Frage von AnnikaKue, 73

Ist es töricht in jungen Jahren eine Wohnung zu kaufen?

Hallo liebe Community,

ich bin gerade mal 23 Jahre alt und habe vor nächste Woche den Kaufvertrag für eine 36 m2 große Ein-Zimmer-Wohnung zu unterschreiben.

Zum besseren Verständnis sollte ich wohl erwähnen, dass ich die vergangenen zwei Jahre nicht gearbeitet und in einer Einrichtung für psychisch Kranke gelebt habe. Ich habe keinerlei Rücklagen, nur 35.000 Eigenkapital. Eine neue Arbeit habe ich seit Anfang Oktober.

Das Ganze ging von meinen Eltern aus. Ich wollte eigentlich nur ausziehen - ich wäre sogar zurück zu ihnen gezogen.

Meine Frage ist also; habe ich mich wieder in etwas hinein ziehen lassen, das ich bereuen werde? Ich bin ziemlich verunsichert und möchte gerne wissen, wie andere das Thema betrachten.

Vielen Dank!

Liebe Grüße, Annika

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KeinName2606, 66

Ich würde so eine kleine Wohnung  nicht mal mieten, aber meine Güte, du kannst  sie ja mal weiterverkaufen. Auf lange Sicht  ist  das eine dumme Investition.

Kommentar von AnnikaKue ,

Was empfiehlst du? In München eine größere Wohnung für einen anständigen Preis zu finden ist nämlich unmöglich ohne Vitamin B. Wieso ist es eine dumme Investition? Bitte erkläre mir deine Meinung.

Kommentar von KeinName2606 ,

Weil es unnötig ist, das angesparte Eigenkapital für so was kleines auszugeben. Da lieber weiter ansparen oder einen Mini-Kredit aufnehmen und eben eine zumindest doppelt so große Wohnung kaufen. Oder eben nur mieten. Wie gesagt, auf 30qm kann ich nicht mal nen Monat leben.

Ich komme aus Wien, hier ist das ähnlich wie in München. So ne kleine Wohnung lehne ich trotzdem dankend ab.

Kommentar von AnnikaKue ,

Was ist mit folgender Überlegung: Ich kaufe eine kleine Wohnung, denn als Single reicht mir das vollkommen. Ich zahle den Kredit ab, solange er eben dauert und wenn ich dann einmal heiraten sollte, kann ich diese Wohnung verkaufen (oder vermieten) und den Kredit mitnehmen zu einer größeren Wohnung.

Kommentar von KeinName2606 ,

Die WOhnung ist doch als single viel zu klein. Wo schläfst du? Auf der Couch = da, wo deine Gäste dann auch sitzen?

Du hast nen Kredit für diese Wohnung auch noch genommen? Mein Beileid.

Viele werden da kein Interesse dran haben. Hättest lieber für ein Jahr mieten und dann weiterziehen sollen.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Aber die Wohnung ist doch völlig überteuert! Die wirst du ja nie wieder los!

Kommentar von AnnikaKue ,

1) Dafür gibt es Raumteilung. Die Wohnung ist bereits eingerichtet. Ich habe ein Bett und kann sogar Gästen ein Nachtlager anbieten. 2) für den Münchner Immobilienmarkt ist diese Wohnung alles andere als überteuert, ganz im Gegenteil - sie ist sogar recht günstig

Kommentar von KeinName2606 ,

Mein Kinderzimmer hatte 16qm. Auf Dauer geht das nicht, da wird man doch wahnsinnig. Für mich wäre es verschwendetes Geld, die wirst du nicht mehr los.

Antwort
von FelixFoxx, 73

Ich würde das nicht machen, die Wohnung ist extrem klein, damit vermutlich überteuert, und Du hast jahrelang Schulden abzubauen. Eine Mietwohnung tut es erst einmal auch und wenn Du mal eine Familie hast und finanziell gut da stehst, kannst Du immer noch eine passende Wohnung oder ein Haus kaufen.

Antwort
von maulmau, 52

Ich bin sehr dafür, dass man sein Geld in Immobilien investiert, wenn man die Möglichkeit hat. Sollte man selber nicht mehr dort wohnen wollen, kann man vermieten und hat immer eine kleine Einnahmequelle nebenbei und im Notfall kann man verkaufen. Grad in Großstädten ist das kein Problem. Hier in unserem Dorf (fast Kleinstadt) sind die Leute mittlerweile sogar bereit viel Geld für wenig Wohnraum zu bezahlen, nur damit sie was eigenes haben. Wenn es bei euch mit Wohnraum ähnliche aussieht, wirst du auch mit einer kleinen 1 Zimmerwohnung kaum Schwierigkeiten haben, die im Notfall wieder loszuwerden. Viel Erfolg!

Kommentar von AnnikaKue ,

Danke für deine Antwort. Das stimmt, in München ist es kein Problem - zumindest aktuell - eine Wohnung wieder loszuwerden - sei es nun verkauft oder vermietet ;) 

Antwort
von Suboptimierer, 44

Mit 35.000€ Eigenkapital kannst du die Wohnung schon fast ganz kaufen.

