Ist es schwachsinnig ein Abitur mit drei Sprachen zu machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ich habe mich für ein naturwissenschaftliches Abi entschieden. Habe Bio und Mathe als LK und in meine Abiwertung geht auch noch Chemie mit herein ... Ist auch nicht einfach muss ich sagen :D besonders Bio ^^ aber Sprachen können genau so schwer sein ... im Endeffekt ist alles schwer, aber du magst Sprachen und deswegen solltest du auch ein sprachliches Abi machen, weil für die Sachen die du magst lernst du auch mehr und da macht der anstrengende Stoff mehr Spaß als wenn man kein Bock auf ein Fach hat... Deswegen mach das was dir am meisten Spaß macht, weil schwer wird es so oder so^^

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1233321
26.10.2015, 19:44

Haha danke ^^

0

Kommt ja auch ein wenig darauf an, was du später machen willst. Wenn du jetzt etwas Naturwissenschaftliches studieren möchtest, dann sind Sprachen sehr wohl kontraproduktiv. Wenn du aber was mit Sprachen machen möchtest (was ich mir sehr gut vorstellen könnte, wenn dir die so gefallen), dann sind mehr Sprachen doch durchaus gut.
Meine Freundin studiert jetzt Englisch auf Lehramt und muss dafür noch zwei weitere Fremdsprachen neben Englisch können - da hat man einen Vorteil, wenn man schon zwei hat und nicht eine von Grund auf lernen muss, nur um mal ein Beispiel zu nennen.

Dann erkennt man ja doch wohl meistens Muster zwischen Sprachen, d. h. mit jeder Sprache sollte einem die nächste leichter fallen zu lernen. Wenn du jetzt beispielsweise französisch abwählst, was nimmst du stattdessen? Mathematik? Das wäre ein Fach, wo du komplett anders herangehen musst, als an Sprachen.

Ich selber habe Naturwissenschaften fürs Abi genommen, musste aber eine Sprache dabei haben. Ich hätte die sehr gerne gegen eine weitere Naturwissenschaft ausgetauscht, da ich mit denen einfach besser klar komme, als mit dem Rest.

Also kurz: Wenn dir Sprachen gefallen, dann mach doch das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1233321
26.10.2015, 19:42

Mathe und Deutsch sind eh Pflichtfächer^^

0

Wenn du das machen möchtest, tu es! Ich selbst habe in der Oberstufe Englisch, Französisch, Latein und Italienisch belegt und war damit sehr zufrieden. Es kann halt nur sein, dass deine Wahlfreiheit der Abiturfächer etc. damit eingeschränkt wird. Ansonsten kann ich Miraculix in seinen Punkten nur zustimmen: die Sprachen sind deutlich einfacher zu lernen als die Gesellschafts- und Naturwissenschaften in der Oberstufe. Auf das Lesen musst du aber gefasst sein, das kann echt viel sein. Mal eben drei Romane und ein Shakespeare Drama sind nicht ohne ;-) Wenn du Spaß an den Sprachen hast, mach sie ruhig weiter. Schule ist die beste Möglichkeit Sprachen zu lernen und eventuell bereust du es später, wenn du es nicht gemacht hast. Tipp: Guck dir die Lehrpläne für deine Fächer im Internet an. Französisch hat mir immer Spaß gemacht, aber Laizität an französischen Schulen, Einflüsse des Katholizismus auf die Sprache in Québec und Überschwemmungen in der Provence haben mich leider so gar nicht interessiert, dadurch habe ich die Motivation und den Spaß an dem Fach sehr verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Och, ich würde das an deiner Stelle machen, wenn dir die Sprachen liegen.

Vorteile:
1) Es kann thematische Überschneidungen geben.
2) In den Sprachen muss man weniger "büffeln". (Das muss man eher in Bio und den Gesellschaftswissenschaften).

Nachteile:
1) Du wirst in den Ferien und an den Wochenenden viel lesen müssen. Aber wenn Sprachen dein Ding sind, wirst du daran vielleicht sogar Freude haben.

Schwierigkeitsgrad:

Da ändert sich nicht viel zur Unterstufe. Du musst halt Bücher lesen. Wahrscheinlich wirst du dich da notentechnisch kaum verändern. Die Naturwissenschaften werden in der Oberstufe deutlich anspruchsvoller; bei Sprachen ändert sich das Noveau nur unwesentlich. Wenn du Englisch in der Sek-I konntest, wirst du es auch in der Oberstufe können ;).

=> Du solltest dich eher schlau machen, ob du alle drei Fremdsprachen behalten KANNST! Es kann nämlich sein, dass euer Stundenplaner da sein Veto einlegt.

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe keinen Grund, weshalb das kontraproduktiv sein sollte. Wenn du schon weißt, dass du etwas mit Sprachen im späteren Beruf zu tun haben wirst (was sehr logisch wäre, wenn du gut Sprachen lernst und die das Spaß macht), dann solltest du auf jeden Fall alle Sprachen behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung