Frage von Jacky089, 80

ist es so schön reich zu sein?

Antwort
von NichtZwei, 76

Wenn du gleucklich bist, dann ja, aber wenn nicht, dann ist es die Hoelle. Und fuer die allermeisten ist es die Hoelle! Warum? Weil sie die Illusion durchschaut haben, sie haben nun den Zaster und all den unnuetzigen Krempel und sind trotzdem nicht gluecklich. Was soll sie nun gluecklich machen? Das kaufen langweilt sie und sie haben Angst, denn sie wissen, wenn ihre Stunde schlagen wird, dann nuetzt die Kohle auch nichts mehr. Also entweder Ablenkung durch Kaufen oder Drogen, um die Depressionen zu bekaempfen. Ja, so sieht es aus. Sie haben von der Mohrruebe gekostet, aber es hat sie nicht gluecklich gemacht. Aber sie verraten es keinem, sollen die anderen ruhig denken, sie leben und Saus und Braus und lassen die Puppen tanzen. Aber die Puppen sind muede. Alles Gute!

Antwort
von MissJaneEyre, 80

Bestimmt. Ich bin ja der Meinung, dass es anfangs besonders toll ist, reich zu sein (jetzt mal aus finanzieller Sicht) . Du kannst dir jeden (materiellen) Wunsch erfüllen und wirst dadurch "glücklich".

Aber ich glaube, dieses Gefühl hält nicht lange an. Reiche sind auch nur Menschen, sie werden auch Probleme haben und so manche Probleme sind durch Geld nicht lösbar. Und diese Gefühl von "nichts ändern zu können" wird sie bestimmt fertig machen. Dann fühlen sie sich so, als MÜSSTEN sie glücklich sein, weil es ihnen aus finanzieller Sicht so viel besser geht als anderen. Aber auch sie werden Probleme haben und unglücklich sein :/

Kommentar von turalo ,

Du sprichst von '"Neureichen".

Denk doch mal an die, die von Hause aus "reich" sind. Ich mag "wohlhabend" lieber. Oder an die, die für ihren Reichtum gearbeitet haben.

Geld macht nicht glücklich, aber es gibt ein verdammt beruhigendes Gefühl.

Antwort
von hertajess, 56

Ich habe da mal ein Buch gelesen in welchem einige berühmte und reiche Menschen von sich ehrlich berichten wie Reichtum auf sie gewirkt hat und wirkt, wie sie damit umgegangen sind und weiter umgehen. Ein Beispiel möchte ich hier aufschreiben:

Ein Mann hatte seine erste Million gemacht und gab deswegen eine Party. Natürlich war er stolz. Während der Party fragte ihn ein Gast: "So. Die erste Million ist ja nun geschafft. Und nun geht es also weiter zur nächsten?" Er gab als Antwort eine Floskel. Aber die Frage verfolgte ihn die nächsten Wochen. Er ging weiter seiner Arbeit nach. Bis er nach wenigen Wochen Alles hinschmiss und mit seiner Frau einfach das Haus verkaufte, Auto und so fort. Sie machten sich auf in die Welt, zu sogenannten neuen Ufern. Sie waren ein gutes Jahr unterwegs. Dabei stellten sie mit der Zeit fest dass sie immer geringere Ansprüche hatten, viele Moden denen sie gefolgt waren nicht nur über Bord warfen sondern den Abschied davon als Erleichterung wahrnahmen. Dann hatten sie ein Erlebnis welches sie ermunterte eine neue Idee zu verfolgen. Da sie sparsam gelebt hatten war ausreichend Geld vorhanden neu zu starten. Damit wurden sie dann auch erfolgreich. Aber nun hatten sie gelernt dass es sinnvoll ist sich nach Erreichen eines Zieles eine Auszeit zu nehmen. Um nicht wie Halbtote aus ihrem Bekanntenkreis durch die Gegend zu rennen die nur nach neuem Konsum gieren ohne Lebensinhalt. 

Geld macht nicht glücklich. Es kann beruhigen. Glück ist ein ganz anderes Paar Stiefel. Glück ist die wärmende Sonne auf der Haut, der kühlende Wind wenn die Sonne zu stark erhitzt. Glück ist jederzeit Wasser zur Verfügung zu haben. Glück ist das Lächeln eines Mitmenschen. Glück ist Freundschaft, Toleranz, Rücksicht, Vorsicht erleben zu dürfen von anderen Menschen, beschenkt zu werden mit den unkäuflichen Lebensessenzen 

Antwort
von TimeosciIlator, 54

Der Gedanke sich sofort alle (käuflichen) Wünsche erfüllen zu können ist einfach nur abartig und schrecklich. Geld verdirbt den Charakter sagt man und das stimmt auch ! Wirkliche Freiheit besitzt man nur dann, wenn man auch frei von schnödem Mammon ist. Denn Geld was im Überfluß vorhanden ist, kann einen sehr schnell zu einem fiese Möpp machen. Einen, der nur selbstgefällig darüber nachdenkt, was er sich kaufen könnte, anstatt der alte Kumpel von nebenan bleiben zu können. Gewiß hin- und wieder mal 'ne Stange Geld zu haben ist sicherlich ok und gibt einem ebenfalls 'nen gewissen Kick im Leben :)


Antwort
von FooBar1, 63

Du hast einfach nur andere sorgen. Aber genauso starke.

Zum Beispiel sind die Zinsen gerade so niedrig, dass du Geld verlierst wenn du es auf der Bank hast. Also musst du schauen was du machst. Immobilien Aktien usw. Alles mit Risiko. Du hast also nur ein anderes Leben. Kein besseres.

Antwort
von turalo, 67

Es ist beruhigend, wenn man weiß, daß man genug Geld zur Verfügung hat.

Schön..... glaube ich nicht. Wenn man wohlhabend ist, ist es normal. Man geht dann mit seinem Geld anders um.

Antwort
von AnjaKatharinaT, 62

Klar ist es schön reich zusein.. aber glücklich sein ist wichtiger wie reich sein! -> Reich bist du eig auch schon wenn du glücklich und vorallem gesund bist und Menschen hast die dich Glücklich machen und echte treue wahre normale freunde hast ! :-)

Antwort
von PhiaLove, 46

Ich brauche zum Beispiel kein Geld, um glücklich zu sein.

Antwort
von oxygenium, 56

vielleicht ein beruhigendes Gefühl.

Aber eines kann man sich für seine Kohle auch nicht kaufen und das ist Gesundheit.

Kommentar von turalo ,

Hat man "Kohle", kann man weitaus mehr für seine Gesundheit tun, als wäre man arm....

Kommentar von oxygenium ,

Einspruch..das stimmt mal nicht.

Kommentar von turalo ,

Oh doch. Gerade eben erst erlebt: Eine gute Bekannte ist sehr schwer erkrankt, und die Medikamente, die verschrieben werden, sind nicht die, die am besten helfen. Was am besten helfen kann, muss gekauft werden..... für richtig viel Geld....

Kommentar von oxygenium ,

der Tod lässt nicht mit sich handeln und kann man auch nicht mit Geld bezahlen.

Wenn du dran bist, dann bist du dran....auch der Millionär.

Kommentar von turalo ,

Man kann mit dem Tod handeln. Man kann ihm Leben abringen, wenn er mit sich handeln lässt. Es gibt Behandlungen, die kosten verdammt viel Geld, aber sie verlängern ein Leben....

Geld kann viele Krankheiten erträglicher machen. Glaubst Du, dieser Mann, der bei Gottschalk verunglückt ist, hätte sich das alles leisten können, wäre er nicht "reich"? Hausumbauten, aufwändige Reha-Maßnahmen usw. usw.

Oder Joachim Deckarm, der damals beim Handball schwer verunglückt ist. Hätte da nicht der Sportbund gewaltig tief in die Tasche gegriffen, hätte es keine Benefiz-.Spiele gegeben, er wäre jetzt nur ein sabbernder und unselbständiger Mann. Da hat Geld geholfen - und wie!

Antwort
von blackforestlady, 42

Man kann sich alles kaufen, außer Lebensverlängerung, die nicht. 

Antwort
von loserwithstyle, 46

Nein, du hast wahrscheinlich keine richtigen Freunde die sich nicht wie Mr.Monopoly benehmen und wirst nie einen guten Ehepartner finden der nicht deines Geldes hinterher ist.

Kommentar von turalo ,

Das ist Unfug.

Wer mit seinem Reichtum nicht protzt und nicht pausenlos erzählt, wie wohlhabend er ist, der ist auch gut gelitten.

Ein wenig Understatement tut immer gut.

Nicht alle Menschen auf der Welt heiraten nach dem Kontoauszug, nicht alle Freunde besinnen sich, nur weil man Geld hat.

Du kennst die falschen Leute.....

Antwort
von noahtheger, 42

Genug Geld macht das leben viel angenehmer und leichter. Aber wenn z.B. deine Frau/Mann/Geschwister... stirbt wirst du auch nicht glücklich.

Antwort
von Coffeman444, 48

Man sagt Geld verändert die Menschen. Ich glaube das nicht, ich denke Geld zeigt nur wie Menschen im tiefen Inneren wirklich sind.

Was hilft einem das ganze Geld wenn man krank ist? Außerdem kann man kein Glück kaufen :) genau sowenig wie wahre Liebe.

Von daher denke ich das es zwar schön ist ein wenig auf der Hohen Kante zu haben aber einen Geldberg brauche ich auch nicht.

LG

Kommentar von turalo ,

Es gibt durchaus Krankheiten, bei denen man besser bedient ist, wenn man viel Geld hat.

Ansonsten stimmt es, was Du sagst. Die wirklich wichtigen Dinge im Leben kann man sich nicht kaufen.

Kommentar von Coffeman444 ,

Logisch, ich meinte nicht solche Krankheiten die man mit viel Geld heilen kann.. ich dachte da eher an Sachen wie.. Aids, Krebs.. oder.. auch Sachen wie ein Autounfall der einen Zeichnet. Nur durch Geld sind wir nicht unverwundbar, das möchte ich damit sagen :)

Antwort
von animalcrossing3, 41

Besser als Bettler sicherlich

Antwort
von Ninombre, 45

Einige Sorgen sind dann weg, andere kommen dazu. Aber insgesamt besser als arm.

Antwort
von kenibora, 43

Ja, ich finde es schön! Meinst Du finanziell? Geistig? An Ideen? Gesundheitlich? Gibt viele Varianten reich zu sein oder sich reich zu fühlen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten