ist es übertrieben mich in eine Anstalt einweisen zu lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Ema,

bei allem, was du schreibst, finde ich es ganz toll, dass du den Plan hast, dein Leben in den Griff zu bekommen! Du hast verstanden, dass du für dich etwas tun musst, damit es besser wird. Du brauchst Abstand, wie du berichtest.

Dafür sind Psychosomatische Kliniken da. Ich kann dir nur raten, diesen Weg zu gehen! Auch wenn du im Moment noch Unbehagen bei der Vorstellung empfindest, mit einem Psychologen über deine Probleme zu reden. Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du nicht allzu viele Therapien haben wirst. Dafür hast du Menschen um dich, denen Ähnliches widerfahren ist, mit denen es sich viel leichter reden lässt.

Ich wünsche dir, dass du den Mut hast, für deine Zukunft etwas zu tun!!!

Alles Gute dafür!

Leopatra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leopatra
28.04.2016, 05:30

<3- lichen Dank für den Stern!

Hast du dich schon entschieden??

0

Du wärst auf jeden Fall mal aus der Situation heraus und könntest mal durchatmen. Ob es dir im Endeffekt hilft kann man nur nachher sehen.
Aber versuchen kannst du es. Wenn du jemanden zum reden brauchst hab ich dir zwei Nummern mitgeschickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein warum auch. wenn man der Meinung ist, das das beste ist, dann ist es völlig in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke auch, wenn du es so willst, dann rede mit deiner Mama! Lass dir helfen! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung