Ist es schlimm, wenn man nicht sofort zum Psychiater geht, wenn die Venlafaxin-Tabletten aufgebracht sind?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie du sicher weisst, ist Venlafaxin ein Antidepressivum der SSNRI-Klasse. Diese Medikamente müssten täglich eingenommen werden. Es ist also alles andere als optimal, wenn du die Einnahme länger unterbrichst.

Da die Halbwertszeit 5-11 Stunden beträgt ist ein einmaliges Auslassen nicht so schlimm. Länger wird es jedoch zum Problem. Folgendes kann dabei passieren:

  • Du bekommst Absetztsymptome. Diese reichen von Schwindel, Schwitzen, Brain zaps über Kreislaufbeschwerden bis hin zu motorischen Störungen. Um dies zu verhindern wird das Medikament in der Regel langsam ausgeschlichen bzw. die Dosis über Tage/Wochen hinweg langsam reduziert.
  • Ein Rückfall ist ebenfalls eine Gefahr. Wird das Medikament abgesetzt (je länger desto warscheinlicher) verliert es langsam an seiner Wirkung. Die ersten Tage laufen meist ganz gut, bis ein Rückfall eintritt. Dieser muss nicht zwingend sein, jedoch besteht eine Gefahr dazu.
  • Zudem dauert es wieder länger, bis das Medikament genau so gut wirkt bis vor dem Unterbruch der Einnahme.

Um ein Rezept zu bekommen brauchste keinen Termin, du brauchst auch nicht zum Arzt zu gehen. Der Arzt kann das Rezept z.B. auch per Fax schicken. Zudem, wenn die Apotheke kullant ist und du dort schon mehrmals das Medikament bezogen hast, können sie es dir auch als Vorbezug abgeben. Das heisst das du das Medikament bekommst bevor das Rezept eintrifft. Du musst dann einfach dafür sorgen, dass der Arzt dies so schnell wie möglich nachliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dickerchen123
31.08.2016, 18:19

Prima Antwort Samm :)

0

Ruf den Arzt an und informiere am besten auch deinen Hausarzt um unkomplizierter an deine Medikamente zu kommen.

Evtl. kann er das Rezept direkt an eine Apotheke oder direkt an dich senden (Fax, Mail?, oder halt per Post)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Hausarzt , der kann das (glaube ich)auch verschreiben.Weil abruptes absetzten/unterbrechen von der Einnahme eines Antidepressivums ist schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hausarzt kann dir dein Antidepressivum ebenfalls verschreiben. Unterbrechungen sind keine so gute Idee. Menschen reagieren unterschiedlich auf eine solche Unterbrechung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,ist eigentlich schon schlimm. Aber jetzt bleibt dir wohl keine andere Wahl:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung