Frage von DerRaubritter, 128

Ist es schlimm, wenn man ein sehr intoleranter Mensch ist?

Ich bin sehr intolerant, vor allem gegenüber anderen Meinungen und Menschen die "anders" sind, eben nicht 0815. Ist das was schlimmes wenn man äusserst intolerant ist? Ich hab zb. auch was gegen Homosexualität. Und sonst bin ich in fast allen Themen extrem konservativ und intolerant. Aber ist das schlimm? Muss man tolerant sein? Oder wird Toleranz nicht überbewertet?

Antwort
von jungerhuepfer31, 110

In einer sich stetig weiter globalisierenden Welt und einem rechtlichen Rahmen, in dem die Gleichstellung aller Menschen - egal welcher Herkunft, sexuellen Orientierung etc. - an oberster Stelle steht, wirst du mit einer gehörigen Portion Intoleranz stets anecken. Und so wie du schreibst, scheinst du das auch bereits erlebt zu haben. Macht dir das denn etwas aus?

Prinzipiell würde ich es nicht als "schlimm" erachten - die Frage ist doch viel eher, wie man seine Meinung transportiert! Man kann sich grundsätzlich gegen andere Meinungen äußern, nur sollte man dabei genügend Respekt vor der jeweils anderen Person haben :-) Vor allem ist es schon lobenswert, wenn man überhaupt eine eigene Meinung hat ;-)

Kommentar von DerRaubritter ,

Mir ist es ziemlich egal ob ich deswegen anecke, ausserdem gibt es noch viele andere die meine Meinung teilen.

Antwort
von conelke, 128

Ich finde Intoleranz schlimm. Ja!!! Jeder kann seine eigene Meinung haben, aber man muss seinen Mitmenschen auch ihre Meinung zugestehen. Es hängt immer davon ab, wie sich Intoleranz äußert. Du könntest dabei unsachlich oder unverschämt werden, dass geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Wer intolerant ist, muss auch mit den daraus resultierenden Konsequenzen umgehen oder sich nur unter seinesgleichen bewegen. Wie gesagt Du kannst zu allem Deine eigene Meinung haben und auch vertreten, aber ich bin der Meinung, dass jeder so wie er ist auch angenommen werden sollte, bis auf wenige Ausnahmen vielleicht z. B. Terroristen, die zu radikal sind.

Kommentar von DerRaubritter ,

Ein Terrorist bin ich natürlich nicht.  Aber ich verspotte andersdenkende, diskriminiere sie verletze sie beleidige sie, mache sie fertig. Solange bis sie "normal" werden.

Aber gerade in Sachen Homosexualität bin ich so intolerant wie ein Islamist.

Kommentar von Herb3472 ,

Aber ich verspotte andersdenkende, diskriminiere sie verletze sie beleidige sie, mache sie fertig. Solange bis sie "normal" werden.

Du bist doch selbst nicht "normal" mit Deinem Verhalten! Wie willst Du dann andere dazu bringen, "normal" zu werden, wenn Du selbst nicht einmal weißt, was "normal" ist, und Dich "unnormal" verhältst?

Kommentar von DerRaubritter ,

Ich bin nicht unnormal, denn ich unterstütze diese Krankheit Homosexualität nicht.

Kommentar von conelke ,

Selbst wenn Du Homosexualität nicht unterstützt, heißt das noch lange nicht, dass Du mit Deinem Verhalten der Norm entsprichst. So zu argumentieren ist äußerst dumm. Und Deine Einstellung bzw. Dein Verhalten entspricht mit Sicherheit nicht der Norm, auch wenn Du das so sehen möchtest.

Kommentar von Yankors ,

* Der Raubritter!

Einen kleinen Hinweis, das Wort unnormal gibt es in der deutschen Sprache nicht.Entweder nicht normal oder anomal, (aus demGriech.)bedeutet aber Beides das Gleich , von der Norm abweichend.

Tareq A.

Kommentar von Kuno33 ,

Woher weißt Du denn, dass Homosexualität nicht normal ist? Die bisherige Forschung zu diesem Thema bestätigt genau, dass sie eine Variante ist.

Interessant finde ich ja auch, dass Du nicht von Moslems sondern von Islamisten sprichtst. Für mich drückt sich darin ein Schwarz-Weiss-Denken aus. Die Realität besteht aber aus allen Abtönungen von Pechschwarz bis zum reinen Weiss. Zu diesem Thema gibt es in der Psychologie interessante Überlegungen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Warum sollte es normal sein? Normal ist Heterosexualität, nicht Homosexualität. Und warum unterstützt du diese noch?


Und was ich gar nicht verstehen kann wenn sich Heterosexuelle wie schwule kleiden.

Kommentar von conelke ,

Ich dachte Dein Thema wäre: ist es schlimm intolerant zu sein? Und nicht die Frage, ob Homosexualität normal ist oder nicht.

Meiner Meinung nach schiebst Du Langeweile und willst nur polarisieren...da ist jede Antwort, die man Dir geben könnte pure Zeitverschwendung, da Du immer wieder eine Antwort geben würdest, die entweder nicht passt oder einfach nur blosser Schwachsinn ist.

Kommentar von conelke ,

Wenn Du mit Deiner Einstellung und Deinem Verhalten anderen gegenüber gut durchs Leben kommst, dann soll es so sein. Keiner ist ja verpflichtet sich mit Dir auseinander zu setzen. Ich persönlich finde Deine Einstellung extrem krass und so wärest Du kein Umgang für mich. Im Gegenteil ich würde einen großen Bogen um Dich herum machen, da ich mit Menschen, die ein so extremes Weltbild haben, nichts zu tun haben wollte. Auch ich bin gewissen Dingen mit Sicherheit kritisch gegenüber und teile nicht die Meinung eines jeden. In einer gesitteten Diskussion zu einem bestimmten Thema könnte man gegenseitig für und wider sammeln. Wenn man nicht auf einen Konsens kommt, ok dann eben nicht. Jeder kann sich dann seinen Teil denken oder auch nicht. Aber Diskriminierung halte ich für einen falschen Weg, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Antwort
von Mimir99, 85

Mit ein bisschen Glück findest du Menschen, die tolerant genug sind, um dir deine Intoleranz zu verzeihen.

Antwort
von TheLegendary, 96

Tolerant zu sein heißt, es zu ertragen, du musst es nicht gut finden. Wenn du Homosexualität nicht gut heißt ist das in Ordnung, du darfst nur Leute deshalb nicht diskriminieren.

Jeder hat seine Eigenschaften, die andere vielleicht nicht mögen, aber man sollte niemanden benachteiligen, nur weil er etwas anders ist. Solange jeder seinen Job macht und höflich bleibt ist alles in Ordnung.

Kommentar von DerRaubritter ,

Andere diskriminieren tue ich auch oft. Gerade Homosexuelle oder Leute die "schwul" aussehen.

Antwort
von Yankors, 8

Bei Deinem Posting ist mir nur zweierlei eingefallen, Entweder will er provozieren oder er ist bloed.Selbst Intoleranz ist eine Eigenschaft die im Erbgut liegt, der man vielleicht etwas gegensteuern sollt, aber im Grossen und Ganzen, meist nicht zu aendern ist.Warum soll Deine Auffassung z.B. Schwulen gegenueber extrem intolerant sein? Mitnichten! Nur weil es jetzt opportun ist, vom Gesetzgeber erwuenscht usw.Auch mir sind sie nicht sonderlich sympathisch, mir sind sie allerdings gleichgueltig,und heute wo sie derat viel Rechte fuer sich einfordern erst recht. ich ignoriere diese Menschen.

Mach Dir keine Sorgen, alles komm wie es kommt,oder wie der Hamburger sagt" Wat mutt dat mutt"

Yanko B.

Antwort
von Shiranam, 115

Wie wirkt sich deine Intoleranz aus? Äußert Du nur deine Meinung oder versuchst Du andere zu überzeugen? Gehst Du gegen anderes denkende oder, wie in deinem Beispiel Homosexuelle, vor?

Was sind die Konsequenzen deiner Intoleranz?

Mobbing? körperliche Gewalt? Ausgrenzung? 

Kommentar von DerRaubritter ,

Ja ich werde auch mal ausfällig und versuche anderen von meiner Meinung zu überzeugen.

Kommentar von Shiranam ,

Gewalt ist etwas, was ich nicht toleriere. Weder verbale noch körperliche Gewalt. Du sieht, Tolerant zu sein, bedeutet nicht automatisch alles zu tolerieren.

Kommentar von DerRaubritter ,

Mir doch egal ob du das nicht tolerierst, ich mache es trotzdem ,es kann doch nicht sein das unnormale akzeptiert werden?

Kommentar von Shiranam ,

Du bist noch zu ungeschickt, um echt zu provozieren. ;-))

Kommentar von DerRaubritter ,

Nein ich hab auch nicht vor zu provozieren ich sage lediglich meine Meinung.

Kommentar von Kuno33 ,

Der Raubritter glaubt, dass eine Meinung dadurch unwahr wird, dass man andere verletzt und beleidigt.

Kommentar von DerRaubritter ,

Das habe ich nie gesagt.

Kommentar von Shiranam ,

Ja, schon komisch. Anscheinend findet er es auch intolerant, seine eigene Meinung zu vertreten. Merkwürdig...

Kommentar von DerRaubritter ,

Nein das habe ich nicht gesagt.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 85

Ob das schlimm ist oder nicht, unterliegt doch allein deiner Bewertung - du hast die Freiheit so zu sein, wie du möchtest.

Wie andere das einschätzen ist doch eine individuelle Entscheidung. Du wirst eben bei sehr toleranten Menschen auf Ablehnung stoßen.

Ich würde mit niemandem einen engeren Kontakt als nötig wollen, der so eine Meinung vertritt.

Aber das dürfte dann ja bei dir auf Gegenseitigkeit beruhigen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Richtig, ich finde zu tolerante Menschen ekelhaft.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Dann gibt es doch kein Problem - du solltest eben nur keine Toleranz dir gegenüber erwarten.

Antwort
von Kuno33, 92

Darüber kann man sich lange streiten. Wenn Du ohnehin dazu eine fest gefasste Meinung hast, lohnt es sich denn dann überhaupt mit Dir zu diskutieren? Du wirst höchstens versuchen, mich von Deiner Meinung zu überzeugen. Ich habe mich für Toleranz entschieden. Da bekommst Du mich nicht weg.

Toleranz ist für mich wichtig, um mit anderen Menschen Kontakt zu haben. Toleranz heißt ja nicht, keine Meinung zu haben, sondern nur anderen zuzugestehen, über eine Reihe von Dingen anders zu denken. Toleranz hat sicher Grenzen. Sie öffnet aber eine breite Basis, um mit anderen in den Dialog treten zu können.

Was sollte ich mit Dir über Homosexualität reden? Ich sehe diese z. B. als eine sexuelle Orientierung an, die ein Teil der Menschen hat. Warum soll das schlecht sein. Nach den heutigen Erkenntnissen der Sexualwissenschaft ist es eine Möglichkeit, die offensichtlich durch äußere Einwirkungen kaum zu beeinflussen ist. Bekannt ist auch, dass die sexuelle Orientierung der meisten Menschen entweder in die eine oder die andere Richtung geht, aber es gibt auch viele Mischungen. Menschen mit latenter Homosexualität stehen oft in der Not, ihre Heterosexualität sich selbst oder anderen beweisen zu müssen. Sie grenzen sich dahe besonders heftig gegen Homosexuelle ab.

Dir sei es zugestanden, intolerant zu sein, so lange Du nicht die Rechte anderer Menschen beeinträchtigst oder nicht über ihre persönlichen Grenzen trittst, finde ich das in Ordnung. Intoleranz, die zu Gewalt gegen anders Deneknde und Fühlende aufruft oder diese in anderer Weise verletzen oder diskrimnieren, halte ich für schädlich in einer Gesellschaft. Da wird das Zusammenleben gestört und der soziale Frieden kaputt gemacht.

So denke ich darüber. Das Beispiel Homosexualität habe ich exemplarisch gemeint, Du kannst die Inhalte auf andere Gebiete übertragen.

Kommentar von DerRaubritter ,

In Sachen Homosexualität bin ich etwa so intolerant wie ein Islamist, wenn ich hier schreiben würde was ich wirklich über Homosexuelle denke würde ich wohl gesperrt werden.

Kommentar von Kuno33 ,

Das ist ein Beispiel für die notwendige Toleranz in einer entwickelten Gesellschaft. In einer archaischen Gesellschaft würde man entweder das Thema mit einem Heiligenschein umgeben oder drakonsiche Strafen für das "Anderssein" verhängen. Vermutlich würde eine solche Gesellschaft dann auch von einem Tyrannen regiert.

Kommentar von DerRaubritter ,

Warum soll ich andersartige tolerieren? Früher hätte man die einfach weggesperrt.

Kommentar von Kuno33 ,

Dazu habe ich ja schon etwas geschrieben. Warum sollen Dich andere tolerieren? Mit dieser Betrachtung entsteht eine Pattsituation, die nichts Positives bringt. Wenn dann der Raubritter seinen Säbel zieht und den Abweichler umbringt, hat er den zwar umgebracht, aber die Idee des Andersseins ist damit nicht vernichtet.

Kommentar von DerRaubritter ,

Toleranz ist für mich nur eines, Schwäche.

Kommentar von Herb3472 ,

Warum soll ich andersartige tolerieren? Früher hätte man die einfach weggesperrt.

Du kannst Dich glücklich schätzen, wenn Du nicht in einer Psychiatrie weggesperrt wirst!

Kommentar von DerRaubritter ,

Aha sehr interessant, ist dir entgangen das es mir egal ist was du über mich denkst?

Kommentar von Herb3472 ,

Wieso antwortest Du dann auf das, was ich schreibe? Ich schütte meinen verbalen Mülleimer über Dir aus, weil es mir Spaß macht. Du selbst bist mir aber völlig Sch*** egal!

Kommentar von DerRaubritter ,

Glaubst du nicht das du deine Zeit verschwendest?

Antwort
von Herb3472, 84

Dass Du daran zweifelst, ob Deine Intoleranz tolerabel ist, ist ja schon einmal ein erster Schritt. Ich bin auch intolerant - gegenüber intoleranten Menschen. Ich kann sie nicht verputzen! :-((((

Kommentar von DerRaubritter ,

Ja ich bin wirklich sehr intolerant.

Kommentar von Herb3472 ,

Dann darfst Du Dir auch keine Toleranz Dir gegenüber erwarten. Intolerante Menschen neigen oft dazu, über sich selbst ein sehr positives Urteil zu fällen und ihre eigenen Fehler zu bagatellisieren oder gänzlich zu tolerieren, eine Meinung, die von den Menschen ihrer Umgebung meist durchaus nicht geteilt wird, Du Kotzbrocken!

Kommentar von DerRaubritter ,

Lieber ein Kotzbrocken als unnormale zu tolerieren.

Kommentar von Herb3472 ,

Und was "normal" ist bestimmst Du, oder was?

Kommentar von DerRaubritter ,

Ich und viele andere die meine Meinung teilen.

Kommentar von Herb3472 ,

Ich und viele andere die meine Meinung teilen.

Du bist nur ein armseliges Würstchen, das große Töne spuckt. Auf Deine Meinung legt sowieso niemand wert.

Kommentar von DerRaubritter ,

Es gibt viele Leute die Homosexualität als Krankheit ansehen, zu recht.

Antwort
von frischling15, 120

Du erwartest mit Deiner Frage hier Toleranz ?                                                            D a s  fällt mir  bei dieser Deiner Wortwahl  schwer !

Aber :  "Selbsterkenntnis , ist der Weg zur Besserung!"


Kommentar von DerRaubritter ,

Ich erwarte gar nichts...

Kommentar von Herb3472 ,

Warum geiferst Du dann hier schon seit fast einer halben Stunde herum und schleichst Dich nicht endlich, Du Heini?

Kommentar von DerRaubritter ,

 Weil ihr ziemlich amüsant seit, vor allem die Bezeichnung du Heini, glaubst du ernsthaft das ist eine Beleidigung?

Kommentar von Herb3472 ,

War nicht als Beleidigung gemeint, ich nenne meinen Wellensittich so.

Kommentar von DerRaubritter ,

Wäre auch eine ziemlich lächerliche, harmlose Beleidigung.

Kommentar von frischling15 ,

Danke Herb3472 für den Lachflash...                                                                                      Diese Bezeichnung  "Heini" , gepaart mit entrüsteter Zurechtweisug , verschönt mir den Einstieg in ein gemütliches Wochenende!  :)

Antwort
von Brynhildr, 80

Für dich ist das nicht schlimm, aber für deine Mitmenschen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Wieso ist das für die schlimm?

Antwort
von KemalRomero, 109

Nein, aber dann leb auch damit, dass dir irgendwann keiner mehr Beachtung oder Aufmerksamkeit schenkt..

Anstatt einfach jeden Leben zu lassen, was bringt es dann andere Leute zu hassen, die tun DIR ja nichts..

Aber gut, schlimm is es "eigentlich" nicht, aber halt dann lebst du meiner Meinung nach als ein A.loch, wenn du damit leben kannst, dann ist es ja okay.

Aber erwarte nicht, dass andere dich dann tolerieren.

Kommentar von DerRaubritter ,

Glaub mir es gibt noch andere die meine Meinung teilen.

Kommentar von Shiranam ,

Du, man muss nicht jedermanns Meinung teilen. DAS ist nicht Toleranz! Toleranz ist andere Meinungen zu akzeptieren, nicht sie zu teilen.

Verstehst Du den Unterschied?

Ich frage dich nochmal: Wie wirkt sich deine Intoleranz auf dein Handeln aus?

Kommentar von DerRaubritter ,

 Naja ich diskriminiere andersdenkende lache sie aus verspotte sie, verletze sie beleidige sie mache sie fertig usw...

Kommentar von Shiranam ,

Das toleriere ich nicht. Wir würden Ärger miteinander bekommen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Ist mir ziemlich egal was du denkst.

Kommentar von Shiranam ,

Nein, dann würdest Du es nicht lesen ;-))

Geh wieder spielen.

Kommentar von DerRaubritter ,

Keine besseren Argumente als geh wieder spielen? Ist ja erbärmlich.

Kommentar von Shiranam ,

;-)) Du liest ja immernoch...

Kommentar von KemalRomero ,

Dann schließt euch zusammen und gründet eine Partei Oh sorry, die gibt's ja schon, und nennt sich AFD

Kommentar von DerRaubritter ,

Man muss ja nicht jeden Schwachsinn tolerieren oder?

Kommentar von KemalRomero ,

Ohu, wenn du darauf noch stolz bist, bin ich hier raus und ich finde, guteFrage.net ist die falsche Plattform für dich...

Kommentar von DerRaubritter ,

 Gut, auf Nimmerwiedersehen.

Kommentar von KemalRomero ,

Dann ist meine Frage... Wenn dir unsere Meinung hier egal ist, warum überhaupt die Frage gestellt? Brauchst du Aufmerksamkeit?

Kommentar von DerRaubritter ,

Auf nimmerwiedersehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community