In die Wohnung zu investieren ist zwar nicht die einzige Möglichkeit, dein Geld anzulegen, aber immer noch besser, als wenn es irgendwo auf der Bank einfach nur herum liegt.

Selbst wenn du bei deinen Eltern wohnen bleiben würdest, könntest du die Wohnung zumindest vermieten.

Kommentar von AnnikaKue ,

Erstmal Danke für deine Antwort! Allerdings weiß ich nicht, wo du für so wenig Geld eine Wohnung "Fast ganz" kaufen kannst... Da,  wo ich eine kaufen möchte, beträgt mein EK gerade mal 12,3%...

Kommentar von Suboptimierer ,

Naja gut, ich lebe nicht in München, aber meine Cousine hat sich vor einem Monat ein kleines Häuschen am See mit ähnlich wenigen Quadratmetern für 50.000€ gekauft. Sie hat 0 Eigenkapital und zahlt 10 Jahre ab.

Kommentar von AnnikaKue ,

Wow - da werde ich ja schon fast neidisch :D ich zahle mehr als dreimal soviel und hab' eine Tonne Nachbarn. Allerdings auch einen Pool und eine Sauna :)

Kommentar von Suboptimierer ,

Mit Sauna und Pool wäre das ein lockendes Feature.
(Ich gehe davon aus, dass die draußen liegen)

Du solltest deine Emotionen dabei versuchen, trotzdem unter Kontrolle zu halten. Ich kenne die üblichen Preise in deiner Regionen nicht, aber zum Beispiel ein Kaufpreis von 20.000€ über Wert würde keine Sauna und ein kleines Planschbecken rechtfertigen.

Kommentar von AnnikaKue ,

Danke für den Tipp. Da schöne daran ist, dass die Wohnung ungefähr 20.000 unter dem Marktwert liegt, allerdings knapp 30.000 über dem üblichen Wert in diesem Haus. Das liegt daran, dass die Voreigentümerin ca. 40.000 Euro investiert hat für die Einrichtung (wird komplett mit verkauft) und eine neue Fensterfront

Antwort
von pn551, 47

Es ist schon mal prinzipiell nicht töricht, in jungen Jahren eine Wohnung zu kaufen. Aber nicht solch eine kleine Wohnung. Nächstes Jahr begegnet Dir die große Liebe und dann wird es eng. Solche kleinen Wohnungen werden zumeist von ältern alleinstehenden Personen gekauft, die schon Familie und alles, was da so zugehört, hinter sich gelassen haben. Ich würde abraten und noch eine Weile weiter ansparen. Sollte sich wider Erwarten doch nichts mit Familie ereignen, dann kann man immer noch auf klein-klein machen. 

Antwort
von chriskmuc, 33

Nachdem was Du nun geschrieben hast, muss ich Dir dringend davon abraten DIESE Wohnung zu kaufen. Das ganze wird wohl ein Fass ohne Boden! Ich kenne fast keine WEG mit Pool und Sauna bei wohl mind. 100 weiteren Miteigentümern, die glücklich sind. Ihr habt wohl eine prof. "Abzocker"-Hausverwaltung, die Euch Eigentümern das Geld nur so aus der Tasche zieht. Das Problem ist, dass die ganzen alten Senioren, die die überwiegende Mehrheit der Eigentümer wohl bilden, keinerlei Ahnung haben und alles ABNICKEN, was der Verwalter vorschlägt. Und das sind meist sündhaft teure Sanierungen. Eine Fensterfront für 5.000 EUR! Hallo - was soll dieser Wucherpreis! In meiner WEG, kostet eine breite Fensterfront incl. Tür unter 2.000 EUR incl. Einbau!! Hier kommt das nächste Problem ins Spiel. Die Eigentümer haben keine Vorstellung, was sowas kosten darf!

Lass die Finger von DIESER Wohnung. ABER natürlich ist es sinnvoll, das Du Dir auch eine kleine 1-Zimmerwohnung zur Selbstnutzung zulegst. Aber nicht in einer BETON-Burg!!!!  Ich spreche auch Erfahrung. Wohne auch in München. Willst mehr Infos! Dann schick eine Freundschaftsanfrage.

Kommentar von AnnikaKue ,

Danke für deine ehrliche Antwort. Es sind tatsächlich knapp 600 Eigentümer. Ich weiß auch gar nicht, wie das funktioniert mit so vielen Menschen in einem Gebäude. Ich meine, ich komme aus wohlhabenden Verhältnissen (eigenes Haus resp dann eigene Wohnung der Eltern) in denen die Miteigentümer nie auch nur in den zweistelligen Bereich kamen. 

Kommentar von chriskmuc ,

Lass die Finger von dieser Betonburg! Auch wenn es in München schwierig ist, suche Dir eine andere kleine Wohnung (am besten mit max. ca. 40 - 60 Wohneinheiten). Die Fenstererneuerung ist wohl überteuert. Und das Schwimmbad muss ja auch mal saniert werden, was glaubst Du was das kosten wird ...

