Frage von herzilein35, 22

Ist es unhöflich per E-Mail Nachfragen zu stellen?

Hallo

Ich habe heute wieder eine E-Mail einer Ärztin bekommen. Das Problem dabei ist, dass die Praxis 2Stunden von mir entfernt ist. Müsste sehr früh weg und die Fahrtzeiten würden sich morgends mit Anfang der Sprechstunde überschneiden. Macht es dann überhaupt Sinn sich zu bewerben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Keana, 22

Was hat die Ärztin geschrieben?

Kommentar von herzilein35 ,

Nur das Sie mein Stellengesuch sehr interessant findet und sie eine liebenswerte Auszubildende für Ihre Praxis und ihr nettes Team sucht. Sich freuen würde wenn ich ihr meine Bewerbung zuschicken würde und anschließend persönlich kennen lernen könnten.

Meiner Meinung macht das wenig Sinn

Kommentar von Keana ,

Nun dann teile ihr mit, dass ihre Praxis leider weit weg ist und du eher einen Ausbildungsplatz in Deiner näheren Umgebung suchst. Einfach höflich absagen. Ich bin früher auch mal 4 h hin- und hergependelt, ging ganz schön ins Geld.

Kommentar von herzilein35 ,

Das kommt noch dazu. Jeden Monat 195Euro

Kommentar von don2016 ,

das Fahrgeld wäre noch ein weiterer Negativ-Aspekt; aber allein die Fahrtzeit für dich als Azubine 4 Stunden, u.U. auch noch mehr oder zu spät abends nach Hause kommen, ins Bett fallen; nee liebes herzilein35, da rate ich dir auch ab, das ist aber auch verständlich; schreibe der Ärztin das so, daß du ja dann gar keine Freizeit hast, viel zu hohe Fahrtkosten, dein Schlaf drunter leidet; es reicht aber als Begründung in deiner Absage: als Hauptgrunf der weite Fahrtweg, du suchst dir dann doch lieber was in der Nähe; das ist absolut verständlcih, viel Erfolg und was Glück, liebe Grüße

Kommentar von herzilein35 ,

Danke dir für deine ausführliche Antwort!

Antwort
von Sillexyx, 20

Ich würde nicht so einen weiten Fahrweg auf mich nehmen. Denn du musst ja abends auch zurück fahren. Lieber was in deiner nähe suchen. 

Kommentar von herzilein35 ,

Manchmal hat sie auch bis 20Uhr Sprechstunde, dann käme ich um 22.30Uhr heim. Vorausgesetzt komme pünktlich raus. Wo ich den Bewerbertag habe ist es einfacher hinzukommen.

Kommentar von Sillexyx ,

Dann überlegen dir ob du das fast jeden Tag machen willst. Deine Freizeit und dein schlaf kommen zu kurz. 

Kommentar von herzilein35 ,

Das habe ich in meiner BaE Ausbildung gemacht, da bin ich 06.00Uhr aus dem Haus und kam völlig erschöpft abends um 23.30Uhr nach Hause. Freizeit hatte ich in dieser Zeit 0

Kommentar von Sillexyx ,

Dann such dir was in deiner Nähe. Solltest du nix finden dann überbrücke halt ein Jahr, aber besser wird es dir dann auf jedenfall gehen. 

Antwort
von Predbabe, 14

Hast du dich bezüglich einer Stelle dort beworben oder weil du eine Diagnose erwartest?

Für die Diagnose:

Ärzte stehen, soweit ich weiß, immer unter Schweigepflicht. Das heißt, sie werden dir selten (wenn überhaupt) per Email mitteilen, welche Krankheit du hast. Könnte ja jemand anderes mitlesen oder überhaupt die Frage stellen.

Für die Bewerbung auf eine Stelle:

Ja, es ist "unfreundlich" und nicht üblich, auf eine Email mit "Warum laden Sie mich ein" zu antworten.

Wenn sie dir eine Email mit dem Datum des Vorstellungsgespräches zuschicken, dann hast du diesen entweder einzuhalten oder abzusagen. Das geht entweder telefonisch oder als Email schriftlich. Aber da hast du nicht zu fragen "Warum laden sie mich ein?" :)

lg Predbabe

Kommentar von herzilein35 ,

Nein sie hat sich aufgrund meines Ausbildungsgesuches gemeldet, wie fast alle Ärzte die mein Profil interessant finden. Habe diese Mail ja heute erst bekommen. Beworben habe ich mich noch nicht. Wie gesagt bin unsischer, wegen den 2Stunden

Kommentar von Predbabe ,

Dann frag sie über "die Blume" per Mail, was dich erwartet und wovon du (indirekt gefragt) Profite und Nutzen ziehen kannst :)

Kommentar von Predbabe ,

Hast du dir schoneinmal überlegt, für eine Arbeits-/Ausbildungsstelle umzuziehen?

Kommentar von herzilein35 ,

Umziehen werde ich nicht, dafür reicht das kleine Ausbildungsentgeld nicht.

Kommentar von salome77 ,

Vor kurzer Zeit wolltest Du sogar noch nach Berlin umziehen:

https://www.gutefrage.net/frage/bin-seit-14jahren-aus-meiner-erlernten-bae-ausbi...

Antwort
von salome77, 9

Liebe Herzlilein,

ich verstehe Dich nicht. Seit Jahren schreibst Du, dass es Dein größter Wunsch sei, MTA zu werden, und Du alles dafür in Kauf nehmen würdest. Jetzt hast Du ein Angebot bekommen und nun ist es Dir auch wieder nicht recht.

Ich habe den Eindruck, dass Du die Ausbildung zur MTA nur zum Vorwand nimmst, nicht mehr in Deinem erlernten Beruf arbeiten zu müssen, weil Du dachtest, dass es mit der Ausbildung sowieso nicht klappt und Du Dich so auf Ausreden und Hartz IV ausruhen kannst.

Wenn Du wirklich Interesse hättest, würdest Du Dich in einer Email bedanken und ihr Deine Bewerbung zuschicken.

Kommentar von herzilein35 ,

Sp......

Kommentar von salome77 ,
Wenn ich 2017 keine Ausbildung bekomme kann ich einpacken.

Das war Deine Aussage vor kurzer Zeit. Von dem Enthusiasmus merkt man in dieser Frage nichts mehr.

Kommentar von Negreira ,

Vor allen Dingen sind ja noch weitere Fragen zu diesem Thema gestellt worden. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Man muß im Leben vieles in Kauf nehmen. Vielleicht wäre es ja DIE Stelle.

Aber wer nicht will, der hat schon, und dann sitzt man eben weiter Zuhause und geht auf GF. Ist ja auch schön, Fragen zu stellen und andere antworten zu lassen, als sich selbst auf den Hosenboden zu setzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community