Frage von freddy9189, 7

ist es schlimm, wenn sich Lebensvorstellungen ändern?

ist es schlimm, wenn sich durch veränderte Gegebenheiten Vorstellungen vom Leben ändern? Beispiel:die Freunde sind noch im Ort also möchte man bleiben, aber ein paar jahre später entscheidet man sich um, was aus beruflicher Sicht in dem moment nicht schlimm wäre und zieht dann doch weg.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 6

Hallo!

Das ist mMn eine Veränderung,. die das Leben oft mit sich bringt. Man sollte immer exakt das tun, was einem das Herz befiehlt, denn dem Herzen kannst du nix vorspielen --------> und was das Herz dir sagt, ist letzten Endes auch die beste Entscheidung für dich selber, und auch wenn es bspw. nur vorübergehend wäre... ich finde, man sollte sich nicht verrückt machen, auch nicht an "die anderen" denken sondern in dem Moment, wo solche Vorstellungen sich entwickeln echt nur noch an sich selbst.

Antwort
von Brunnenwasser, 2

Du bist der Hauptdarsteller in Deinem Leben, Du führst Regie und hast die Hauptrolle inne. Rücksicht nehmen ist immer legitim, aber Distanzen sind heutzutage kaum noch existent.

Nutze Deine Möglichkeiten, so lange Du nicht durch eigene Familie an einen Ort aus vielerlei Gründen gebunden bist. Oder nimm sie mit, wenn alle zu berücksichtigenden Umstände dies zulassen.

Die Vorstellungen vom weiteren Leben ändern sich ständig. Der Weggang / Wechsel des Partners, Kinder, Berufswechsel oder Arbeitslosigkeit....

Antwort
von Gerneso,

Was sollte daran "schlimm" sein?

Es ist im Gegenteil sogar vernünftig ab und an zu reflektieren ob man noch zufrieden ist und dann auch was zu ändern wenn man das Gefühl hat das das was man hat noch nicht alles gewesen sein kann.

Man muss auch nicht lebenslang bei jemand bleiben nur weil man irgendwann mal JA gesagt hat am Traualtar.

Antwort
von DerOnkelJ, 1

Ein großer Philosoph  (Heraklit von Ephesus) hat mal gesagt "Nichts ist so beständig wie der Wandel."

Es passiert immer wieder mal was weshalb man seine ganze Lebensplanung über den Haufen wirft. Sei es die Trennung vom Partner, Krankheit, der Job...

Ich habe deshalb aufgehört zu planen. Ich weiß nichtmal was ich heute Nachmittag genau mache. Es gibt feste Zeiten und Termine die ich einhalten muss, aber alles was außerhalb dessen liegt ist völlig offen.
Und keine Ahung wo ich nächstes Jahr rumturne...


Antwort
von Baumkoenig123, 1

Tja das ist genau das Phänomen, das jeder irgendwann in seinem Leben zu spüren bekommt. Nur wahre Freundschaften und Bindungen halten ewig und von denen hat man nur wenige meistens bleibt nur die Familie.

Leider verliert man im Laufe der Zeit immer mehr Menschen aus der Vergangenheit aus den Augen. Man lernt neue Leute kennen, entwickelt ich fort und ehe man es sich versieht hat man sich von ganz vielen guten alten Freunden entfremdet.

Das ganze fängt eigentlich schon ganz früh an wer kennt schon noch die Leute aus seiner Schule oder vom Gymnasium.

Mir ist aber aufgefallen, dass man das mit der Zeit immer besser verkraftet man stumpft ab und dann ist es nicht mehr so schlimm.

So ist halt unsere Gesellschaft aufgebaut wir leben nicht mehr in Kollektiven sondern wir sind alle Einzelgänger. Alles ist vergänglich.

Antwort
von anniegirl80, 1

Warum oder für wen soll das denn schlimm sein?

Das ist doch ganz normal dass sich solche Einstellungen verändern. Prioritäten ändern und verschieben sich. Du bist niemanden Rechenschaft schuldig - es kann höchstens sein dass du auf Unverständnis stößt. Aber das ist dann das Problem der anderen.

Antwort
von derhandkuss, 3

Die Voraussetzungen, warum Du wo unter welchen Umständen lebst, ändern sich stets. Also können sich Deine Lebensumstände ebenfalls ändern. Das passiert zum Beispiel oftmals im Alter, wenn man nicht mehr so körperlich fit und auf Hilfe angewiesen ist - die Wohnung im 6. Stock wird aufgegeben, stattdessen ins betreute Wohnen ins Erdgeschoss umgezogen.

Antwort
von ErsterSchnee, 2

Nein. Das Leben an sich ändert sich doch auch ständig.

Antwort
von barbarinaholba,

*Veränderung*  verändert  Veränderungen !

......... Alles hat seinen/ einen  Sinn.........

Antwort
von Eidolon150, 1

Nein, das Leben wird häufig als Baum dargestellt. Und genauso, wie ein Baum sich im Laufe der Zeit ändert (wächst), so ändert sich auch das Leben. Ein Mensch bekommt halt keine Jahresringe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community