Ist es "selbstsüchtig" von ihm den sterbenden Großvater nicht zu besuchen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich möchte dir einen kleinen Einblick in einen großen Fehler von mir geben.

Als meine Oma starb, war das eine hochdramatische Sache und es hat mir unglaublich weh getan. Danach habe ich die Heimat meiner Mutter, samt Lieblingsonkel, Tante und Cousine sehr gemieden. Ich konnte es einfach nicht, es tat einfach zu weh.

Irgendwann kam der Tag, an dem mein Lieblingsonkel sterbenskrank wurde. Er starb mit nur 54 Jahren. Ich habe ihn noch am Krankenbett besucht und gesehen, daß er in wenigen Tagen sterben wird.

So verlor ich einen zweiten Menschen, weil ich es nicht auf die Kette bekommen habe, mit dem Tod meiner Oma umzugehen.

Ich würde das nicht als selbstsüchtig bezeichnen. Es ist eher ein völliges Ausweichen gewesen. Aus Angst vor den Schmerzen, die ich damals meinte, nicht aushalten zu können. Also habe ich verdrängt.

Ich weiß nicht, was beim Thema Tod und Sterben bei mir falsch gelaufen ist, aber große Probleme habe ich immer noch damit. Nun sind meine Eltern bald an der Reihe. Eine absolute Horrorvorstellung, weil ich niemals gelernt habe, mit solch immensen Verlusten umzugehen.

Dein Cousin ist vermutlich völlig verunsichert. Zudem hat er wahrscheinlich auch niemanden, mit dem er darüber reden kann. So nimmt die Sache dann seinen Lauf.......

Er braucht keine Vorwürfe, er braucht Hilfe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi57319
27.02.2016, 01:11

Danke. Kümmerst du dich bitte um deinen Cousin, oder versuchst es wenigstens? Ist echt wichtig.

0

Du nimmst Abschied auf deine Art und dein Cousin auf seine.

Körperlich anwesend zu sein, ist nicht die einzige Möglichkeit, mit einem Menschen verbunden zu sein. Dein Cousin ist vielleicht in Gedanken beim Grossvater, das ist genau so viel wert. Und der Grossvater spürt das auch sicher.

Es kann aber auch sein, dass dein Cousin andere Gründe hat. Jeder Mensch hat Gründe für das, was er tut oder nicht tut. Niemand hat das Recht, ihn dafür zu verurteilen.

Ganz abgesehen davon: bist du sicher, dass dein Grossvater in seiner Situation so viel Besuch haben will?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schimmelmund
15.02.2016, 18:49

Er ist auf Besuch angewiesen, ohne geht nicht mehr. Zudem sind nie mehr als 2 gleichzeitig bei ihm.

0

Hi,

und wo steht geschrieben wie man sich vernünftig verabschiedet? Jeder macht das auf seine Weises. Dein Cousin kommt damit nicht klar, also braucht er sich das auch nicht anzutun.

Ich musste mich 2007 von meiner Tante verabschieden, die Lungenkrebs im Endstatium hatte, weil meine Eltern es so wollte. Ich habe bis heute Alpträume, sehe noch immer diese Gesicht vor mir, das nicht zu der Frau gehörte die ich kannte. Ich kann ihren schweren Atem hören und auch noch riechen. Ich mache mittlerweile eine Therapie, um das endlich loszuwerden.

Ich habe mir damals geschworen sowas nie mehr wieder zu tun, da ich damit auch einfach nicht klar komme. Ich  möchte die Leute so in Erinnerung behalten wie ich sie kannte und nicht die ev. schmerzverzerrten Gesichter, oder den zugedröhnten Zustand durch die Medikamente. Und ich habe es bis heute nicht mehr getan, und es geht mir gut dabei. Ich bereue es nicht, ich gehe noch zu den Beerdigungen aber auch das ist für mir eine Qual, was ich auch aufhören werde.

Ich finde was dein Cousin macht ist richtig, wenn er weiß, dass er das nicht aushalten kann, dann sollter er auch nicht hingehen. Was hat dein Großvater davon, wenn er dann dasteht und man merkt, dass er nur weg will, und er merkt, dass es ihm deswegen nicht gut geht? Will dein Großvater das? Ich denke nicht. Dein Cousin wird genug darüber nachdenken, und sich so vom ihm verabschieden, behält den Mann in Erinngerung der noch gesund war, den er von seiner Kindheit kannte, daran ist nichts schlimmes.

Du solltest lernen, das nicht alle Menschen gleich sind. Und nur weil man das fürher tun musst, weil es sich eben so gehört, muss man das heute nicht mehr. Jeder kann selber entscheiden. Nur weil du es aushälst, muss es nicht jeder packen. Dein Cousin verabschiedet sich auf seine Art vom ihm, du auf deine. Dein Cousin muss auch nachher damit klar kommen, er lebt dann noch weiter, und braucht ev. Therapie.

Sei nicht sauer auf ihn, dass kann weder er noch deine Familie gebrauchen. Sie ein, dass jeder anders ist, und eine Zwangsverabschiedung für beide die Hölle sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schimmelmund
15.02.2016, 21:10

Ohne die Unsinnigen Beschuldigungen/Vorwürfe wäre dies eine Hilfreichste Antwort geworden. Du musst lernen nachzudenken wenn du schreibst & nicht wild um dich zu werfen.

LG

0

Na ja - Du schreibst ja selbst:

kann er mit dieser Situation nicht umgehen

Deswegen würde ich das nicht als selbstsüchtig bezeichnen. Er kann es eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schimmelmund
15.02.2016, 17:34

Seine Gefühle sollten zweitrangig sein.

0
Kommentar von LilithMaria
15.02.2016, 17:39

Du meist, wenn er später eine Therapie braucht, dann hätte dein Großvater das so gewollt?! Das er evtl nie mehr glücklich wird?

Man sollte nichts machen, was einen psychisch belastet und kaputt macht.

1

Selbstsüchtig vielleicht nicht. Feige.auf jedenfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, dass das sein gutes Recht ist. Ich habe mich auch von meiner Oma frühzeitig verabschiedet. Ich habe sie lieber froh und glücklich in Erinnerung als unfähig zu reden und zugedröhnt von Medikamenten. Der Gedanken widert mich an. Lieber die schönen Sachen im Gedächtnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits ist es wirklich nicht fair deinem Großvater gegenüber. Andererseits ist es seine eigene Entscheidung. Natürlich sind Probleme nicht gleich nach dem Motto 'aus den Augen, aus dem Sinn' weg, aber er muss es selbst wissen bzw. von alleine darauf kommen. Mach dir nicht so viele Gedanken darum was er tut sondern genieße einfach die Zeit mit deinem Großvater.

Psawyer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?