Frage von dutch888, 104

ist es ungesund weinen zu verdrängen?

Ich frage hierbei für eine Freundin =)

sie ist sehr emotional und leicht verletzbar. Sie hatte ein schweres leben und ihr fällt es schwer leuten zu vertrauen. Als bsp, an silvester waren sie, ich, ihr freund und ein paar andere bei Freundin. Ihr freund hat sich mit einer frau die er bis dahin nur einmal zuvor gesehen hatte wirklich gut verstanden und mit ihr geredet und so. Es war nix dramatisches oder irgendwas gar sexuelles! xD Trotzdem hat sie das so sehr belastet dass sie nach silvester weinen musste. Es hat sie verletzt, obwohl sie seit ne weile mit ihm zusammen ist und er sie niemals betrügen würde und sie sich beide sehr lieben.

Nun frägt mich ihr freund nach rat und ich weiß auch nicht recht was ich sagen soll. Er hat erzählt dass seine Freundin es leid ist zu weinen und ab jetzt nicht mehr weinen will. Sie meint das wird ihr gut tun wenn sie ihre tränen verdrängt, er jedoch sagt dass es zwecklos ist. Das das weinen ihr Ventil ist um stress abzubauen und sie stattdessen an den Ursachen für ihre Sorgen arbeiten soll.

Ich steh halt jetzt in der mitte und weiß nicht was ich sagen soll xD Was meint ihr also? Sollte man das weinen unterdrücken oder ist das ungesund?

Antwort
von konstanze85, 32
es ist besser zu weinen und stattdessen an den gründen fürs weinen zu arbeiten

solange sie die Ursache dafür nicht anpackt, wird sich nichts verändern.

Außerdem wird es den Freund mit der Zeit so sehr belasten, dass die Beziehung ernsthaft gefährdet ist!

So eine Situation wie Silvester, wo er gar nichts getan hat , aber dafür eine traurige Freundin bekam, nur weil er mal mit einer anderen frau plauderte, wird er nicht lange ertragen können, auch wenn er derzeit noch sehr stabil scheint. Je länger das andauert, desto schwerer wird es und er muss sich unweigerlich einschränken, weil er ständig Rücksicht auf sie nehmen muss und nicth mal einschätzen kann, ob ds was er tut richtig ist oder falsch, da sich ihre Emotionen ja scheibar unkontrolliert entladen.

Eine Therapie würde ich hier dringend anraten.

Erst vor kurzem ist in unserem Freundeskreis eine 8 jährige Beziehung daran zerbrochen. Der Mann hat sich getrennt, weil seine Freundin eine Angststörung hat und krankhaft eifersüchtig ist und eine Therapie (dauerhaft) immer ablehnte. Es eskalierte soweit, dass es zu einem letzten großen Streit kam, als er beim Bäcker die Verkäuferin anlächelte, die ihm gerade die Brötchen reichte, das brachte das Fass zum Überlaufen und er trennte sich. 8 Jahre lang hat er es ertragen und dachte, seine Liebe würde ausreichen, aber das Problem liegt bei ihr.

Alles Gute

Antwort
von krawuzikapuzi, 51

Hallo dutch888,

der Freund hat volkommen recht, die “Symptomatik“ zu unterdrücken ohne den Kern des Problems zu lösen ist sinnlos.

Sollte das Problem zu belastend für sie oder das Umfeld werden wäre eine Therapie ratsam.

Gerade weil du sagst das sie schon viel durchmachen musste und sie trotz stabiler und gepflegter Beziehung nicht in der Lage ist zu vertrauen denke ich an ein psychisches Leiden. Es sei dem das Problem besteht noch nicht lange, dann würde ich das Ganze weiter beobachten.

Ob so oder so, steh deiner Freundin zur Seite. Du und der Freund sollten nicht zu sehr auf das Weinen anspringen, aber gebt ihr auch nicht das Gefühl im Stich gelassen zu werden!

Viel Glück deiner Freundin, ich drück ihr die Daumen.

Antwort
von ShahReza, 11

Weinen ist gut!
Es verarbeitet Gedanken, macht frei, reinigt von alten Belastungen und man fühlt sich wohl den unnötigen Müll von der Festplatte(Gehirn :D) geworfen zu haben.
Ich bin 18 Jahre jung und männlich und ab und zu weine ich auch, meistens wenn ich mir zu viele Gedanken mache.
Wo ich jünger war, war es oft nicht leicht, da habe ich sehr oft geweint und wer weiß was wäre hätte ich es nicht losgelassen was mich belastet. :)
LG <3

Antwort
von Wonnepoppen, 31
es ist besser zu weinen und stattdessen an den gründen fürs weinen zu arbeiten

Unterdrücken ist nie so gut, ob in dem Fall oder allgemein!

Antwort
von Maimaier, 23
es ist besser zu weinen und stattdessen an den gründen fürs weinen zu arbeiten

Ehrlichkeit ist in einer Beziehung sehr wichtig. Das betrifft auch das Weinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community