Frage von michel1711, 103

Ist es schlimm nie eine Freundin zu haben?

Hallo zusammen. Ich hatte noch nie eine Freundin, geschweige den ersten Kuss. Ich werde bald 32. Ist das so schlimm? Das ich einsam bin weiss ich. Danke für Eure Ehrlichkeit.

Antwort
von ChloeSLaurent, 5

Hey "michel1711"!

Erstmal meine ich, daß Du mit diesem Problem ganz sicher nicht alleine da stehst.

In der "Öffentlichkeit" das zuzugeben, fällt mit zunehmenden Alter natürlich schwerer. Es bedeutet aber noch lange nicht, daß Dir mit deinen 32 Jahren etwas entgehen muß, nur weil es im Teenie-, Jugend- und Zwanziger-Alter noch nicht stattgefunden hat. Es lassen sich Dinge nachholen, die man sich niemals erträumen könnte oder würde.

Daß Du dir natürlich die meisten Gedanken darüber machst, daß Du in jeglicher Hinsicht unerfahren sein könntest und Dich daher auch in bestimmten Situationen womöglich zurückziehst, obwohl Du lieber näher drauf zu gehen möchtest, liegt auf der Hand.

Vielleicht gibt es sogar auch Menschen/ Freunde in deiner Umgebung, die schon mal den Spruch gebracht haben: "Wenn wir alle in die Backstube gehen, backen wir für Dich die Richtige." (Sowas soll vorkommen, bleibt aber beim Versuch - und was aus dem Ofen herauskommen würde ist sicher nicht mehr wirklich lebendig. War ein bissl Sarkasmus dabei. Hoffe trotzdem ok.)

Wenn es Dir nicht gelingt auf eine Frau zuzugehen, dann renne aber nicht gleich weg, wenn mal auf Dich eine zukommt, nur weil Du Angst hast, sie gleich wieder mit deiner Unerfahrenheit verscheuchen zu können. Das ist ein Trugschluß. Es kommt nämlich immer auf die Persönlichkeit an, der man gegenübersteht.

Für die Schüchternen gibt´s meinen Spruch:

"Wer schüchtern ist, ist intensiv letztendlich.

Wer intensiv ist, denkt weiter letztendlich.

Wer weiter denkt, darf schüchtern sein.

Vorsichtig eben, letztendlich."

Wenn ich mal noch in Details gehen darf? - Rückzug ist oft oder meist auf eine bestimmte Situation, verschmähte Liebe, bestimmte körperliche "Bauform" oder Verfassung, nicht verdaute/ verdauliche Erfahrungen etc., zurückzuführen. Somit kann man sich selbst ausbremsen, obwohl sich womöglich hinterher herausstellt, daß es komplett, völlig unnötig ist oder war.

Daher mein Tip an Dich, daß Du nicht mehr in der Vergangenheit drin rumschraubst, um nach Gründen und Erklärungen zu suchen, sondern Dich mit Dem, was Du kannst und so wie Du bist, Dich auch bewegst.

Blöde Sprüche, wie "Kopf hoch. Das wird schon noch" etc. bekommst Du nicht von mir zu hören.

Wenn Du gepflegt, in jeglicher Hinsicht, Dich auf dem harten Asphalt und steinigen Feldwegen des Lebens bewegst, ehrlich zu Dir selbst bist, Dich nicht mehr auf altes, vergangenes "Schwarz-Weiß", sondern auf die fröhlichen Farben konzentrierst, geht es "Kaffeebohnenweise" auch vorwärts.

"Wenn Du einen Regenbogen genießen kannst, fällt Dir das Glück vielleicht auch mal aus einer Tasche, die Du immer bei Dir trägst, ohne bisher gemerkt zu haben, was darin tatsächlich versteckt war."

Und übrigens: Einsamkeit sollte man auch genießen können, so schlimm, wie sie einem erscheint. Die Betonung dabei liegt auf "Genießen" - "Genießen" ist für Dich ein wichtiger Anlaufpunkt womöglich. Beim Genießen geht es darum sich wohlzufühlen.

In diesem Sinne erstmal............

...hoffe, hilft Dir erstmal ein klein wenig weiter

LG

Antwort
von Zimtsternjagd, 26

Hallo ☻

Es ist unüblich, aber NICHT schlimm. Es sollte auch nicht von anderen bewertet werden, finde ich.

Wichtig ist, wie es dir damit geht. Wenn du dich wohlfühlst, es dir gut geht - dann ist das gar kein Problem!

Solltest du das Gefühl haben, dass dir etwas fehlt, du dich einsam fühlst und eigentlich gern was daran ändern würdest - dann ist es für dich ein Problem, aber daran kannst du jederzeit etwas ändern ☻ Du bist noch jung, Frauen gibt es genug.

Antwort
von finalanswer, 10

naja wenn dich das nicht belastet ist es eigentlich nicht schlimm...gesellschaftlich wird das natürlich als unnormal abgestempelt und man gilt auch ziemlich schnell als versager...ich persönlich hätte kein problem damit

Kommentar von michel1711 ,

Gut zu wissen

Antwort
von Sigimike, 10


Bist du Schüchtern?

Übe Dich in Körpersprache (Nonverbale Kommunikation), Mimik (Gesichtzüge). und Gestik (Handgesten), sowie Ethik (Mitgefühl).

Und du bist nicht mehr lange Singel. Ein Video als Motivation und Beispiel :)

Antwort
von Centario, 10

Wenn du selbst keine Sehnsucht(oder nicht stark genug) danach hast, ist es ok. Kannst dir unter Umständen viel ersparen.

Antwort
von Doevi, 22

Wenn du trotzdem zufrieden mit deinem Leben bist, wieso sollte das denn schlimm sein? Du bist mit Sicherheit nicht der Einzige dem es so ergeht.

Antwort
von anne1liese, 19

Ja, wird langsam mal Zeit. Musst sie ja nicht gleich heiraten :-)

Antwort
von Anyfail, 20

Es ist schlimm, wenn du es schlimm findest. Aber wenn du damit klarkommst stellt das meiner Meinung nach kein Problem dar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten