Frage von ded857, 97

Ist es so schlimm, dass ich kein Rock-Fan bin?

Ich liebe Musik und ich könnte mir auch nicht vorstellen ohne sie zu leben. Aber mein Musikgeschmack unterscheidet sich von den anderen aus meiner Klasse. Die hören alle Rock und ähnliches, wohingegen ich mehr Pop bevorzuge oder auch ab und zu sehr gerne Orchestermusik oder Klassische Werke höre.

Jeder ist ja einzigartig dachte ich mir immer. Aber in meiner Klasse wird die Meinung vertreten, dass es ja auch total unmännlich ist, keinen Rock zu hören und dass einfach jeder normale Mensch Rock oder ähnliches hört. "Wie kann man denn keinen Rock mögen", höre ich immer.

Ich spiele in meiner Freizeit Klavier und liebe es einfach. Da es mich da schon zu den klassischen Stücken hinzieht genieße ich das auch allgemein als normale Musik zu hören. Ist das denn so schlimm und ungewöhnlich? Ist es so schlimm, dass ich kein Rock-Fan bin?

Antwort
von nurbilligwillig, 45

Ja, das ist gaaanz schlimm! Geh bitte sofort zum Arzt und unterzieh' Dich einer Gehirnwäsche! ;o)

Aber jetzt mal Spaß beiseite: Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten, aber könnte es sein, dass es vielleicht bei diesem Thema nicht nur um Musikgeschmack geht, sondern vielleicht auch darum, ob man es schafft, sich in seiner "Peergroup" zu behaupten und Akzeptanz zu erfahren? Viellecht schaffst Du es ja, bei Deinem Musikgeschmack zu bleiben und trotzdem von den anderen anerkannt zu werden.... Wenn man sonst kein Außenseiter ist und sich den Respekt der anderen verdient, glaube ich kaum, dass man nur wegen seines Musikgeschmacks nicht anerkannt wird. Es sei denn, alle anderen sind komplette I.... Was ja auch vorkommen soll. Denken denn wirklich alle anderen so oder gibt es da ein paar drunter, die da nicht so intolerant sind?

Expertenantwort
von TimeosciIlator, Community-Experte für Musik, 13

Bedenkt man, wie viele Musikstile es mittlerweile gibt, wäre es eher ein Armutszeugnis nur Rock-Fan zu sein.

Musik ist Harmonie und tritt in den verschiedensten Genres auf. Allein der Gedanke, man müsse nur eine Musikrichtung in Anspruch nehmen, ist unharmonisch und widerspricht dieser allerbesten und unübertroffen schönsten Freizeitgestaltung.

Nur Musik ist in der Lage einen gefangenzunehmen und gleichzeitig einem das Gefühl einer riesigen Freiheit zu geben.

JOHN MILES - "Music"

Antwort
von varlog, 34

Ja, das ist sehr schlimm. Rock und Metal ist das geilste was es gibt :D

Nein, im ernst, Musikgeschmack ist, wie der Name schon sagt: Geschmackssache. Also in meiner Schulklasse damals war ich praktisch einer der wenigen, die auf Metal stehen. Alle anderen mochten Hip-Hop/Rap. Es ist einfach so. Verbieg dich nicht nur weil du dazu gehören möchtest.

Und wenn es so wäre, dass jeder "Normale Mensch" Rock hören würde, dann gäbe es doch kaum Musik aus anderen Genres. Denn die Interpreten wollen damit ja in der Regel auch Geld verdienen und wo soll das herkommen, wenn niemand die Musik mag? Das heißt die Aussage deiner Klassenkameraden ist Blödsinn oder es gibt sehr viele Menschen, die "unnormal" sind. Aber wer definiert normal?

Antwort
von PeterKremsner, 37

Warum sollte das ungewöhnlich sein, jedem das seine, ich höre auch gern Metal, aber ich hab nichts gegen Leute die Klassische Musik bevorzugen.

