Ist es sinnvoll alle Waren von KiK zu boykottieren, weil diese im Verdacht stehen/standen Kinderarbeit zu unterstützen ?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wer nur KiK wegen Kinderarbeit boykottiert ist ein Heuchler. Im Grunde müsstest du aus moralischen Gründen JEDES Produkt welches du kaufst oder konsumierst, kontrollieren. Herkunft, Arbeitsbedingungen, Bezahlung. Das ist aber extra sehr untransparent gehalten und du müsstest auch bei Lebensmittel nur Fairtrade oder beim bekannten Bauern kaufen um halbwegs sicher zu sein.

Ich kenne auch Meschen die für ihr Baby bei KiK nichts kaufen, weil KiK Kinderarbeit unterstützen könnte bzw. unterstützt hat. Die selben Menschen kaufen dann aber Billigkaffee beim Discounter und Klamotten bei Zara und Weihnachtsgeschenke Amazon.
Es ist nicht falsch KiK zu boykottieren und möglicherweise der erste Schritt in die richtige Richtung aber im Rest des Lebens wiedersprüchlich zu diesem Boykott zu leben ist nur eins: heuchlerisch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung: Es bringt nichts, speziell Kik zu boykottieren, weil auch andere Unternehmen dieser Brance Konderarbeit zumindest "billigend in Kauf nehmen" um es noch zivil zu formulieren!

Wenn man sich auf Kik einschießt, so müsste man der Fairness halber auch diese boykottieren & hätte dann alsbald das Resultat, dass man entweder nur noch sehr teure Bekleidung bekäme oder eben garkeine mehr. Das kann auch nicht der Sinn der Sache sein.

Ich gebe selber auch nicht zu Kik, aber das hat den Grund dass mir deren Warensortiment & die in den Läden herrschende Atmosphäre nicht zusagt.. außerdem ist es gegen meine Philosophie -------> ich will keine "modische und billige" Kleidung haben sondern solche die qualitativ einwandfrei ist, auch nach einigen Jahren noch gut im Futter steht & zeitlos aussieht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"sinnvoll" ist Ansichtssache. Die Kinderarbeit herscht ja nicht in Deutschland, da Kinderarbeit in DE nun mal verboten ist. Es geht ja nicht nur um Kinderarbeit (ich meine ich hab schließlich auch mal Zeitung ausgetragen), es geht MIR eher um die katastrophalen Arbeitsbedingungen und die schlechte Bezahlung für diese Klamotten, welche in Bangladesch und Indien hergestellt werdeh. Ich kaufe diesen Billigmüll eh nicht. Wenn ich gegen schlechte Arbeitsbedingungen in DE bin, dann gilt das auch für Bangladesch.

Ich habe bei diesen Konzern mir noch nie Sachen gekauft und werde es auch nie tun! Bei mir kommt nur deutsch produzierte Ware in den Kleiderschrank.

Ob jemand das für sich ethisch vertretbar hält oder sich finanziell nichts anderes leisten kann, dann solle er das tun. Ich kaufe da jedenfalls nicht ein.

ethisch korrekte mischköstliche grüße
Omni

PS: Deine Verschlagwortung ist echt merkwürdig! Nachrichten? Vegan? Ökologie? Was hat das mit KIK zu tun? Du hast noch "Computer" und "Autos" in der Verschlagwortung vergessen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pestilenz2
28.12.2015, 12:08

Stimmt, die arbeitsbedienungen sind ja das greuel. Nicht die kinderarbeit selbst.

1
Kommentar von Ovechkin
28.12.2015, 12:57

Weil Menschen die sich mit veganer Ernährung aussernandersetzen, auch oft fairtrade Prudukte kaufen und sich mit solchen moralischen Themen oft beschäftigen und mir möglicherweise eine gescheite und erfahrene Antwort geben können. 

1

Was man bedenken sollte: Viele große Modehersteller, auch die, die ihre Kleidung in großen Kaufhäusern für viel Geld verkaufen, lassen ihre Kleidung unter schlechten Arbeitsbedingungen produzieren. Auch kommen bei der Arbeit Menschen ums Leben, wie in Bangladesch. Evt sind wir dafür mitverantwortlich. Ich möchte am liebsten auch diese Modehersteller nicht kaufen und werde mich demnächst mal auf die Suche nach fair trade Kleidung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Respekt für Dein Denken. Richtig - es macht Sinn. Leider gibt es zu viele Menschen die : 

  • Das nicht interessiert. 
  • Sich das nicht leisten können oder wollen. 

Ich wünsche Dir jetzt schon einen guten Rutsch und ein frohes, gutes und erfolgreiches Jahr 2016.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiesele27
29.12.2015, 12:55

das "leisten können" ist ein sehr dehnbarer Begriff. Kauf ich ein Shirt für 2,--€ und kann es nach 1/2 bis 3/4 Jahr wegwerfen weil es aus der Form ist, Löcher hat etc., oder kauf ich ein Shirt für 20,--€ das "ewig" hält, seine Passform und Farbe behält keine Löcher hat usw.

wer oder was ist sparsamer? 

