Frage von Ponyfreaky, 55

ist es schlimm an verschiedenen orten reiten zu gehen?

Ist es nicht so gut , dass ich jetzt halt an einem Ort reiten gehe also sozusagen meiner Rb und noch ab und an zu paar anderen Kolleginnen?

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 24

ich achte darauf, daß meine RB's auch mal die Pferde wechseln, um besser zu lernen, denn jedes Pferd hat seine besonderen Vorzügen und Kenntnisse und man kann auf dem einen dies und auf dem anderen das besser erlernen und profitiert dann auch für's RB-Pferd.

Auch die Arbeit anderer Trainer zu erleben ist immer mal wieder belebend und sinnvoll - aber meist kommen sie (aus normalen reitchulen) enttäuscht zurück....  weil so stereotyp und unsensibel gelehrt wird - wer kann sich  vom Tachengeld schon GUTE Trainerstunden für 40€ leisten pro 30 Min.!?!

aber gute Ideen mit den Augen klauen sollen sie gerne und wir arbeiten es dann bei uns nach, soweit möglich ;-D

Antwort
von skjonii, 31

Also ich finde das prinzipiell nicht schlimm, eigentlich ist das sogar gar nicht so verkehrt. 

Wenn man ein gewisses Maß an Basiswissen hat, finde ich es sinnvoll auch mal bei anderen Reitlehrern Unterricht zu nehmen oder an Lehrgängen teilzunehmen, oder eben auch mal ein anderes Pferd als das eigene zu reiten. 

Oft merkt man so, auf welche Fehler (meist sind es ja Kleinigkeiten) man sich eingeschossen hat, ohne dass man es bemerkt. Erst im Kontrast oder durch einen dritten, fällt es dann deutlich auf. 

Man muss ja nicht alles, was einem irgendwo gesagt wird, übernehmen. Ich suche mir das, was für mich und mein Pferd gut funktioniert, heraus und nehme das mit. 

Wenn du allerdings jetzt öfter mal den Stall wechselst, musst du aufpassen, wenn es um Krankheiten etc. geht. Sollte da mal irgendwas auftauchen, ganz vorsichtig sein und im Zweifelsfall alles waschen und desinfizieren.

Antwort
von lovelifee6899, 18

Ich finde das prinzipiell sogar gut. Meine reitlehrerin hat damals zu mir gesagt, dass ich dabei nur aufpassen muss, dass meine reiterlichen Kenntnisse bei den anderen nicht "versaut" werden.

Von daher achte einfach darauf, ob die anderen eine andere Art und Weise haben zu reiten, ob dir die weise gefällt oder nicht. Ansonsten spricht da nichts dagegen.

Antwort
von micha30450, 2

Es wird dann schlimm, wenn evtl. Krankheiten von einem Stall zum anderen verschleppt werden. Deswegen bitte Reitsachen und Ausrüstung gut waschen.

Antwort
von FelixFoxx, 19

Warum sollte das schlimm sein? Wir haben 3 eigene Pferde, trotzdem kann ich mir, wenn ich möchte, woanders ein Pferd zum Reiten ausleihen...

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 10

Was hat es mit der Frage auf sich - es irritiert mich irgendwie, dass es da Zweifel gibt. Wieso sollte es schlimm sein? Welchen Hinterhrund hat die Frage?

Wenn du dich übernimst, überall nix  halbes und nix ganzes machst und darüber womöglich auch noch die Schulaufgaben versäumst, ist es wohl schlimm.

Wenn .du alles suf die Reihe bekommst, schadet es natürlich nicht, von verschiedenerlei Erfahrung zu profitieren.

Kommentar von Ponyfreaky ,

Ja meine mum findet das halt komish an verschiedenen orten zu reiten...

Kommentar von Urlewas ,

Was findet sie daran " komisch" - dsss sie dich überall hin bringen muss und es an einer Stelle einfacher fände..?

Sonst kann man es mit Supermärkten vergleichen. Man mag zum Beispiel die Linsen vom Aldi, die Wattestäbchen  vom Lidl und zum Edeka muss man dann auch noch, weil es in den deiden anderen Läden nicht lles gibt, was man sonst noch braucht... Sollte der Hausfrau verständlicher Vergleich sein. Aber ok, wenn deine Mum eine vielbeschäftigte Fraunist, die alles auf einmaL kauft, must Du Dir eben ein anderes Beispiel einfallen lassen.

Antwort
von dressurreiter, 16

Nein nicht schlimm, beim Reiten soll man alles ausnutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten