Frage von Kuerbiskopf2, 61

Ist es schlimm seine Kinder zuhören, obwohl man keine hat?

Es ist halt öfters so, dass ich Kinder-Stimmen höre, obwohl ich ganz alleine bin und gar keine Kinder habe. Sie sprechen mich dann mit Mama an und fragen mich Dinge die mich traurig machen oder fragen, warum ich traurig bin. Deshalb kamen mir auch schon öfters in der Schule Tränen und alle meinten dann nur so zu mir, dass ich in der Stunde gut war und nicht weinen bräuchte. Aber ich hab mich noch nie getraut jemandem die Wahrheit zu sagen, warum ich plötzlich weine. Vllt kennt das hier jemand oder weiß, wie ich die Stimmen los werde.

Antwort
von Apple991, 23

Du solltest auf jeden Fall damit zum Arzt. Vielleicht ist das ein Anzeichen von Schizophrenie? Es muss nichts ernstes sein. Ich selbst höre auch manchmal Stimmen. Z.b in Stresssituationen kommt es manchmal vor. Plötzlich höre ich eine unbekannte Stimme, (oft männlich und tief) die mir einen sehr guten Ratschlag gibt, was mir auch wirklich Kraft gibt, hilft und motiviert. Das ist mir öfters passiert. Ich fands zwar gruslig, aber irgendwie auch nicht. Die Stimme geht eigentlich von selbst immer weg.

Falls du diese Stimmen öfters hörst, solltest du zum Arzt. Es muss dir nicht peinlich sein darüber zu sprechen. Haben diese "Kinder" auch verraten wie sie heißen?

Kommentar von Kuerbiskopf2 ,

Die Namen weiß ich nicht, aber ich glaube es ist ein etwas älteres Mädchen und ein jüngerer Junge

Antwort
von BaumHasu, 39

Dann sagt dir dein Unterbewusstsein, dass du Kinder haben willst, dich aber nicht traust... wenn du es nicht normal machen kannst, entweder künstlich oder Adoption...Viel Glück :D

Kommentar von Kuerbiskopf2 ,

habe vergessen bei zu schreiben, dass ich 14 bin

Kommentar von BaumHasu ,

Ou....:D vllt ist es ja auch nur eine Phase..oder mach halt mal öfter was mit kleineen Kindern, dann verschwinden sie Vielleicht

Antwort
von regex9, 24

Schlimm ist es nur, wenn es dich selbst belastet. Deinem Text nach zu urteilen, tut es das. Daher solltest du dich einmal einem Arzt anvertrauen.

Antwort
von Virginia47, 11

Wenn du Stimmen hörst, die dich auch noch traurig machen, solltest du dich vertrauensvoll an einen Arzt wenden. 

Er kann dann feststellen, ob es sich um Schizophrenie oder anderes hält. Und kann dann geeignete Maßnahmen einleiten, dass dir geholfen wird. 

Antwort
von Gilbert56, 31

Du solltest einen Arzt um Rat fragen. Wenn die Stimmen in deinem Kopf entstehen und du das nicht ok findest, ist ja ein Arzt die richtige "Werkstatt"

Antwort
von versus00, 31

Das ist ein Fall für Fachleute, sorry.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten