Frage von masal74, 130

Ist es schlimm Milch mit 1,5 fett zu trinken statt 0,1 fett?

Die Milch die garkein Fett hat bzw nur 0,1 die schmeckt mir überhaupt nicht, es hat so einen Geschmack als würde die Milch 99% aus wasser und nur 1% aus milch bestehen, und ich bin gerade am abnehmen, die schmeckt total eklig, wäre es dann schlimm wenn ich dann die mit 1.5 fett trinken würde oder würde das meine ernährungsumstellung beeinflussen und könnte so nicht gut abnehmen? Ich trinke nämlich total gerne Milch

Antwort
von Brunnenwasser, 29

Bleib bei Milch mit annähernd natürlichem Fettgehalt und sieh die 1,5% bereits als Kompromiss. 0,1% Fettgehalt ist pure Geldverschwendung, dann kannst Du auch gleich Wasser trinken.

Antwort
von windhund2014, 8

Also zunächst weg von dem Irrglauben mit den Fettreduzierten Produkten, ist Betrug, denn sie enthalten mehr ungesunde Zusatzstoffe.

Fett ist auch nicht Schuld Übergewicht.Du musst einfach weniger Kalorien essen als Du verbrauchst, zusätzlich eben viel Gemüse und Salate, keine Modeprodukte, sondern die Natur liefert das  BESTE.

Du trinkst gerne Milch? Na wenn Du sie vom Biobauern direkt holst kann ich es verstehen, und dann macht der höhere Fettanteil nichts aus.

Von allen verpackter Milch im Laden und allen Milchprodukten kann ich nur abraten. Meine Empfehlung besucht mal eine entsprechende Fabrik.

Schaut Euch an in welchem ekligen Zustand die Milch nach zig Kilometer Transport ankommt. Dann wird sie total zerlegt, sie wird sterilisiert und danach zu den einzelnen Produkten wieder komponiert, mit viel Zusatz- und Farbstoffen, die dank unserer Gesetze in der Mehrzahl nicht deklariert werden müssen.

Überlegt einfache, eine frische Milch hält wenige Tage, dann zerlegt sie sich und man kann z.B. Molke und Quark gewinnen.

Verpackte Milch oder Yogurt hält Wochen, was wird dabei helfen?

Stellt mal die verpackte sogenannte Frischmilch in die Dunkelkammer und warten ein paar Tage ob Ihr dann auch Molke und Quark habt.

Prost Mahlzeit

Kommentar von unddannkamessah ,

Dir ist nicht bewusst was es mit dem Prozess der Homogenisierung auf sich hat?
Die Haltbarkeit funktioniert auch ohne Zusatzstoffe, dann ist sie zwar eine vitaminarme Pampe, aber die Milch direkt vom Bauern ist auch nicht die gesündeste, wenn man den Milchfettgehalt bedenkt.

Kommentar von windhund2014 ,

Ja, das sagt der Richtige, informiere du Dich wie in einer Fabrik gearbeitet wird;geh doch bitte erst einmal in eine Milchfabrik, die Milch wird eben nicht einfach nur Homogenisiert;pro Lkw kommen ca 25 000 Liter teilgeronnene Milchpampe an. Wenn die einfach homogensiert wuerde, ware es weiterhin  Pampe und nicht zu verkaufen.

Der Fettgehalt in frischer Milch von ueber 3,6 % ist nicht ungesundt, Fett ist u.a. ein Geschmackstraeger. Wenn wir von ungesundt reden, dann sind es eher die vielen Hormono und anderen Pharmaka die ueber das Futter und auch Spritzen dann zum Teil natuerlich in der so gesunden frischen Milch landen landen. Wenn Du also Milch das Fett entziehst, bleibt keine Milch uebrig, sondern Molke und die wird mit vielen, leider in der Mehrzahl nicht deklarierungsprlichtigen Stoffen aufgepaeppt.

Und nur am Rande, auch der Biobauer muss eine Kuh staendig traechtig machen, damit sie Milch gibt. Auch der Biobauer verwendet Kraftfutter u.a. mit Soja aus undefinierter Herkunft und diversen Chemo-coctails.

Antwort
von panda24, 61

Am gesündesten ist die 3,5 % Milch, der normalfette Jogurt, der normalfette Quark, usw.

Ich halte prinzipiell nichts von fettreduzierten Produkten  oder Light - Produkten die bringen in der Ernährungsphysiologie keinen Nutzen.

Wenn du eine Gewichtsreduktionsdiät machst, dann achte auf deine Kohlehydrate und auf das Abendessen.

Eine 0,1 % Fett Milch ist Wasser mit einem Tropfen Milch.

Kommentar von Mikkey ,

Milch mit 3,5% Fett ist nicht normalfett, weil Kuhmilch bis zu 4,2% Fett enthält.

Da sie wegen der Verkaufsangabe aber immer denselben Fettanteil haben muss, hat man sich irgendwann für einen leicht darunter liegenden Fettanteil wie die 3,5% (oder bei Biomilch für 3,8%) entschieden.

Kommentar von panda24 ,

Richtig lesen. Normalfetter Jogurt und normalfetter Quark von der Milch habe ich nichts gesagt.

Eine Frische Milch hat aber einen höheren Fettgehalt als 4,2 %

Antwort
von IMeckyI, 67

Die 1,4 % Fettanteil wären ja bei 1L Milch gerade mal 14 ml, oder?
Das ist so gut wie nichts, und ja nach wie vor fettarme Milch.

Ich denke nicht, dass sich das auf deine Ernährungsumstellung eine große Auswirkung hat.

Hauptindikator dabei sind dabei ja Kohlenhydrate

Kommentar von unddannkamessah ,

14ml pures vorallem sehr ungesundes Fett ist einiges.

Antwort
von Accountowner08, 41

das fett macht nur ca. 10 cal pro 100g Unterschied. du kannst ruhig vollmilch (3% Fett) trinken, dafür halt etwas weniger...

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Diät, Ernährungsumstellung, Nahrung, ..., 10

Hallo! Das ist natürlich nicht schlimm aber wenn du genau mit Kalorien rechnest musst Du natürlich die geringe Mehrmenge an Kalorien einrechnen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Caraphernelia33, 53

Ich trinke Milch mit 3,5% und da is nix dabei.

Antwort
von sabutobi, 10

#Telekomwerbung

Antwort
von DerDieDasDash, 67

Gibts wirklich 0.1%ige Milch?

Kommentar von masal74 ,

Ja, ich hatte letztens welche gekauft, die sind in so einer orangenen Packung:-)

Kommentar von DerDieDasDash ,

Nein, das macht eigentlich nicht viel aus. Vor allem nicht, wenn Du Dich bewegst.. Ne Diät bringt nicht viel.

Kommentar von masal74 ,

Achsoo ja das ist jetzt ironie, sry hab das erst jetzt richtig verstamden

Kommentar von Dummie42 ,

Ja, schmeckt wie weiß eingefärbtes Wasser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community