Frage von bueffel25,

Ist es strafbar, ein in der BRD verschreibungspflichtiges Medikament in Kanada zu bestellen?

Ich bin von Tavor, also Lorazepam, abhängig. Ich schaffe es auch aus zeitlichen Gründen nicht, in den nächsten drei Monaten eine Entgiftung zu machen. Das es vernünftiger wäre, weiß ich, muß mir also niemand erklären. Da ich hier keinen Arzt mehr finde, der mir freiwillig Tavor verschreibt, will ich es nun mit einer kanadischen Apotheke versuchen. Das Rezept wird dort ausgestellt und das Medikament nach Deutschland geliefert. Ich traute mich nur nicht, diesen Schritt auch zu gehen. Immerhin sind diese Tranquilizer ja nicht umsonst verschreibungspflichtig. Ich werde sie aber benötigen und frage euch daher: Begehe ich damit eine Straftat?

Antwort von Pestopappa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Moment mal... Bei einem normalem Intellekt:

Du schaffst es nicht, zu entgiften !!?????... Hör mal, das nennt sich Krankheit ( Sucht - Krankheit ) ... Da haste keene Zeit für ??!

Fazit... Die Gesundheit ist DEIN Ding... Aber es wird im Sinne der Zollbestimmungen nicht straffrei geahndet. Das ergaben vor etwa 4 Monaten in Bezug meiner Recherchen mit Zoll und Apothekern meine Recherchen. Gerade in Bezug auf Tavor.

Antwort von TawaGirl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich bin der Meinung , dass es der falsche Weg ist. Dieses Medikament wurde Dir doch wohl mal von einem Arzt verschrieben. Dann ist auch dieser Arzt Dein Ansprechpartner. Ein anderer Arzt, der Dich nicht kennt wird Dir wohl dieses Medikament auch nicht verschreiben. Weiß der denn ob Du nicht evtl. Arzthopping betreibst, um immer wieder an dieses Medikament zu kommen. Von einer Bestellung in Kanada würde ich die Finger lassen. Rechtlich kenne ich mich da nicht aus, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, wenn es ein Tranquilizer ist, dann kannst Du damit evtl. gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. Eine große Hilfe werde ich Dir mit meiner Antwort wohl nicht sein, hoffe aber ich habe Dir damit einen Denkanstoß geben können. LG TawaGirl

Kommentar von gertrude2,

das ist kein btm. er kann nur gegen das recht des arzneimittelgesetzes verstossen.

Antwort von gertrude2,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das rezept wird dort aber nicht auf deinem namen ausgestellt oder?! dann ist es eine straftat.

Kommentar von bueffel25,

Verstehe ich richtig? Ein nicht auf meinem Namen ausgestelltes Rezept, daß die Aussendung des Medikaments zur Folge hat, ist strafbar? OK ich bin froh, gefragt zu haben. Hatte mich eh bislang nicht getraut das zu machen.

Kommentar von gertrude2,

natürlich ist das strafbar. das ist genauso, wenn hier jemand für dich zum arzt geht und ein rezept für tavor ausstellen lässt. ausserdem ist der zoll scharf auf sowas und da dauert es nicht lange bis du eine einladung bekommst.

Antwort von 1hoss43,

Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen, denn die Tabletten kommen nie bei Dir an!

Diese Tabletten dürfen nicht nach Deutschland eingeführt werden!

Der Zoll sortiert die aus und beschlagnahmt sie und benachrichtigt Dich von der Beschlagnahme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community