0

Das mußt du mit dir selber ausmachen. Wenn du Kleidung in diesem Preissegment kaufst (ganz gleich wo) wirst du immer auch schlechte Arbeitsbedingungen unterstützen. Einen einzelnen Händler zu boykottieren macht also wenig Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann darfst du fast nur selbstgestricktes tragen. Praktisch alle Importwaren werden auf Basis krasser Ausbeutung produziert. Wenn sie teuer verkauft werden, streichen die Handelsfirmen den Profit ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe auch nicht zu Kik, Primark, Ernstings Family & Co. Wenn man an den Geschäften vorbeigeht kommt einem schon der Chemiegestank entgegen. Dann lieber hochwertige Second Hand Sachen kaufen! Was die Arbeitsbedingungen, Löhne etc. betrifft, so sollte mal der Staat eingreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur kik, auch Markenklamotten stehen in Verdacht, durch ausbeuterische Arbeitsverhältnisse entstanden zu sein. Es scheint sinnvoll, sich eingehend über die Produktionsweise der Sachen zu informieren, die man kaufen möchte. Am Ende könnte allerdings herauskommen, dass man kaum etwas kaufen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In anderen Fabriken arbeiten Frauen auch zu tiefpreisen meiner Meinung nach ist ein Boykott einer einzelnen Marke sinnlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht sinnvoll. Sonnst müsste man auch gleich Nestle, Ferrero, Espirit und H&M boykottieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
28.12.2015, 12:19

warum machst du das nicht?

0

Ehrlich gesagt, auch C&A, H+M, Adler Moden und alle die anderen stehen zumindest im Verdacht, bei Kinderarbeit wegzuschauen. Beweisen lässt es sich aber schwer.

Von daher musst du auch alle anderen boykottieren und irgendwann hast du nichts mehr zum Anziehen. Selbst wenn auf Kinderarbeit verzichtet wird, heißt das noch lange nicht, dass die Erwachsenen dann gerecht bezahlt werden. Damit machst du dann das nächste Problem auf. 

Mit Fairtrade  bist du zumindest dann in der richtige Richtung mit fairer Bekleidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ovechkin

Boykottieren ist garnicht Notwendig.Wir haben in Deutschland,nicht nur jede Menge ältere Menschen,die Nähen können.Die Kennzeichnungspflicht,woher etwas kommt regelt das.Das betrifft Produkte die Importiert werden.Es ist keine Seltenheit das Menschen bereits in Sozialen Kaufhäusern sich mit Kleidung eindecken.In den Kaufhäusern mit neuen Klamotten,die von Kinderhand gefertigt wurden,sind immer mehr Kunden nicht bereit den hohen Preis zu bezahlen.Tendenz steigend.Somit wäre absehbar das immer mehr Kaufhäuser den Bach runter gehen.Sich selbst irgendwelche nichtssagende Auszeichnungen und Kennzeichnungen zu verleihen sind bedeutungslos,weil der Nachweis woher das kommt vorrangig behandelt wird.Es gibt schon günstige Jeans für 10€ bis 15€.Nur davon kann kein Unternehmen weiterhin bestehen.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Introspektion
28.12.2015, 12:30

Es wäre schön, wenn sie bei ihren Antworten in Zukunft auf eine logische Textfolge achten könnten.

0
Kommentar von Introspektion
28.12.2015, 12:47

Ihrem Kommentar zufolge scheinen sie sich dieses Begabung selbst zuzuschreiben. Das möchte ich ihnen nicht abstreiten. Ihr vorausgehender Text beinhaltet jedoch deutliche Mängelerscheinungen und ist deshalb stark verbesserungsbedürftig.

0
Kommentar von Introspektion
28.12.2015, 12:59

Sie scheinen eine fabelhafte Unfehlbarkeit zu besitzen. Ich bin mir sicher diese hat Sie in ihrem Leben weit gebracht, vielen Dank für Ihre Einsicht.

0
Kommentar von Introspektion
28.12.2015, 13:30

Sie wissen schon, dass Unfehlbarkeit ein Antonym zu Fehlbarkeit ist und welche Definitionen diese Wörter ausmachen? Das Wort "Unfehlbarkeit" besitzt darüber hinaus keine Pluralform, deshalb ist "Unfehlbarkeiten" kein korrektes Wort. Außerdem ist der Begriff der Wertschöpfung in der Wirtschaft gebräuchlich und in diesem Zusammenhang deshalb nicht angemessen.

0

Ja, natürlich. Nur so erreichst du etwas.

Ich kaufe in solchen Läden gar nie ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal auf youtube 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was heisst im Verdacht ? Es ist so !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ovechkin
28.12.2015, 10:53

Immernoch ? Sicher ? 

0

Nein das finde ich nicht in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?