Frage von ToniKim, 38

Ist es sehr anstrengend nach 4,5 Stunden Fahrtzeit, an Vorlesungen von 9 bis 16:30 teilzunehmen?

Möchte ein Teilzeitstudium nebenberuflich machen. Muss aber alle 2 Wochen 230 km pendeln. Es dauert ungefähr 4,5 Stunden mit der Bahn hin, 2 Mal umsteigen. Der gesamte Studium dauert 4,5 Jahre. Bin am Zweifeln ob es nicht zu anstrengend wird hinzupendeln, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fernstudium, 18

Fährst du dann am gleichen Tag noch zurück? Oder hast du eine Übernachtung? Lässt sich schwer sagen, wie anstrengend es für dich wird. Vorlesungen fordern auf jeden Fall volle Konzentration und wie gut du in der Bahn entspannen kannst weiß ich nicht und kommt vermutlich auch darauf an, wie voll es ist, wie zuverlässig die Verbindungen sind (bei 2x umsteigen besteht ja immer auch die Gefahr einen Anschluss nicht zu bekommen) usw.

Kommentar von ToniKim ,

Ich muss am gleichen Tag zurück

Kommentar von Fernstudium ,

Alle zwei Wochen neun Stunden Zugfahrt (sofern es glatt geht) plus 7,5 Stunden Vorlesung - also insgesamt 16,5 Stunden unterwegs und das über 4,5 Jahre? Das halte ich für sehr heftig. Du müsstest dann ja um 5:30 Uhr los und wärst um 21 Uhr zu Hause. Finde ich ziemlich krass.

Gibt es für dich keine Alternativen mit einem geringeren Präsenzanteil oder Präsenzen mehr in deiner Nähe? Was für einen Studiengang strebst du denn an?

Antwort
von Miumi, 22

Ich denke es wird zu stressig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten