Frage von robi187, 67

Ist es sinnvoll beim Sex, ofters mal was neues?

Oder ist genau das Gegenteil nicht viel besser? Vertauensvolle Bindung zu einem Partner? Ist nicht das ankommen besser als die Suche?

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Sexualitaet, 21
  • Ich glaube, du vermischt hier zwei Themen, die zwar durchaus inhaltlich miteinander verwoben sind, letztlich aber schon grundverschieden sind.
  • Die allermeisten Menschen sehnen sich nach Verliebtheit, Liebe und fester Partnerschaft basierend auf Zuneigung, Vertrauen und Nähe. Für die überwältigende Mehrheit gehört Treue als fundamentaler Baustein zu einer Partnerschaft dazu. Wenn man also vergeben ist, dann stellt sich die Titelfrage eigentlich gar nicht, weil sich Partnerschaft und wechselnde Sexualpartner für die allermeisten Menschen ausschließen.
  • Partnerschaftliche Sexualität ist anfangs von Verliebtheit und Euphorie geprägt ist und dies meiner Meinung nach die tollste Form von Sex ist -- frisch verliebt und heiß begehrt ist eine geniale Kombination. Gleichwohl geht Verliebtheit mit ihrer Aufregung und Euphorie mit der Zeit in Liebe über, die eher von Geborgenheit und Wärme charakterisiert ist und daher tendiert partnerschaftliche Sexualität leider fast immer in Richtung Routine. Man kennt sich und die Vorlieben der beiden Partner, man hat das mögliche Repertoire von Stellungen und Praktiken durch und man ist sich so vertraut, dass Spannung und die extreme Erregung seltener werden. In diesem Sinne würde ich daher schon sagen, dass Sexualität mit neuen Partnern, in die man ebenfalls verliebt ist oder zumindest Zuneigung und vertrauen spürt, schon eine Bereicherung wäre.
  • Wie so oft im Leben sind Kompromisse nötig. Partnerschaft ohne Treue ist für die meisten nichts und Sexualität ohne Partnerschaft auf Dauer auch nicht erfüllend. Also ist eine dauerhafte Partnerschaft mit Sexualität die übliche Lebensweise für die meisten erwachsenen Menschen, auch wenn die Sexualität dann vielleicht nicht das Optimum ausschöpft.

(Nebenbei bemerkt finde auch ich die Frage seht seltsam formuliert und musste sie mehrfach lesen. Das hätte man auch geradliniger Fragen können.)

Kommentar von robi187 ,

man hört hier so oft was der eine oder andere haben muss aber selten was eigenlich eine gesunde sexualtöt sein kann.

die sexindustrie kommt meist duch? deshalb fragte ich es einfach mal so.

und ich bin überrascht über die aussagen und freue mich. denn wachsendes vertauen ist doch was viele suchen auch im sex.

Antwort
von SteSchulli, 67

Ab und zu was Neues schadet nie. Irgendwann wird jedes 0815-Standardprogramm langweilig. Aber im Endeffekt müsst ihr selbst ausprobieren, was euch gefällt und ob ihr es braucht!

Antwort
von Turbomann, 40

Das sollte man jedem selber überlassen und was sinnvoll ist und was nicht, sieht auch jeder anders.

Antwort
von voayager, 15

Was genau meinst du eigentlich mit "was Neues" , das ist Schwurbelei

Antwort
von mychrissie, 8

Was haben denn wechselnde Partner mit wechselnden Sexualpraktiken zu tun?

Aber was das letztere betrifft, so ist das reine Geschmackssache. Manche Paare probieren gerne immer mal was Neues aus, andere haben die Sexualpraktik gefunden, die beide zielsicher und zuverlässig zum Höhepunkt bringt und wiederholen die deshalb am liebsten. Das hat übrigens nichts mit Mangel an Kreativität und Fantasie in anderen Lebenbereichen zu tun.

Fazit: Jede Frage, die auf die Verallgemeinerung von menschlichen Verhalten ziehlt, ist mehr oder weniger sinnlos. Wir Menschen sind mehr als 7 Milliarden Einzelwesen. Und das finde ich toll.

Du kannst sicher sein, wenn es 7 Milliarden Menschen gäbe, die genau wie ich sind, wolltest Du nicht mehr auf dieser Welt leben. Und dieses Gedankenspiel lässt sich ausnahmsweise wirklich mal auf alle Menschen anwenden.

Antwort
von nordseekrabbe46, 29

ab und zu mal was neues aus zu probieren hält das Sexleben interessant, denn sonst weiss jeder da Morgen Freitag ist, also wieder die gleichen Übungen wie letzte Woche, aber sprich vorher mit Deinem Partner, nicht das sie es nicht will

Kommentar von robi187 ,

war das die frage?

Antwort
von Glueckskeks01, 37

Ich glaube, deine Frage ist schwierig formuliert. Du meinst, ob eine Beziehung besser ist als ständig wechselnde Partnerschaften? Da würde ich dir dann zustimmen. Andererseits kann/sollte man auch in einer Beziehung ruhig öfter mal etwas neues mit der Partnerin ausprobieren.


Kommentar von robi187 ,

was ist da unklar?

Vertauensvolle Bindung zu einem Partner? 
Kommentar von Glueckskeks01 ,

Ich meinte aus den Antworten herausgelesen zu haben, dass die meisten deine Frage nicht richtig verstanden hatten.

Kommentar von Radagast1995 ,

Alter ich hab genau geschrieben was da unklar ist! Aff

Antwort
von Biajone, 5

alles, was beiden Spaß macht, ist überaus sinnvoll ;-))

Kommentar von robi187 ,

na ja wenn da dann das wachsende vertrauen nicht zu kurz kommt?

Kommentar von Biajone ,

absolut, ich bin allerdings der Meinung, dass das eine nicht ohne das andere geht, wenn es beiden gefällt, dann ist Vertrauen da.

Antwort
von Schnuppi3000, 13

Das sieht jeder anders. Der/die eine mag Abwechslung und Ungebundenheit, der/die andere mag Kontinuität und Vertrauen.

Was für einen selbst das richtige ist, muss man herausfinden.

Kommentar von robi187 ,

ja klar, aber deshalb ja die frage.

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Wie gesagt, den einen ist das eine wichtiger, den anderen das andere, das muss jeder für sich selbst entscheiden. "Den richtigen Weg" gibt es nicht.

Antwort
von Baltion, 36

Klar neue Sachen schaden nie ;) Wenns zur Routine wird ist doch langweilig. Eine Beziehung braucht auch ein wenig Pepp!

Kommentar von robi187 ,

wo ist der wiederspruch?

Vertauensvolle Bindung zu einem Partner? 
Kommentar von Baltion ,

Verstehe leider nicht was du möchtest?

Kommentar von Radagast1995 ,

Da bist du nicht der einzige.. 😁

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community