Ist es schlimm, wenn ich mir zu viele Por.. anschaue?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Masturbation ist uneingeschränkt natürlich, gesund und normal. Fast ausnahmslos alle Menschen tun es seit ihrer Pubertät und bis ins hohe Alter. Es geben vielleicht nicht alle zu, aber es machen quasi alle. Selbstbefriedigung ist ein verbreitete und natürlicher Bestandteil des menschlichen Lebens.
  • Fast alle Jungen und Männer schauen ab und zu Sexfilmchen. Daran ist prinzipiell zunächst einmal nichts schädlich oder schlimm. Allerdings leiden Jungen, die sehr oft zu Sexfilmchen masturbieren, im Ernstfall beim Sex mit einem Mädchen häufig an Orgasmus- und Erektionsproblemen.
  • Masturbation zu immer extremeren, harten, bizarren Sexfilmchen erhöht die Erregungsschwelle. Wo einem Jungen vor den ersten Sexfilmchen noch bloße Nacktheit erregte oder sichtbare Nippel eines dünnen T-Shirts die Phantasie stimulierte und das gemeinsame Streicheln im Bett schon wahnsinnig geil auf Sex machte, gucken sich ältere Jungen dann die absurdesten Gruppensex-, Brutalosex-, Analsex-Varianten an und stumpfen sich psychisch soweit ab, bis ein ganz normales, süßes, niedliches, nacktes, zärtliches Mädchen gar nicht mehr so stimulierend ist, wie es sein sollte.
  • Masturbation sollte den Akt nachahmen und erotisch stimulieren, z.B. durch Vor- und Zurückgleiten der Vorhaut. Festes, hartes, eng zugreifendes, fast schon verzweifeltes Masturbieren stumpft den Penis spürbar ab. Wer hart masturbiert, muss sich nicht wundern, dass die sanfte, feuchte, dehnbare Vagina einer Frau dann keinen besonderen Reiz mehr ausübt. Männer, die hart masturbieren, haben oft Orgasmus- oder Erektionsprobleme beim richtigen Sex.
  • Im Mittelpunkt der Masturbation sollte nicht die körperliche Stimulation stehen, sondern das Kopfkino -- ohne geht kaum etwas. Stelle Dir Szenarien und Situationen vor, die Dich sexuell erregen. Die Gedanken sind frei, nichts ist im Traum verboten. Träume Dich hinein, stell Dir alles detailliert vor, mit wem, wie, wann, warum, mit Liebe oder ohne, was immer dich gerade toll erregt und berühre Dich dann passend dazu. Du wirst sehen, mit dem passenden Kopfkino klappt auch die Selbstbefriedigung.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blazeryy
19.12.2015, 17:03

Sehr gute Antwort! DH

2

Warum sollte es schädlich sein Po. zu schauen? Es behauptet ja auch niemand das zuviel Bibel lesen schädlich ist.....

Dem Kissen ist es gleichgültig also.......aber einen Kaktus empfehle ich nicht (obwohl es auch diesem gleichgültig ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mychrissie
20.12.2015, 09:53

Na ja, Zuviel Por.os schauen, vermittelt einem zuweilen die falschen Vorstellung von normalen körperlichen Fähigkeiten und Maßen.

Zuviel Bibellesen behindert nach und nach die Fahigkeit zum Selberdenken.

Zuviel Kaktusfi...n erhöht die Anzahl der Austrittslöcher im Penis, was zu einer Sprüh-Ejakulation führen kann. :-)

0

Sich selbst zu befriedigen, egal was du dafür benutzt, ist weder ungesund noch schädlich. Allerdings solltest du es nicht nur mit Hilfe von P-Filmen oder entsprechenden Bildern machen, denn das ist mit der Zeit tatsächlich schädlich, weil das Reizempfinden nachlässt, man abstumpft und auch die Gefühle nicht mehr die sind, die man eigentlich haben möchte. Das liegt vor allem auch daran, dass diese P-Materialien total überzogen, unecht, also nur gestellt sind. Bedenklich ist es, wenn dir die Selbstbefriedigung nur mit Hilfe von diesen P-dingen möglich ist und nicht in deinem Kopf entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?