Frage von AquaChi, 43

Ist es schwierig ein Longboard zusammen zu bauen?

Ich würde mir gerne ein Longbaord Deck, Achsen, Rollen kaufen und mir dann ein Longbaord selber zusammenbauen.

Was brauche ich noch außer die oben aufgezählten Sachen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 8

Heyho, ich bezieh mich gleich mal auf das setup das du haben willst... also:

Brett: Loaded Ikarus

Achsen: Paris V2 180 50Grad 

Rollen: Entweder Orangatang 4Presidendt 80A oder Orangatang Kegel 80A (Möchte hauptsächlich Cruisen)

Kugellager: Bronson Speed Co.

joa... ist auf jedenfall ein anständiges setup, auch wenn ich bei den bearrings eher Bones reds nehmen würde. da brauchst du dann halt noch extra spacer dazu.

zu deiner frage; nein, der montagesatz ist nicht bei den achsen dabei, den musst du extra kaufen, kostet aber nur ca 4€... wichtig ist dass du 1" Pfannkopf schrauben brauchst! keine Senkkoprschrauben!

Lenkgummies und speedrings sind in der regel schon an den achsen dran, das was du einzeln kaufen müsstest wären spacer.. da brauchst du 10mm

wenn du cruisen willst dann definitiv keine Otang Kegel, die dinger sind unnötig groß und beschleunigen schlecht. entweder du nimmst die 4president (oder alternativ die Stimulus, die haben beide 70mm).

Griptape musst du nicht besorgen, das ist auf dem Ikarus bereits drauf.

riser/shock-pads brauchst du eigentlich auch nicht, macht bei einem dek wie dem Ikarus keinen sinn.

ansonsten würde ein skatetool sinn machen, einfach damit du direkt alles nötige werkzeug in einem hast.

und zuletzt... nein, das zusammenbauen ist nicht schwer, im gegenteil es ist ziemlich selbsterklärend.

Kommentar von AquaChi ,

Wenn man bei den Achsen 43 Grad nimmt statt 50 Grad hat man dann eine große Einschränkung oder merkt man das nicht so richtig?

Kommentar von sk8terguy ,

zum cruisen? bringt halt nicht wirklich was. 50° achsen sind viel agiler.

wieso würdest du denn achsen mit so niedrigem lenkwinkel wollen?

Antwort
von Alex9Q1, 23

Also was man alles braucht:
- Deck
- Achsen
- Rollen
- Kugellager
- Griptape (falls nicht bereits auf dem Board enthalten)
- Montagesatz (Schrauben)
- optional: Riser- oder Shockpads

Falls du noch Beratung zu den einzelnen Teilen brauchst, dann frag ruhig. Wenn du mir dein Budget nennst und was du mit dem Board vor hast, kann man dir die passenden Teile dafür empfehlen!

Kommentar von AquaChi ,

Danke erstmal habe mir schon alles zusammengestellt schwanke aber noch ein bisschen.

Brett: Loaded Ikarus

Achsen: Paris V2 180 50Grad 

Rollen: Entweder Orangatang 4Presidendt 80A oder Orangatang Kegel 80A (Möchte hauptsächlich Cruisen)

Kugellager: Bronson Speed Co.

Meine Frage: Sind bei den Achsen schon die Schrauben dabei um diese an dem brett zu befestigen oder brauche ich dafür ein Montagesatz und wenn ja welchen?

Und wenn du mir bei der Auswahl der Rollen helfen würdest, mir währen am liebsten welche von Orangatang :)

Ich würde dies alles bei Skatedeluxe bestellen wenn du ein bessere und billigere Seite kennst kannst du mir sie gerne nennen :)


Kommentar von AquaChi ,

Ok vielen dank für deine hilfe. Ich werde als Kugellager die Bones nehmen :) bei den Wheels Informiere ich mich nochmal.

Kommentar von Alex9Q1 ,

Joa, das Icarus kenn ich persönlich noch nicht so gut, ist ja auch ziemlich neu. Aber für kürzere Strecken zum Cruisen wird es wohl sehr angenehm sein... Ansonsten falls du noch längere Strecken zurück legen willst kann man bei deinem Budget zB auch zum Rayne Demonseed raten, echt hammer Teil...

Die Paris Achsen gehen natürlich auch voll klar.

Rollen... Kann ich gerade nicht genau nachgucken, aber O'tang ist natürlich ne super Marke... Da kannst du gut Rollen im Bereich von 70mm nehmen... Die Kegels sind gut wenn man längere Strecken zurück legen will. Alternativ: Seismic Speedvents (ich denke die müsste es auch mit ~70mm geben, zumindest bei Sickboards).

