Frage von DanielDuHu, 67

Ist es verständlich, dass ich nicht möchte, dass due Freundin von meinem Vater zu uns zieht?

Ich m/14 habe mit meinem Vater und seiner Freundin zusammengelebt und das lief sehr sehr schief. Als mein Vater endlich mit ihr schlussmachte, versprach er mir, da ich ziemlich unter ihr gelitten habe, dass er erstmal mit mir alleine leben möchte, worüber ich mich gefreut habe. Eine Woche später hatte er eine Neue. Jetzt, nach einem Jahr will er mit ihr zusammenziehen. Sie ist auch super nett und ich versteh mich sehr gut mit ihr. 4 mal die Woche ist sie bei uns, in dieser Zeit fühle ich mich wie ein 5. Rad. Ausgeschlossen. Ich habe Angst, dass das immer sein wird, wenn sie bei uns wohnt. Ist diese Eifersucht normal?            

Antwort
von Luluayaa, 13

Du solltest mit deinem Vater darüber reden ... Aber es ist auch ganz normal das dein Vater sich eine Frau sucht und mit ihr Leben möchte ... Damit solltest du klar kommen , und wenn sie schon mal nett zu dir ist , ist es doch schon ein guter Anfang :)

Wünsche dir viel Glück, und Hey Kopf hoch :)

Antwort
von herakles3000, 15

Ja das ist normal wen du solche erfahrung schon gemacht hast rede mit deinem Vater und sage ihm auch das es zu schenll geht und du dir vorkomst als wen du ihm egal bist bzw das 3 rad bist und du auch zeit mit ihm alleine brauchst/willst und nicht wo jemand anders dauernt dir im weg ist.Sage ihm das du auch nicht wilst das sie sich aufeinmal um dich alleine kümmert ..

Antwort
von CaKle, 36

Es ist ganz normal. Sag deinem Vater einfach, dass du dich etwas ausgeschlossen fühlst und unternehmt etwas Zeit zu dritt.

Antwort
von Anniwelsch, 33

Gehe zum jungenarmt und sage das dein vater sich nicht im dich kümmert. 

Kommentar von genos99 ,

ok so krasse schritte muss man jetzt auch nicht gerade machen XD

Kommentar von DanielDuHu ,

So extrem ist es auch nicht aber danke;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community