Kommentar von AnnikaKue ,

Ich schätze, dass du Recht hast, aber das Angebot war einfach ziemlich gut, im Vergleich zu den anderen Wohnungen, die ich besichtigt habe.

Kommentar von chriskmuc ,

Sorry - wenn 35.000 EUR bei Dir 12,3% Eigenkapital ausmachen, dann kosten die 23 qm ja 284.552 EUR!!!

Entweder ich kann nicht rechnen oder Du?! Das ist Wucher! Es gibt in München derzeit kein gutes Angebot, schon gar nicht ein ziemlich gutes, und schon gar nicht für solch kleine Appartments. Alles total überteuert.
Ich würde DIESEN Kaufvertrag nicht unterschreiben, es sei denn, Geld ist belanglos, da Du Deine Eltern hast ...

Auch nicht vor dem Hintergrund, dass Du das gleiche Geld, was Dich der Kredit kostet auch für Miete ausgeben musst. Welche Tilgungsrate hast Du denn?  Wenn es weniger als 2,5 - 3% sind, dann vergiss es sowieso! Dann hat Dich die Bank auch falsch beraten. Denk daran, dass Du wohl eine Anschlussfinanzierung mal brauchst und das dann die Zinsen auch viel höher sein können. Das wird wohl Dir - wie vielen anderen auch, die derzeit in München, diese Phantasiepreise bezahlen, das "Genick" brechen und in der Zwangsversteigerung enden.

Die Beispiele die ich kenne, sind die, dass die Wohnungen in München derzeit mit de fakto 100% Eigenkapital gekauft werden. Also von Personen, die nicht wissen wohin mit dem Geld. Hauptsache weg von der Bank. Denen ist es egal, was die Wohnungen kosten. Die legen sogar noch Geld drauf, dass Sie eine Wohnung bekommen. Das wird nicht mehr lange so weiter gehen ...

Ein Kauf im Münchner Umland kommt für Dich wohl nicht in Frage, sofern es dort tatsächlich noch ein vernünftiges Angebot geben sollte ...

Antwort
von FrauStressfrei, 29

Wenn du für dein Geld die Wohnung komplett kaufen könntest, währe es eine gute Idee. Jetzt höre ich gerade, dass sind nur 12 % des Kaufpreises 😱🤔....... Ganz ehrlich : bloß nicht!!! Du machst dich ja mehr als unglücklich, gerade wenn du dich noch nicht fest beruflich etabliert hast! Für das Geld bekommst du ja ein ganzen Haus ( wenn es nich gerade in München ist)

Antwort
von Kandahar, 40

Eine Ein-Zimmer-Wohnung würde ich mir nicht kaufen. Die bringt nicht viel, wenn du sie vermietest und selbst wirst du auch nicht ewig auf so engem Raum leben wollen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Antwort
von Matzeee12345, 31

Wenn du keinerlei Rücklagen hast woher dann die 35000 Eigenkapital von der Bank ?

Kommentar von AnnikaKue ,

Die 35.000 Euro sind quasi meine Rücklage, allerdings sind diese ja sofort weg, wenn ich sie investiert habe - daher habe ich keine Rücklagen.

Kommentar von Matzeee12345 ,

Ah okay. Naja ich mein was du entscheidest musst du wissen aber wenn du dir nicht sicher bist solltest du vll warten bis du dir sicher bist. Und ja dann ist Noch die Frage wie viel du noch finanzieren musst nach den 35000 zu welchem Zins wie lange mit welchen monatlichen Raten und was du verdienst denn zu den monatlichen Raten kommt Strom Heizung Wasser Müll usw dazu. Dann wenn dass Dach irgendwann saniert wird oder die Heizung oder oder oder da zahlt dann auch jeder Wohnungseigentümer mit. Das solltest du nicht vergessen.

Kommentar von AnnikaKue ,

Danke. Laut dem Finanzierungsplan der Bank zahle ich mtl. ungefähr 670,00 Euro inkl. Nebenkosten bei einem Netto-Gehalt von 1.500,00 Euro. Allerdings kommt in wenigen Jahren eine sehr teure Anschaffung, weil alle Fenster komplett erneuert werden. Ich muss mit bezahlen, obwohl die aktuelle Eigentümerin bereits neue hat einsetzen lassen. Das wird eine zusätzliche Belastung von 4.000 - 5.000 Euro laut Protokoll pro Haushalt.

Kommentar von Matzeee12345 ,

Ja das musst du dir halt überlegen ob es dir das wert ist und ob du mit deinem Geld zurecht kommst weil es nützt dir ja nichts eine eigene Wohnung zu haben die zur Hälfte der Bank gehört und du nur Finger Nägel kauen kannst weil kein Geld für essen mehr da ist.

Antwort
von Pfaffenhofener, 60

Paßt schon. Du hast Eigenkapital, die Zinsen stehen gut, was soll also falsch daran sein?

Und falls Du einen Freund findest und die Wohnung zu klein wird, vermietest Du sie halt. Verkaufen kannst Du sie auch.

Ich sehen da also echt kein Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community