Ist es sehr schlimm, sein ganzes Leben lang höchstens oder immer nur ein 4-er Zeugnis (siehe Bilder unten) zu haben, zudem nicht gerade der sozialste zu sein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dumm ist ein Wort, mit dem man etwas Negatives assoziiert. Nicht alle Menschen sind gleich dumm, wenn sie nicht der Norm entsprechen oder nicht das leisten können, was andere vielleicht leisten. Wenn man weder faul, noch unkonzentriert noch unmotiviert war, liegt es entweder daran, dass man die falsche Schule besucht hat, nicht richtig gelernt hat oder das man dem Stoff vom Intellekt nicht gewachsen war. Die Kunst besteht dann darin, etwas für sich zu finden, in dem man trotzdem erfolgreich sein kann, denn für jeden gibt es mit Sicherheit etwas, wo man seine Stärken hervorheben kann.

Unsoziales Verhalten dagegen, finde ich widerum schlimm. Warum sollte man sich seinen Mitmenschen gegenüber nicht sozial verhalten, wenn kein Grund besteht, dies zu tun? Unsoziales Verhalten ist meiner Meinung nach, ein Verhalten, dass dadurch resultiert, dass man mit sich selbst unzufrieden ist oder keine gute Kinderstube genossen hat. Jeder soll so leben wie er es gerne möchte und so lange man mich nicht persönlich angreift, habe ich auch keinen Grund, nicht sozial auf andere zu reagieren.

Nicht nur den "Dummen" wie Du sie nennst, wird es so ergehen. Es gibt auch genügend "Schlaue", die immer wieder auf Neider stoßen und denen es nicht gegönnt ist, dass sie mit Leichtigkeit durch die Schule gekommen sind, einen guten Job bekommen haben etc. pp.. Aber auch hier hängt es davon ab, wie man selbst mit dieser Situation umgeht. Da braucht man mit Sicherheit ein gutes Selbstbewusstsein, um böse oder blöde Sprüche nicht so nah an sich ran zu lassen. Es gibt halt immer Menschen auf dieser Welt, die meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und nehmen sich Dinge raus, die sie besser für sich hätten behalten sollen.

Wichtig ist, seine eigenen Stärken zu entdecken und darauf aufzubauen, dann können die Leute reden, was sie wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty113
30.04.2016, 17:47

Nein, mit "unsozial" meinte ich nur Menschen, die entweder mit anderen meist nicht so wirklich auskommen, nicht in der Lage sind mit anderen in Gruppen zu zusammenzuarbeiten oder auch einfach nur Menschen, die bei anderen nicht sonderlich gut ankommen oder nur wenige bis keine Freunde, Beziehung, Familie o.ä haben. D

0

Hey du bist wie du bist! Da gibts kein falsch oder richtig! Und jeder der dir deswegn an dein Bein p***** muss, der ist nicht gut für dich! Lass dich von solchen Leuten nicht klein kriegen. Vllt hast du andere Stärken, vllt geht es dir gerade familiär nicht so gut, vllt stellst du dir Lebensfragen und kannst dich nicht konzentrieren oder sonstwas bringt dich dazu nicht in allen Fächern ne 1 zu haben. Das ist VÖLLIG in Ordnung und macht NICHT deinen Wert aus. Lass die dummen Kommentare an dir vorbeiziehen wie ne nervige Fliege und langweil dich lieber an deren Geschwätz...  Niemand ist perfekt und niemand muss es sein!  Sei so wie du bist! Klemm dich dahinter, tu es so gut wie du kannst wenn du es willst und fertig! Was dabei rauskommt, kommt dabei raus und das ist ok! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft willst du noch solche Fragen stellen?

Nicht jeder Mensch, der in der Schule top Noten bekommt ist clever oder intelligent.

Genauso wenig ist nicht jeder, der in der Schule schlechte Noten bekommt dumm.

Du hast offensichtlich auch schon viel mehr, als andere "Schulversager" du hast Ehrgeiz. Du wirst mit Sicherheit eine Ausbildung finden und einen Job finden, der dir und deinen Fähigkeiten entspricht. Es ist egal, ob du doof oder schlau bist. Die Welt ist niemals so schwarz weis. Es gibt noch viel mehr Eigenschaften, die viel bedeutender sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klartext:

Wenn Du lauter 4er hast, bist Du nicht der Hellste - aber ne Katastrophe ist das nicht, die beginnt erst bei den 5ern und endet bei den 6ern.

Nicht sonderlich sozial zu sein, ist weniger schön - Du solltest Dich schon in eine Gemeinschaft einfügen können und hilfsbereit gegenüber anderen sein...

Also sieh zu, dass Du nicht weiter abrutschst - im übrigen brauchen wir nicht lauter Akademiker, sondern auch Leute, die einfachere Arbeiten machen.

Jeder hat seinen Wert in der Gesellschaft, wenn er sich bemüht, seine Aufgabe ordentlich zu erledigen und zu anderen nett zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man bekommt dann eben das was man - in den Augen anderer - verdient:

  • Einen entsprechend zu den Zensuren passenden Job.
  • Einen entsprechend zu dem Verhalten passenden Verlauf der Karriere.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Nee also mittelmässige Noten finde ich überhaupt nicht schlimm. Dass Du dich gut konzentrieren kannst, motiviert und nicht faul bist, das ist doch gut!

Ausserdem bekommt man nicht das ganze Leben lang Noten. Irgendwann sind Schule und Ausbildung/Studium vorbei, oder man kann in der Ausbildung oder im Studium plötzlich auch gut werden.

(Ich war ein sehr mittelmässiger Schüler, bin einmal sitzen geblieben, aber später im Studium plötzlich aufgeblüht)

Mir ist nicht klar, was Du mit "nicht der sozialste" meinst. Bedeutet das, dass dir die anderen egal sind, dass Du auf andere keine Rücksicht nimmst oder dass Du dich nicht in andere hineinversetzen kannst? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitty113
30.04.2016, 17:41

Nein, mit "unsozial" meinte ich nur Menschen, die entweder mit anderen meist nicht so wirklich auskommen, bei Gruppen- oder Teamarbeiten mit anderen schlecht bis gar nicht arbeiten können oder auch einfach nur Menschen, welche bei anderen nicht sonderlich gut ankommen, also nur wenige bis keine Freunde, Beziehung, Familie o.ä haben.

Wo stand es in meiner Frage drin, die Noten seien "nur" mittelmäßig.  Wenn das Zeugnis nur aus Vieren ("ausreichend") abgesehen von 1-2 Dreien und evtl. einer Zwei besteht, kann es lange noch nicht "mittelmäßig sein. Ich persönlich würde schon sagen, dass die Zeugnisnoten schlecht sind.

0

Einstein hatte ne fünf in Mathe. Es gibt also immer einen Weg, etwas zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaskutscher
30.04.2016, 14:48

Das bekannte Zeugnis (Maturazeugnis) von Herr Einstein war jedoch aus dem schönen Kanton Aargau (in dem ich auch schon gelebt habe).

Blöderweise ist in .ch bekanntlich eine 6 das, was in Deutschland eine 1 ist. ;)

1
Kommentar von thomsue
30.04.2016, 16:28

Dann sollte der Fragesteller einfach in die Schweiz auswandern 😂

1
Kommentar von azervo
30.04.2016, 16:42

"Einstein hatte ne fünf in Mathe"

Der Ärmste! Deswegen trifft man den nicht mehr in der Pestallozzi Strasse! Der schämt sich sicher!

0

Was möchtest Du wissen?