Frage von NiaTk, 309

Ist es sehr schwer hebräisch zu lernen?

Meine Muttersprache ist Deutsch. Außerdem spreche ich Englisch und ein wenig Französisch.

Antwort
von Rudolf36, 225

Hebräisch ist eine semitische Sprache, wie Arabisch auch. Mit genügend Phantasie kann man die Ähnlichkeit der Schriftsysteme erkennen.

Arabisch zu lernen, war für mich nicht schwerer als andere Sprachen. Es fehlen allerdings die "Eselsbrücken" zu Latein, Englisch, Französisch usw.

Das schwierigste ist wohl die Gewöhnung an eine andere Schrift, die zudem "falsch herum" zu schreiben ist. Und es gibt ein paar andere Laute, die es im Deutschen nicht gibt. Aber das "Problem" hat man mit Französisch ja auch.

Im übrigen muss die Sprachstruktur in allen Sprachen der Welt ähnlich sein: Subjekt, Prädikat, Objekt. Zur Vereinfachung gibt es im Hebr. wie im Arab. nur einen Artikel.

Viel Erfolg! Dem Mutigen gehört die Welt!

Antwort
von Accountowner08, 202

nein. relativ einfach, einfache grammatik, keine Fälle, keine komplizierte rechtschreibung... geht sehr schnell (man kann sehr schnell reden)

Antwort
von Hardware02, 269

Ja, ist es. Es werden keine Vokale geschrieben, die musst du dir also vorstellen. 

Ds hsst lsv, d msst m Prnzp schvn vrhr wssen, w ds Wrt hssn kvnnt, dnn knnst dv s lsn.

Die Grammatik hat es auch in sich. Aber gegen einen Anfängerkurs spricht ja nichts. Vielleicht fällt es dir leichter als mir. Sei nur nicht enttäuscht, wenn du dann eine von den gefühlt 50% bist, die den Kurs nicht bis zum Ende durchhalten.

Kommentar von NiaTk ,

Naja, danke für die Info. Nur noch eine Frage. Wie alt sollte ich mindestens sein, um bei so einem Kurs nicht völlig zu verzweifeln?

Kommentar von Hardware02 ,

Je jünger du bist, desto leichter dürftest du dich mit einer neuen Sprache tun. In der Schule ist alles noch super einfach (z.B. Englisch), aber je älter man wird, desto mehr artet das in Arbeit aus.

Nun gut, es macht natürlich auch einen Unterschied, was für ein Kurs es ist. Mein Kurs war halt an der Uni, das wird wohl auch einen Unterschied gemacht haben.

Also wenn du Hebräisch lernen willst, dann mach es jetzt.

Kommentar von NiaTk ,

Okay, Danke :)

Antwort
von Miskenosse, 219

Ehrlich gesagt finde ich, dass Hebräisch eine Sprache ist, die ziemlich leicht erlernbar ist. Die Grammatik ist sehr einfach aufgebaut, es gibt nur wenige Ausnahmen. Natürlich muss man die Buchstaben erstmal lernen und sich dran gewöhnen, dass man von rechts nach links schreibt, aber das hat man ziemliclh schnell raus. Ich fand es nicht schwierig Hebräisch zu lernen. Am besten lernt man es natürlich in Israel - die Rothberg School for Overseas Students kann ich sehr empfehlen.

Antwort
von MarioXXX, 198

Ja, weil es keine indoeuropäische Sprache ist. 

Kommentar von NiaTk ,

Das heißt?

Kommentar von MarioXXX ,

Das heißt, dass die Sprachstruktur ganz anders ist. Du musst ganz von vorne anfangen.  https://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanische\_Sprachen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten