Ist es verboten, auch nur kurz mit dem Auto freihändig zu fahren.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Waru mauch immer, es kommt wohl drauf an ,wenn es "nöttig ist, wie zum Bsp.: nach einer Kurve lässt man das Lenkrad ja los damit es sich weder zentriert, aber wenn man es machst um Leute zu erschrecken und es passiert was, ist es wohl fahrlässiges handeln. Wenn es die Polente sieht, werden sie dich rauswinken, fragen, ob du noch bei Sinnen bist, einen Alktest machen ,je nach dem, wen du vor dir hast, können dich aber nicht bestrafen, höchstens ermahnen also mündlich du du du sagen. Aber wenn du auf der Autobahn bist und z.B. Active lane Assistent und Tempomat an hast, lässt du das Auto ja auch ganz los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein vernünftiger Autofahrer würde auf so eine Idee kommen!

Stell Dir mal vor in diesem Momant platzt ein Reifen oder Du überfährst ein Hinderniss, Stein o. ä.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coffeman444
02.04.2016, 19:40

stimmt, hinzu kommt zudem die Geschwindigkeit: Auf der Autobahn ist zwar maximal 130 erlaubt, jedoch ist auch das schon schnell genug um so einen Unfall zu verursachen - 1 Sekunde entsprechen da 36 Meter freihändig...

1
Kommentar von EgonL
02.04.2016, 19:48

OK, Stein oder ähnliches.

Ein Mensch wäre dann das Hindernis !!!

0

Natürlich ist es nicht verboten. Es kann gar nicht verboten sein, weil es jeder Autofahrer täglich immer wieder unwillkürlich tut, wenn er enge Kurven und Kehren fährt und danach dem eingeschlagenen Lenkrad beim sich wieder Ausrichten feien Lauf lässt. Denn da fährt jeder völlig freihändig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein Führerschein hast muss du sich erhinern was dein Lehrer und Prüfer immer gesagt haben - Hände gehören auf dem Lenkrad !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EgonL
02.04.2016, 19:51

Nun sei doch nicht so streng, er will doch nur Spielen.

0

Paragraph 23 der STVO, Auszug:


(3) Wer ein Fahrrad oder ein Kraftrad fährt, darf sich nicht an
Fahrzeuge anhängen. Es darf nicht freihändig gefahren werden. Die Füße
dürfen nur dann von den Pedalen oder den Fußrasten genommen werden, wenn
der Straßenzustand das erfordert.


Also dort ist speziell nur von Fahrrädern oder Krafträdern die Rede. Beim KFZ wohl nicht geregelt ? Weiß es jemand genauer ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
02.04.2016, 19:43

Ja gut, das trifft für zweirädriche KFZ zu. Aber Auto?

1
LETZTE SEKUNDE DEINES LEBENS
Nehmen wir einmal an, Du hasst vergessen Dich  anzuschnallen(oder fährst freihändig)und Dein Auto prallt mit Tempo 80 frontal gegen einen Baum. Unfallforscher haben Deine letzte Lebenssekunde rekonstruiert: 
Der Countdown der letzten Sekunde in Deinem Leben läuft so ab:
  •  - 1,0 Sekunde: Die Bremsen haben blockiert. Du bist starr vor Schreck. Es gibt kein Ausweichen mehr. 
  • - 0,9 Sekunde: Mit weißen Knöcheln umklammerst Du das Lenkrad. 
  • - 0,8 Sekunde: Noch knapp 30 cm bis zum Baum. - 
  • 0,7 Sekunde: Die vordere Stoßstange und der Kühlergrill werden zermalmt. - 0,6 Sekunde: Mit Tempo 80 km/h rast Dein Körper nach vorn. Du wiegst jetzt mehr als drei Tonnen und wirst mit 20facher Schwerkraft aus dem Sitz gehoben. Deine Beine brechen am Kniegelenk. 
  • - 0,5 Sekunde: Dein Körper löst sich aus dem Sitz, der Rumpf ist starr aufgerichtet, die gebrochenen Kniegelenke werden gegen das Armaturenbrett gepreßt. Umhüllung und Stahlfassung des Lenkrades biegen sich unter Deinen Händen. 
  • - 0,4 Sekunde: 60 Zentimeter des Autobugs sind total deformiert. Dein Körper rast weiter mit 80 km/h; der Motor, fast eine halbe Tonne schwer, stößt in das Hindernis. - 
  • 0,3 Sekunde: Deine Hände, in Todesangst starr verkrallt, biegen das Lenkrad fast vertikal, die Gelenke und Unter- arme brechen. Durch die andauernde Schwerkraft wirst Du von der Lenksäule durchbohrt. Stahlsplitter dringen in den Brustkorb, reißen Löcher in die Lunge und zerfetzen die inneren Arterien. Blut dringt in die Lungenflügel. 
  • - 0,2 Sekunde: Deine Füße werden aus den Schuhen gerissen, das Bremspedal bricht ab, das Fahrgestell knickt in der Mitte ein. Bolzen lösen sich, Schrauben reißen ab. Dein Kopf kracht gegen die Windschutzscheibe; Du hast nicht einmal mehr Zeit zu schreien. 
  • - 0,1 Sekunde: Das Auto krümmt sich, die Sitze haben sich aus der Verankerung gelöst, schnellen nach vorn und pressen Deinen Brustkorb unbarmherzig gegen die gesplitterte Lenksäule. Blut schießt aus Deinem Mund. Durch den Schock bleibt Dein Herz stehen. 
  • - 0,0 Sekunde: Du lebst nicht mehr!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
02.04.2016, 20:31

Ja, danke für die Schilderung. Ich wollte nur wissen, obs nach dem Gesetz ausdrücklich verboten ist. Hab da nichts gefunden. Heißt ja nicht, daß ich in Zukunft mit den Oberschenkeln lenken möchte um gleichzeitig Schreibmaschine zu bedienen.

0

Was möchtest Du wissen?