Antwort
von Panazee, 27

Aus meiner Sicht nicht. Es gibt Rockmusik, die ich im Grunde nicht so gerne mag, aber die ich aus anderen Gründen genießen kann. Im Bereich Speedmetal tummeln sich die besten Gitarristen der Welt und die Stücke gehören rein von der Spieltechnik zum Anspruchsvollsten was die Musikwelt zu bieten hat. Ich bewundere die Virtuosität dieser Musiker. Nach 3-4 Liedern wird es mir dann aber zuviel. Anderseits kann ich mir problemlos den halben Tag 4-Akkorde "Müll" (also Müll was die reine Kunstfertigkeit angeht) reinziehen, weil es einfach eingängig ist und man sich nicht darauf konzentrieren muss. Das plätschert halt so nebenbei her.

Zustände bekomme ich nur, wenn einer behauptet, dass irgendeine 4 Akkorde Band, zu dem Tollsten gehört was jemals auf dieser Welt zu hören war. Das kann nur emotional so sein, aber nicht objektiv.

Kommentar von TheStone ,

Demnach hältst du die Anzahl von Harmonien für ein objektives Qualitätsmerkmal eines Musikstückes? Da bist du aber ordentlich auf dem Holzweg...

Kommentar von Panazee ,

Naja, wenn 4 Minuten lang immer nur 4 Akkorde wiederholt werden, dann kann das gut klingen. Es kann 😂sogar in gewisser Weise genial sein, aber es ist nicht kompliziert zu spielen. Es ist auch nicht wünschenswert einfach um der Komplexität willen möglichst viele verschiedene Akkorde hintereinander zu packen, wenn es dann nicht gut klingt. Solche 4 Akkord Lieder sind aber keine Lieder bei denen ich mich hinsetze und sage "Boah, ist das eine geniale Spieltechnik".

Antwort
von chanfan, 34

Ich könnte mir aber gerade bei dir vorstellen, das du ggf. eine starke Rockballade schreiben könntest.

Vielleicht hast du auch noch nicht die Art Rockmusik gefunden, die deinen Sound entspricht. :)

PS.: Um deine Frage noch zu beantworten: Musik ist eine persönliche Geschmackssache. Da mußt du dir keine Gedanken darum machen.

Antwort
von Pokentier, 22

An sich nicht ungewöhnlich. In welcher Klasse bist du denn, dass deine Mitschüler schon von "männlich" reden können? 

Ich höre zwar Metal, dennoch höre ich auch regelmäßig Klassik und Film Scores. Tatsächlich gibt es auch Rock/Metal, der klassische Züge auch verarbeitet. 

Vielleicht gibt es auch eine Rock-Richtung, die du einfach noch nicht kennst, dir aber sehr zusagt. Alternative-Rock-Bands wie z.B. 30 Seconds To Mars oder Oasis haben sind sehr oft im Pop-Stil gehalten, weswegen sie auch von den nicht Rock-/Metalfans gehört werden.

Antwort
von dschungelboss, 16

naja eigentlich nicht, aber mich würde wundern, wenn du Rock wirklich nicht magst, vor allem wenn du klassische Musik magst, denke ich könntest du doch an einigen Bands gefallen finden. Man muss sich halt mal reinhören.. Richtig damit auseinandergesetzt haben sich die meisten in deiner Klasse aber bestimmt auch nicht. 

Antwort
von Malheur, 28

Ist es normalerweise nicht andersrum, dass die anderen alle Pop hören und nur zwei, drei Hansel Rock?

Nein, das ist nicht schlimm, aber ich kann verstehen, dass du den Gedanken in Betracht ziehst.
Unmännlich...  So so. Also wer Musik der Männlichkeit wegen anhört, soll doch bitte Grind-Core oder dergleichen hören... Und das den ganzen Tag für immer und ewig. Sowas Dämliches. Ignorieren!

Antwort
von Chrublick, 25

Wenn du mir sagst was daran schlimm wäre^^
Findest nichts? Cool kannst mal sehen ist es auch nicht.

Antwort
von superkeks888, 15

Geschmäcker sind unterschiedlich. natürlich ist es nicht schlimm. Du hast nur leider mit deiner Klasse pech.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community