Ist es Schüchternheit, Zurückhaltung, oder doch etwas anderes?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also zum Einen kann das einfach eine Phase sein. Du bist in deiner Entwicklung und manchmal will man sich eben einfach abkapseln, weil man schon viel mit sich selbst zu tun hat. Zudem könntest du vielleicht introvertiert sein (und das ist keine Wertung, dass es Introvertierte gibt ist genauso wichtig, wie dass es Extrovertierte gibt).

Ich war auch nie "beliebt", ich war einfach Mitläufer. Das fand ich in einer gewissen Zeit furchtbar, ich wollte so sehr richtig dazugehören, aber weil ich mich dazu gezwungen habe, habe ich das auch nie geschafft. Ich habe mich immer unter Druck gesetzt, ungefähr so wie du jetzt. Und genau dann ist man ganz anders, als man eigentlich wäre. Der Mensch, der du wirklich bist zeigt sich dann gar nicht, weil du blockiert bist von Angst, Druck.

Der erste Schritt wäre, dass du das, so wie es jetzt ist akzeptierst. Du bist eben gerade ein ruhigerer, nachdenklich er Mensch - und das ist völlig ok so. Akzeptiere dich, so wie du bist! Man muss gar nicht der Beliebteste sein. Deine Familie steht mit Sicherheit hinter dir und liebt dich, wie du bist. Und das ist es, worauf es eigentlich ankommt. Wenn die Schulzeit zu Ende ist, wirst du sowieso wieder ganz neue Leute kennenlernen und deine Schulfreunde werden sich (wenn es nicht enge sind) auch verstreuen. Mit dir hingegen bist du dein ganzes Leben zusammen. Warum solltest du also anderen Menschen, die dich gar nicht so schätzen, gerecht werden wollen?

Zu den Familienfesten: Du musst auch dort nicht viel reden. Was ich aber auch glaube, dass du da ebenfalls blockiert bist. Denn selbst, wenn man nichts erlebt, kann man (muss man aber nicht^^) zu solch allgemeinen Themen immer etwas beitragen, zb Schule, Nachrichten,...ich stelle das bei mir auch fest: wenn ich gelöst bin, könnten ich reden ohne Ende. Wenn ich mich unwohl fühle, bin ich auch still. Ich denke, dass das auch eine Sache des Selbstvertrauens ist.

Versuche also, dich zu nehmen wie du bist. Sei dir bewusst, dass du ein liebenswerter Mensch bist. Tu das, was dir Spaß macht, suche dir Hobbies, lass dich einfach von Niemandem aufhalten und lebe dein Leben! :)

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixNeumayer
05.08.2016, 22:42

Meine Familie kennt mich nicht, wie ich jetzt bin, sie kennt ich nur so, wie ich war, bevor es begonnen hat, so zu sein, wie es jetzt ist. Sogar mein Zwillingsbruder kennt mich nicht richtig.

0

Mh...wie ist es denn, hast du denn das Bedürfnis danach mehr zu reden?

Hast du in iwelchen Themen große Interesse? Quatsch doch wenn möglich vielleicht als darüber ( auf diesen Feiern scheinen dich die Themen ja eher zu langweilen).

Ansonsten, wenn es vielleicht daran ein Stück weit liegt dass du dir unsicher bist was du sagen sollst - quatsch als mit dir selbst oder Haustieren um sozusagen das zu üben so dumm es sich auch anhört( mache ich auch als wenn ich mir unsicher bin wie manche Sätze rüberkommen)

Ansonsten; du bist 15 Jahre alt vielleicht ändert sich das ganze noch ein wenig aufgrund deiner Entwicklung.

Vielleicht bist du aber nun mal kein allzu gesprächiger Mensch und wenn du selbst kein Problem damit hast und es dich nicht bedrückt - dann ist es auch gut. Nicht jeder kann eine Plaudertasche sein : )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Percy02
05.08.2016, 22:17

Sehe ich genauso.

Vielleicht bist du einfach so.

0
Kommentar von FelixNeumayer
05.08.2016, 22:47

Wenn ich das Bedürfnis nach reden nicht hätte, hätte ich die Frage auch nicht gestellt, oder?

Große Interessen habe ich nicht wirklich... leider :/. Und außerdem langweilen mich die Themen auf Feiern nicht, aber ich kann nix dazu beitragen.

0

Sagen wir mal so, wenn ich deine Mutter wäre, würde ich mir Sorgen um dich machen.

Ich würde es begrüssen, wenn du ein paar Sitzungen mit dem Schulpsychologen machen würdest. 

Diese Art von Zurückhaltung wird dich sonst ein ganzes Leben negativ beeinflussen. Selbst das Schreiben fällt dir ja offenbar schwer.

Mich wundert, warum deine Eltern nicht schon lange etwas unternommen haben. Du leidest doch unter der Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, genau das kenne ich... Weißt du wie du auf andere wirkst? Deine Fassade?

Viele sagen mir, ich wirke arrogant. Anfangs. Ich kann mir kaum paar Worte rausquälen. Bin abweisend und ungesprächig. Zynisch und bissig. Und vor allem halte ich mich fern. Bin sehr zurückhaltend und fühle mich oft unwohl. Bin bei Gesprächen sofort nervös.

Hast du Freunde? Meine gehen immer relativ oft. Kann keine Kontakte aufrecht erhalten... Aber die ignorieren meine Art voll?

Ich glaube das liegt am Leben... Magst du dein Leben? Deine Umgebung? Fühlst du dich missverstanden. Spricht deine Familie über Gefühle? Und musst du dich verstellen? Akzeptieren dich deine Eltern? Kritisieren sie dich?

Wenn du die beantworten kannst, weißt du sicher mehr. Wenn du willst-schreib mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?