Frage von xEatTheUniverse, 76

Ist es über PP wirklich so leicht, sein Geld zurück zu holen?

Hallo.

Ich würde gerne ein paar Sachen über FB oder EBay per PP verkaufen. Nun meinten meine Freundinnen aber, dass es für den Käufer, sobald er das Geld mir überwiesen hat, total einfach wäre, dass Geld, sobald er die Ware hat, wieder zurück zu holen.
Stimmt das? Kann man dagegen etwas tun?

Antwort
von Apfel2016, 54

ja es ist so leicht, aber wenn du ordentliche Ware verkaufst und gleich nach Zahlung verschickst hat er ja keinen Grund. Wenn du dir keiner Schuld bewusst bist und die Sachen mit gutem Gewissen verkaufst wird das keiner machen...

Kommentar von xEatTheUniverse ,

Ich meinte ja, wenn die Sachen in Ordnung sind und der Käufer trotzdem behauptet, es hätte einen Schaden und das Geld zurück holt!

Kommentar von Apfel2016 ,

einfach bevor du das Packet zumachst nochmal fotografieren und dann versichert verschicken...dann kann dir da keiner was

Kommentar von ronnyarmin ,

Fotos sagen nichts über den technischen Zustand aus.

Antwort
von ronnyarmin, 19

Ja, es ist so leicht.

Der Käufer braucht bloß zu behaupten, der Artikel entspräche nicht der Beschreibung. In den meisten Fällen entscheidet paypal dann, das Geld auf das Konto des Käufers zurückzubuchen.

Nur in den seltesten Fällen verlangt paypal einen Nachweis für die unzutreffende Beschreibung.

Als Verkäufer hast du keinen Vorteil, paypal anzubieten. Nur Nachteile, da du neben dem eben genannten Risiko auch die paypal-Gebühr zahlst.

Ich würde es nicht anbieten.

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 18

Ja, das ist relativ einfach. Der Käufer kann behaupten, der Artikel ist nicht angekommen, der Artikel ist beschädigt und so weiter. Daraufhin sperrt PayPal dir das Geld des Artikels ein und kannst nicht darauf zugreifen. PayPal prüft dann diese Angelegenheit und wenn du Pech hast, wird zu Gunsten des Käufers entschieden.

Antwort
von fitnesshase, 38

Ja er kann das Geld wieder zurückholen, allerdings ist sein PP-Konto dann im minus. Von deinem Konto wird das nicht zurückgebucht!

Kommentar von ronnyarmin ,

Du hast anscheinend nicht verstanden, was mit Käuferschutz gemeint ist.

Nicht der Käufer bucht das Geld von seinem pp-Konto zurück oder widerspricht der Einzugsermächtigung, sondern paypal belastet das Konto der Verkäufers und bucht das Geld an den Käufer zurück.

Ins Minus gerät dadurch der Verkäufer. Ansonsten würde der Käuferschutz keinen Sinn ergeben.

Kommentar von fitnesshase ,

Aber wenn der Käufer die Sache behält, dann kann er nicht so einfach das Geld zurückbuchen! Das würde bedeuten, dass der Käufer die Ware UND das Geld hat und das geht NICHT so einfach und genau das war die Frage !!!

Antwort
von makemiday, 44

Der Käufer kann die Ware bemängeln und bei PP eine Beschwerde einreichen. Darauf "friert" PP das Geld ein, d.h. du hast keinen Zugriff darauf. Der Käufer aber auch nicht. Es wird seitens von PP die Sache untersucht, dann entschieden. Meistens nicht zu Gunsten des gewerblichen Verkäufers. Wenn du als privater Verkäufer tätig bist, musst du einfach unten reinschreiben, dass der Verkauf privat ist und somit die Rückgabe oder jegliche Ansprüche ausgeschlossen sind. Schaue einfach nach, was die anderen so in ihren Auktionen schreiben. Mit diesem Satz schliesst du die Ansprüche nach dem Kauf aus, da der Käufer praktisch mit dem Kauf dieser Bedingung zustimmt. Das Geld wird trotzdem 4 Wochen bei PP bleiben. ach Ablauf dieser Zeit wird der Betrag freigestellt.

Kommentar von xEatTheUniverse ,

Wo sollte ich diesen Satz rein schreiben? Und dann kann der Käufer sein Geld auch nicht mehr zurück holen?

Kommentar von ronnyarmin ,

...musst du einfach unten reinschreiben, dass der Verkauf privat ist und somit die Rückgabe oder jegliche Ansprüche ausgeschlossen sind

Das ist völlig irrelevant, wenn ein Sachmangel reklamiert wird.

Zumal man als Privatverkäufer eine Rückgabe (gemein ist wohl der Widerruf) nicht auszuschliessen braucht, weil das laut BGB gar nicht vorgesehen ist.

Und 'jegliche Ansprüche' kann man nicht ausschliessen, sonst wäre dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Die Artikelbeschreibung muss immer stimmen.

Schaue einfach nach, was die anderen so in ihren Auktionen schreiben.

Da liest man dann was von 'neuem EU-Recht, Von Ausschluss der Garantie und der Rückgabe.

Einen solchen Unsinn , den der Eine vom Anderen abschreibt, kann man sich sparen, in seine Auktion zu schreiben.

Antwort
von Colopia, 22

PayPal öffnet Betrügern Tür und Tor.

http://www.falle-internet.de/de/html/pp_vkrisk.php

Benutze lieber Banküberweisung, dann bist du als Verkäufer auf der sicheren Seite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community