Frage von Tischdecke98, 65

Ist es schlecht für das MacBook wenn es immer am Ladekabel steckt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ninjabanana321, 48

Ich hatte persönlich nie die Erfahrung gemacht, dass sich die Stromkapazität meines Akkus verringert, wenn ich mit dem Laptop ständig am Stecker bin.

Was ich allerdings weiß ist, dass man Geräte mit Akkus nie mit Restbestand an Energie aufladen sollte (heißt: Wenn ich noch 15% Akku übrig habe würde ich trotzdem abwarten bis der Akku vollständig leer ist - sonst droht tatsächlich eine Abschwächung des Akkus)

Hoffe, das hilft.

Gruß, ninjabanana321

Expertenantwort
von BenzFan96, Community-Experte für Apple & Macbook, 19

Nicht grundsätzlich. Weniger Ladezyklen = weniger Verschleiß.

Dennoch solltest du den Akku ab und zu, vielleicht einmal im Monat, einen vollständigen Ladezyklus am Stück absolvieren lassen, und sei es nur zur Kalibration der Akkustandsanzeige. Also komplett entleeren bis das MacBook sich selbstständig abschaltet und dann wieder vollständig aufladen.

Antwort
von WosIsLos, 37

Fürs Notebook nicht, wenn dann für den Akku.

Antwort
von Glogi, 29

Hab es jetzt über 3 Jahren am Strom und der Akku hat noch eine Kapazität von 95%. Also kein Problem.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community