Frage von denn1z, 38

Ist es üblich bei einem Kredit eine "Abtretung" zu unterschreiben?

Hallo,

habe vor einen Kredit abzuschliessen. dort ist die rede von einer abtretung von ansprüchen auf arbeits., erwerbseinkommen und sozialleistungen. ist dies üblich ? bzw was meinen die damit ? die monatliche rate ? die ihnen zusteht ? danke schonmal im vorraus !

Antwort
von DerHans, 19

Dein Gehaltsanspruch ist ja für den Kreditgeber die Sicherheit.

Aber auch wenn du deinen Anspruch nicht abtrittst, kann dein Lohn gepfändet werden. Siehe Pfändungsfreibetrag bei Google.

Wenn du das nicht unterschreibst, bekommst du eben keinen Kredit.

Antwort
von Teddy42, 38

Das ist für den Fall das du deine Raten nicht mehr bezahlen kannst oder Willst. Dann wird dein Lohn bzw.deine anderen Einkünfte gepfändet im Rahmen der Pfändungstabelle.

Antwort
von alarm67, 25

Ist üblich, ja!

Dient der Absicherung bei Zahlungsausfällen und die können schneller und unkomplizierter Pfänden!

Kannst Du ablehnen, Du musst dich ja nicht darauf einlassen!

Haken dabei: Du wirst den Kredit dann vermutlich nicht bekommen!😎

Antwort
von denn1z, 14

also ist das ganze total üblich und bei jedem kredit dabei ?

Kommentar von JTKitzel ,

Ja, eine sogenannte "stille Lohnzession" ist bei allen mir bekannten Banken im Privatkreditbereich üblich. Sie heißt "still", da sie gegenüber dem Arbeitgeber erst offengelegt wird, wenn der Kredit notleidend wird (= du bezahlst dauerhaft die Raten nicht). Der Arbeitgeber erfährt also nichts von dem Kredit - solange du sauber die Raten bedienst. Die Lohnpfändung allerdings ist schon ein relativ später Schritt im Inkasso. Bevor diese aktiviert wird, wird erstmal von seiten der Bank versucht, mit dem Schuldner ggf. eine alternative Rückzahlungsvereinbarung (z.B. Ratensenkung gegen Laufzeitverlängerung) zu vereinbaren.

Antwort
von denn1z, 7

Ok vielen dank für die antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten