Ist es schlecht Leute dazu animieren zu wollen einen Kredit aufzunehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Kredit zu bewerben ist erstmal nicht schlimmer als Süßigkeiten oder irgend was anderes zu bewerben.

Die werbung ist ja relativ allgemein.

Problematisch ist es eher wenn z.B. es kla ist das Johann Müller nicht mit Geld umgehen kann und jemand der das weiß zu ihm geht und ihm nen Kredit andreht.

Aber die situation hättest du auch wenn jemand zu einem krankhaft übergewichtigen (aufgrund von bekannter Eßstörung) geht und dem gegenüber süßigkeiten als Lösung seines Problems bewirbt.

Anders herrum hast du Maria Meier die gut klar kommt und nun ggf eine größere Anschaffung tätigen will (Haus, Auto,..). Ihr einen Kredit anzubieten ist problemlos da sie ja selbst bewerten kann ob Se den Kredit braucht oder nicht.

Genauso wie eine gesunde Person eher in der Lage ist zu entscheiden ob süßigkeiten jetzt ok sind oder nicht als jemand der nie gelernt hat sich zu maßregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Als erstes Mal ist "anbieten" nichts verwerfliches. Zum zweiten l
heisst "angeboten" auch nicht automatisch bekommen, sondern das klärt sich erst, wenn der Betroffene kommt und den Kredit annehmen will - nicht jeder von denen bekommt ihn dann auch. Eine Bank ist nur insoweit in der Verantwortung als dass sie prüfen muss, ob der Schuldner in der Lage sein wird, die Rückzahlung dauerhaft zu leisten. Und Drittens: jeder trägt die Verantwortung für sein Tun und Handeln selbst - aber das wird in diesem unserem Lande leider immer mehr auf andere abgewälzt wovon ich absolut nichts halte.

Und: im Einzelfall kann die Chance auch darin liegen, dass unklare und unübersichtliche Raten über eine Zusammenführung so organisiert werden, dass auch der unfähige und hochverschuldete Mensch in die Lage versetzt wird, die Beträge geregelt und stetig zurückzuzahlen und seine Schulden loszuwerden - wenn er vernünftig bleibt. Dass genau der dann wieder ins Kaufhaus rennt und noch mehr auf Pump kauft, ist NICHT Problem der Bank.

Und ja, natürlich verdient die Bank daran Geld, aber das ist betriebswirtschaftlich notwendig und auch nicht verwerflich, solange es mit Augenmass und mit entsprechender Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit betrieben wird. Dass es auch da sicherlich Grauzonen gibt, darüber muss man nicht reden, trotzdem lag auch da die endgültige Entscheidung immer beim Kreditnehmer. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ohne die entsprechende Werbung würden sich die Leute (oft völlig unnötig) hoch verschulden: Es muss immer das neuste und teuerste Telefon sein, das Auto und die Klamotten müssen immer etwas "hermachen" und auch sonst fühlt "man" sich nur wohl, wenn man wirklich jeden noch so absurden Trend mitmacht, koste es, was es wolle. Das manches Einkommen da nicht mithält, ist absehbar.......und der Kredit (an die Rückzahlung wird offensichtlich häufig kein Gedanke verschwendet, mögliche "Zahlpausen" und das einfache Erhalten der Kredite blenden offenbar aus, dass man sich ver- und in vielen Fällen auch überschuldet) bietet einen "Ausweg" aus der Misere.....wenn auch für manchen mit bösem Erwachen. Ich glaube nicht, dass die Werbung dazu animiert, Kredite aufzunehmen.....wohl aber bei  welchem Anbieter "man" das tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche sind auch UNVERSCHULDET in was geschlittert und versuchen es wohl so auszugleichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
02.10.2016, 09:16

Wie will man das so ausgleichen können? Dann hat man ja nachher noch mehr Schulden als vorher...

0
Kommentar von DonCredo
02.10.2016, 11:07

Siehe meine Antwort - das nennt sich Umschuldung und bietet die Chance, Raten von vielen zu einem Kredit zusammenzufassen und geregelt zurück zu zahlen. Dass die damit nicht gleich weg sind ist natürlich absolut korrekt. gruss

0

Die Leute, die mit Krediten werben, wollen natürlich nichts weiter als Geld verdienen und haben nichts zu verschenken - ist doch klar.

Wenn man sich über Jahre und Jahrzehnte verschuldet, zockt der Kreditgeber über Jahre und Jahrzehnte ab. Davon lebt er (die Bank).

Du hast also ganz Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unmoralisch? Vielleicht

Auf der anderen Seite, ist es ja kein Zwang. Letztlich entscheiden sich die Leute ja immer freiweillig auf die Angebote zu reagieren. Jeder ist da für sich selbst verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?