Frage von thegodfatherrr, 52

Ist es schlimm, dass man Depressionen kriegt, wenn man an die Schule denkt?

Antwort
von pilot350, 29

Bist Du sicher dass es eine Depression ist. Kann es nicht nur eine einfache Angst sein die sich in Dir trägt? Schule ist ja nicht die schlechteste Vorbereitung für das Leben, Dein Leben. Wie alles im Leben muss man sich das Wissen erarbeiten durch lernen. Lernen heißt auch wiederholen wenn man das gelesene nicht beim ersten Mal verstanden hat.

Natürlich ist Freizeitgestaltung angenehmer als lernen. Aber die Voraussetzungen die Du für ein angenehmes Leben brauchst ist das was Dir in der Schule an Wissen vermittelt wird.

Antwort
von BellaCharline, 32

Kommt darauf an was du darunter verstehst: wenn du panische Angst hast ist das nicht normal und du solltest der Sache auf den Grund gehen , wenn du aber einfach keine Lust hast und vielleicht auch wütend wirst oder weinen musst dann mach dir keine Sorgen. Das ist einfach nur trotz. Versuch deine Einstellung zu ändern und dich ein bisschen zu motivieren vielleicht mit neuen Schulsachen oder einem neuen Organisationssystem oder schreib mit dem Laptop mit anstatt in Hefte (kommt drauf an in welcher Schulstufe du bist),... :-)  

Antwort
von Shany, 20

Dass sind bestimmt keine Depris;-)

Antwort
von izzyjapra, 13

Du hast anscheinend keine Ahnung was eine Depression ist.

Antwort
von skogen, 16

Nennt man eher Schulangst. ^^ Depressionen kriegt man nicht wegen eines Gedanken, man wird lediglich traurig, panisch, usw.

Antwort
von tuedelbuex, 20

Ja! Denn dann hast Du die Institution "Schule" gründlich missverstanden....

Antwort
von viomio82, 18

Ob das Depressionen sind ist fraglich

Antwort
von elamydear, 9

Hast wahrscheinlich Schulangst. Aber ob du deswegen auch Depressionen hast, kann ich nicht wissen. Was passiert denn in der Schule, also wirst du gemobbt oder so ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten