Ist es unreligiös an irrationale Dinge zu glauben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn man es ganz genau nimmt, dann ist der Glaube an irrationale Dinge ein Hauptbestandteil von Religionen. Gut erkennbar wird es aber erst, wenn man aufhört, nur auf die eigene Religion (in der man vielleicht fest gefangen ist) zu schauen, und dafür auf andere Glaubensrichtungen, in denen man sofort und knallhart Irrationalität erkennt. Ein streng gläubiger Mensch wird wohl kaum in seinem eigenen Glauben Irrationales erkennen, weil ja jeder überzeugte Anhänger seine eigene Religion für die einzige wahre hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit der Religion nichts zu tun. Solange du darin nicht deine Erlösung siehst, ist es durchaus gestattet, an die Existenz irrationaler Dinge zu Glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Gott zu glauben ist auch irrational, also eher nicht. Zudem wird in der Bibel an mehreren Stellen Zauberei praktiziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist gegen die menschliche Vernunft, die uns von Gott geschenkt worden ist, Irrationales zu glauben. Insofern ist es unreligiös - genau so, wie zu glauben, dass es nichts gibt und geben kann, was über unsere Vernunft hinausgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ryuuk
12.08.2016, 01:17

Die Ironie dabei ist, dass es auch irrational ist, an Gott zu glauben. 

2
Kommentar von Eselspur
12.08.2016, 09:21

du denkst die Ratio viel zu eng, Ryuuk!

0
Kommentar von Eselspur
12.08.2016, 12:23

man kann es auch einfach bescheuert finden, dass seit 250 Jahren einige Vernunft so versuchen zu denken, dass sie dem Gottesglauben entgegenstehen soll!

1

Unreligiös ist es zu glauben dass Jesus dein Retter ist, Religion ist der Versuch sich den Himmel mit guten taten und Heuchelei zu erarbeiten.

Die Katholische Kirche, also der größte Feind der Bibel und Christen, hat sehr viel mit Religion zu tun und somit auch mit Zauber, Magie usw...

Wäre aber sinnvoll wenn du wissen würdest das Katholiken keine Christen sind, das alles wird nämlich in der Bibel als Falsch beschrieben, wie auch der großteil der Katholischen Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HumanistHeart
12.08.2016, 19:07

Katholen sind Chisten. Auch wenn es Dir nicht passt. 

0

Religion ist irrational, ohne den Glauben an irrationale Dinge gäbe es keine Religionen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sobaron
11.08.2016, 23:17

Religionen Böse, Religionen Schuld an allem, Hexenfabrennung bla bla...   Bei euch ist auch nur das Negative hängengeblieben, jedoch wird das positive des Glaubens von euch heruntergespielt, passt es ja nicht in das medial vorgeformte Weltbild!

0

Es ist doch gerade die Grundeigenschaft von Religion, an irrationale Dinge zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eigentlich müsste man als Christ an Zauber glauben man sollte sich aber auf keinen Fall dem hingeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Christ sollte man sich nicht mit okkulten Dingen beschäftigen. Zauberei, Horoskopie etc. Diesen Aberglauben haben wir nicht nötig. Genausowenig wie die Toten anzurufen.

Davon rät die Bibel explizit ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HumanistHeart
12.08.2016, 19:03

Eben. Ihr habt ja bereits einen anderen Aberglauben. 

1

Okay...Frage, nur damit ichs richtig verstehe: Eine Frau, die jungfräulich ein Kind gebirt, welches Jahre später am Kreuz stirbt und drei Tage später weider aufersteht wäre also nicht irrational? Also christlich gesehen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sobaron
11.08.2016, 23:15

Genau so Antworten waren doch der Sinn der Frage! ;-)

0
Kommentar von danhof
12.08.2016, 07:47

Christlich gesehen? Nein, das ist nicht irrational.

Der Christliche Glaube basiert ja auf der Annahme dieser von dir genannten Aussagen.

Wenn ich etwas gründe, das sich "Schräge Mathematik" nennt und dort definieren, dass bei jeder Addition immer eins mehr rauskommt, dann ist 1+1=3 eben NICHT irrational. Jedenfalls nicht von innerhalb des Systems aus betrachtet.

Wenn jemand keinen Zugang zum Glauben hat, finde ich das schade. Man muss deshalb aber nicht den Glauben schlecht machen, OK?

0

Was möchtest Du wissen?