Ist es sehr schlimm die 11. Klasse abzubrechen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lass dich nicht in der von der (Drecks) Gesellschaft anerkannten Praxis versinken indem du dich noch mehr mehr Leistungsdruck aussetzt als nötig daraus könnten schlimme Psychische Zustände resultieren. Und dass wünsch ich keinem! Ich spreche da aus Erfahrung du darfst dich nicht zu sehr stressen nur weil eventuell andere etwas auf irgend eine Art von dir verlangen.

Mach DEIN ding und wenn du eine Ausbildung im Medizinischem Bereich anstrebst und für diese dein Realschulabschluss genügt dann mach doch es ist immerhin DEIN LEBEN.

Wenn du allerdings Abitur und evtl. ein Studium für dass was du machen willst absolvieren musst dann schöpfe doch aus dieser Quelle deine Energie um dass Abitur durch zu ziehen.

ps. aus der quelle des eigenen Willens nur noch mal so zum Verständnis ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner stelle die 11 fertig machen und dann ein fsj machen. Dadurch hast du dann die fachhochschulreife und nicht "nur" realschul abschluss :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, erstmal gehst du jeden tag freiwilllig in die schule, also du hast keine Schulpflicht. also ist es auch nicht schlimm, wenn du abbrichst wenn es dich unglücklich macht und du traurig bist und nur noch weinen könntest. versuche ds mit der Ausbildung und viel glück, lg mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von narwal304
14.01.2016, 20:57

Schulpflicht besteht bis man 18 ist beziehungsweise die 11 Klassenstufe absolviert hat...

zum beispiel in meinem Fall war es wie folgt: 1-4 Grundschule, 5-10 MIttelschule (Sachsen), 1 Jahr Berufsschule ab da waren es 11 Klassenstufen die ich Absolviert hatte und ich war dann mit 17 nicht mehr Schulpflichtig

ps. ich habe meine Ausbildung natürlich durchgezogen 

0
Kommentar von ReterFan
14.01.2016, 21:24

Es sind 10 Jahre Schulpflicht. Da ist das Alter irrelevant. Hätte ich nach der 10. aufgehört, wäre ich mit grade mal Anfang 16 fertig gewesen.

0

Hallo erstmal...:)

Ich bin 62 und habe Hauptschulabschluss. Und habe in meinem ganzen Berufsleben immer wieder erfahren müssen, dass Kollegen mit höheren Schulabschlüssen bei Beförderungen bevorzugt wurden.

Mein Rat: mach weiter, verlass nicht die Schule! Nimm an Lehrstoff mit, was du mitnehmen kannst.

Frage: Warum bist du grottenschlecht im Moment? Was ist passiert? Finde das heraus und dann unterhalte dich mit deinen Eltern oder mit einem Lehrer deines Vertrausends. Manche Schulen können Dir auch einen Psychlogen benennen, der dir dann weiterhilft.

Du willst in die Medizin? Da musst Du gut sein. Also kämpfe.

Grüße Bertl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo HEYIMTHEBOSS,

das Gymnasium arbeitet grundsätzlich anders als die Realschule, viel abstrakter. Nach einem qualifizierten Abschluss auf der Realschule kann man daher oft mit einem deutlichen Leistungseinbruch rechnen. Und Misserfolg ist ein Motivationskiller.

Rat (was viele in dieser Lage machen!): Du planst eine freiwillige Klassenwiederholung der 11 (mit Abitur nach 12) oder der 12 (mit Abitur nach 13). Die Zeit bis dahin beißt du dich notfalls mit Nachhilfe durch. Das zählt auch nicht als Sitzenbleiben und ist möglich, auch wenn du das Klassenziel erreicht hast.

Insgesamt würde das dann deinen Zensurenschnitt im Abitur verbessern, und das brauchst du wegen des NC, wenn du Medizin studieren möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Klasse 11 würde ich zu ende bringen und dann von der Schule abgehen.Dann denken die Arbeitgeber das die zumindest genug Ausdauer hast um die 11 zu ende zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?