Die Kugellager sagen mir so nichts... Kann auch gerade leider nicht nachgucken, aber da muss man zu 99% keine über 20€ kaufen... Guck dir mal die Zealous Kugellager an, die sind In-Built, hat man weniger Kleinteile... Ansonsten Bones Reds...

Und ja, dazu musst du noch ein Montageset dazu bestellen

Kommentar von Alex9Q1 ,

Kann auch später noch mal nachgucken, bin nur gerade unterwegs. Aber was weiches um die 78a, Größe um die 70mm und halt mit Kante (und nicht mit abgerundeter Lippe)

Kommentar von AquaChi ,

Gehen auch 80a?

Kommentar von Alex9Q1 ,

Klar

Antwort
von Parhalia, 20

Ich würde für gehobene Ansprüche hier mal grundlegend eigene Erfahrungen und Kenntnisse voraus setzen.

Das kann man Dir sportlich wie praktisch rein aus der Ferne nicht sagen. 

Nachtrag : 

Da suche Dir mal erst gleichgesinnte in Deiner Umgebung, mit denen Du direkt skatest "on Board". Dann hast hast Du gleichzeitig auch eine "Szenery", wo DICH individuell / sehend beraten kann.

Antwort
von Layup23, 9

Ich verweise hier mal auf Alex...

Also was man alles braucht:
- Deck
- Achsen
- Rollen
- Kugellager
- Griptape (falls nicht bereits auf dem Board enthalten)
- Montagesatz (Schrauben)
- optional: Riser- oder Shockpads

• Hinzu kommen meinerseits Spacer und optional ein Skatetool
• Montagesatz ist meist nirgendwo dabei, musst du separat kaufen. Fürs Icarus brauchst du Linsenkopf-Schrauben, keine Senkkopfschrauben, nimm so 2 cm.

http://www.longboardshop.de/shop/product_info.php?cPath=62_39&products_id=22...

• Obs schwierig ist? Eigentlich nicht. Wenn du nicht grade zwei linke Hände mit nur jeweils vier Fingern hast ;-)

• Bei Fragen hast du hier eine Handvoll "Experten" die dir helfen können
• Mein Tipp: Film dich dabei. Kann irgendwann mal hilfreich sein wenns    Probleme gibt

Kommentar von AquaChi ,

Danke, das mit denSchrauben hat mir sehr geholfen :)

Kommentar von AquaChi ,

Was ist der unterschied zwischen Riser oder Shockpads? Und welche größe bräuchte ich für mein Brett und meine Achsen?

Kommentar von Layup23 ,

Riser: "to rise" = "(hoch-) heben". Demenstprechend dicke Plastikteile, die zwischen Achse und Deck kommen und somit den Abstand zwischen den beiden erhöhen.

Manchmal notwendig, wenn man relativ große Rollen auf einem Topmount Board fahren will.

Willst du aber nicht, das Icarus ist ja drop through. Shockpads kannst du zum Schutz des teuren Decks verwenden. Kleine dünne Gummidinger die zwischen- in diesem Falle oben ( da dropthrogh )- Achse und Deck kommen.


"Shock" = in diesem Zusammenhang "Stoß/Schlag"

http://www.juckerhawaii.com/JUCKER-HAWAII-SHOCKPADS-Drop-Through

Nimm die. Günstig aber erfüllen ihren Zweck. Somit hat die Achse keinen direkten Kontakt zum Holz.

Antwort
von misscassi, 18

Wenn du dich ein wenig auskennst und weiss welches du willst, warum nicht? :) Ausser Deck, Achsen und Rollen brauchst du noch ein Griptape falls das Deck keinen hat. Wenn du viele Tricks machen willst, dann empfehle ich dir evtl. noch Schutz für die Kicktails. Ansonsten ist man ziemlich gut ausgerüstet. Wenn du dich nicht so gut auskennst, würde ich bei den Rollen die Marke Orangatang nehmen. Mit denen kann man nicht viel falsch machen.

Kommentar von AquaChi ,

Habe mir mir schon alles ausgesucht und fahre auch schon ca 2 Jahre Longbaord :)

Kommentar von misscassi ,

Eigentlich nicht. Du musst nur wissen woraus es besteht und wo welches Teilchen hingehört. Ausserdem kannst du es mit einem Longboard-Schraubenschlüssel in "T"-Form zusammenbauen.

Sieht so aus: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41XLt-uGgOL.jpg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten