Frage von fly456, 66

ist es schon Mobbing wenn man jeden tag beleidigt wird in der schule und über WhatsApp, spitzer über einem ausgeleert werden und Sachen rumgeworfen werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Firecookwolf, 26

Ja, aber selbstverständlich.

Rechtlich ist Mobbing leider allerdings immer noch eine Grauzone.

Wehre Dich. Lass Dir das nicht gefallen. Werde im Notfall deutlich, unfreundlich und laut im Ton. Vergiss nur nicht, wenn Du so wirst wie die Anderen und es Ihnen mit gleicher Münze heimzahlst begibst Du Dich auf ihr Niveau. Das sollte nicht passieren.

Wer sich die gleichen Unverschämtheiten wie die Anderen rausnimmt, darf den "Angriff" offiziell nicht reklamieren, da er sich sein Recht selbst genommen hat. Ist auch vor Gericht so. Wer geohrfeigt wird und eine Ohrfeige zurück gibt, wird den Anderen vor Gericht nicht mehr mit Erfolg verklagen können, da man sich sein Recht selbst genommen hat.

Kommentar von fly456 ,

Das Problem ist leider, wenn ich mich wehre und laut gegenüber meine Mitschülern werde, bekomme ich von den Lehrern Ärger und werde meistens aus dem Unterricht entfernt, deshalb lass ich das über mich ergehen, weil wenn ich meinen Lehrern das sage, dass ich beleidigt werde, sagen die nur: Regelt das unter euch, ich habe das nicht mitbekommen etc.

Z.b. habe ich einen besten Freund, der heißt Nico und wird gemobbt, seit ein paar Monaten schon und ich stelle mich immer vor ihn und beschütze ihn, da er oft verprügelt wird und was weiß ich. Heute wurde er so hart geschubst, dass er mit seinem Hinterkopf gegen das regal geknallt ist und sich eine leichte Gehirnerschütterung und Platzwunde zugezogen hat. er wurde dann vom Krankenwagen abgeholt und ich bin mitgefahren und im Krankenhaus haben wir dann beide gesagt, dass er gestolpert ist

Kommentar von Firecookwolf ,

Na das darf nicht sein.

Dann braucht ihr beide Hilfe. Rede mit Deinen Eltern, mit den Lehrern. Das muss aufhören. Meide diese Leute so gut es geht (auch wenn das in der Schule kaum möglich ist,... ich verstehe Dich schon).

Kommentar von Firecookwolf ,

Vielen Dank für die hilfreichste Antwort.

Antwort
von halfabia, 29

Jede Art psychischer lagfristiger Verletzungen fällt bei mir in den Pott Mobbing. Habt ihr keine Diplom-Pädagogin, die für solche Dinge Ohren hat?

Antwort
von Wolkenschatz, 18

Ja. Vielleicht wendest du dich an einem Vertrauenlehrer bzw. deinen Eltern oder anderen Vertrauenswürdigen Personen an. Passe auf dich auf... Okay?
Du kannst mir und anderen hier sicherlich immer schreiben.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und Kraft. Du schaffst das. (Vergiss nicht, dir Hilfe zu suchen (; )

Liebe Grüße

Kommentar von fly456 ,

Ich spreche jede Woche mit meiner Beratungslehrerin in der schule und meine Eltern und meine Klassenlehrerin wissen auch Bescheid, aber ich hab das gefühl, dass sich einfach nichts ändert.

meinen freunden habe ich das auch gesagt, aber sie haben mich nur ausgelacht ind beschimpft.

Kommentar von Wolkenschatz ,

Hast du schon mal über ein Schulwechsel nach gedacht? Meiner Freundin ist es damals auch ähnlich ergangen... Sie ist dann auf eine Sekundarschule gewechselt und strahlt, wenn sie über den Wechsel erzählt, wie ein Honigkuchen Pferd. :)

Antwort
von beangato, 9

Klar ist das Mobbing.

Warum gehst Du nicht mal zum Direktor? Zeig dem die Whatapp-Nachrichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten