwas verboten werden, womit man so viel Geld machen kann? Die Werbung erfüllt seinen Zweck. 3. Wo hast du das denn her? Wenn man Drogen konsumiert wahrscheinlich schon.. aber sonst? 4. Ja.. genau so wie jedes andere Lebensmittel. Worauf willst du hinaus? 5. Eisen gibts in Pflanzen ausreichend. 6. Du meinst b12. Das gibts beim Zähneputzen. Findest du Zähneputzen unverantwortlich?? Wow

Kommentar von Omnivore11 ,

Weil Ärzte zumeist wenig Ahnung von Ernährung haben. 

Jedoch mehr als alle Veganer zusammen!

Warum sollte etwas verboten werden, womit man so viel Geld machen kann? 

Ja klar, weil Milchbauern ja auch im Geld schwimmen. Sie fahren jeden Monat 2 Wochen in Urlaub...

Eisen gibts in Pflanzen ausreichend. 

In Fleisch viel mehr und besser resorbierbar. Oder willst du das etwa abstreiten?

Du meinst b12. Das gibts beim Zähneputzen

In meiner Zahnpaste gibt es kein B12, weil ich keine Supplemente brauche!

Findest du Zähneputzen unverantwortlich??

Nö....aber Menschen, die ihre Zahnpasta danach auswählen ob sie B12 hat oder nicht, sind mir suspekt!

Antwort
von Herzi1, 152

Das ist nicht okay. Kinder müssen selbst entscheiden was sie essen. Letztens ist ein Kleinkindschon in die Klinik eingeliefert wurden, weil es Vegan ernährt wurde.

Kommentar von BellaBoo ,

naja...wenn ich meine Kinder selbst entscheiden lasse, was sie essen, dann ist das MacDonalds, Pizza, Spaghetti, zumindest seitdem sie älter sind...zu gewissen Sachen muss man sie dann doch anleiten.

Kommentar von Herzi1 ,

Ja okay, aber halt selber entscheiden lassen ob vegan, vegetarier oder nicht

Kommentar von ApfelTea ,

Das Kind wurde nicht eingeliefert, weil es vegan ernährt wurde, sondern weil es krank und/oder unterernährt war. Was übrigens bei Mischköstlerisch ernährten Kindern schon viel öfter der Fall war.. Lässt ja tief blicken oder? ;)

Kommentar von CAPTAlN ,

Glaub ich dir aufs Wort, nur ist das für mich nicht überraschend, da es viel mehr Kinder gibt die Mischköstlerisch ernährt werden

Kommentar von ApfelTea ,

@alw, fahr dich mal runter. Ich vermute mal, dass Herzi es nicht besser wusste. Du hast zwar recht aber versuch ein bisschen "neutraler" zu schreiben, sonst könnte das unangenehm aufstoßen bei anderen.

Kommentar von Omnivore11 ,

Ich vermute mal, dass Herzi es nicht besser wusste.

Reinstes Kaberett, wenn Veganer immer auf allwissend tun :-)

Kommentar von ApfelTea ,

@Omni, na das sagt der richtige ;)

Kommentar von Omnivore11 ,

Nich wahr ^^

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, voll wahr! :D

Kommentar von ApfelTea ,

@Captain, mag sein.. aber die sollte man dann doch nicht außer acht lassen oder?

Antwort
von mefsio, 130

Nein ist es nicht. Ersatzstoffe hin oder her, zu einer ausgewogenen Ernährung gehören auch Fleisch und Fischprodukte.
Warum muss mein selbstständig und unabhängig denkendes Kind meine Ansichten übernehmen?

Ich halte es für genauso falsch wie Kinder religiös zu erziehen.

Kommentar von BellaBoo ,

Veganismus nimmt ja bei vielen die Form einer Ersatzreligion an !

Ich finde es auch total unsinnig ihnen künstliche Zusatzstoffe zu zuführen. Und wenn man sich die Inhaltsangabe veganer Würstchen mal durchliest wird einem schlecht.

Kommentar von eostre ,

Schon mal gelesen, was in einer milchschnitte drin ist? 

Kommentar von BellaBoo ,

Ja, habe ich, deswegen bekommen meine Kinder keine Milchschnitten. Sie erhalten sowieso relativ wenig industriell hergestellte Nahrung. Wir bekommen unser Fleisch und unser Gemüse vom Bauern, wir ernähren uns ausgewogen und bei uns kommt auch nicht dauernd Fleisch auf den Tisch.

Wenn ich mir aber die Zusatzstoffe in den veganen Produkten anschaue, dann hat das nichts mit gesunder Ernährung egal welcher Art zu tun. Schon mal die Tests davon gelesen ? In einem Großteil ist Erdöl enthalten, die meisten sind bei Stiftung Warentest gnadenlos durchgefallen.

Was ich aber noch weniger verstehe: Man ernährt sich vegan, aber dann muss das Ersatzprodukt nach Bacon schmecken, der Brotaufstrich nach Leberwurst.

Kommentar von eostre ,

Siehst du,  man muss die angeborenen Dinge weder kaufen noch konsumieren. Bei mir gibt es keine nach bacon schmeckenden ersatzprodukte sondern täglich selbst zubereitetes, ausgewogenes essen. 

Auswählen ist vegan genauso möglich wie mischköstlich.

Kommentar von eostre ,

*angebotenen

Kommentar von BellaBoo ,

Dann gehörst du aber zu den wenigen. Der Großteil der (Mode)Veganer macht sich doch nicht wirklich Gedanken darum, was sie konsumieren.  Im Allgemeinen sollten sich Menschen mehr Gedanken machen, was sie alltäglich konsumieren.

Kommentar von eostre ,

Das erlebe ich anders.  Die veganer die ich kenne befassen sich sehr intensiv mit ihrer Nahrung. 

Antwort
von Marilynwashere, 146

Nein, nicht ok!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community