Frage von Schmanddackel, 30

Ist es riskant, im Moment eine Pauschalreise, die erst nächstes Jahr stattfinden soll, bei Air Berlin zu buchen?

Im Moment gibt es viele Insolvenz-Gerüchte bezügl. der Fluggesellschaft Air Berlin. Das haben wohl die meisten von uns schon durch die Medien mitbekommen. Könnte es da nicht sein, dass man die Anzahlung ans Bein streichen müsste, wenn Air Berlin pleite geht?

Antwort
von rothad, 30

Also: Maßgeblich ist es, wo die Reise gebucht wird. Buchst du bei einem Reisveranstalter, hast du einen bindenden Vertrag abgeschlossen. Das bedeutet, du musst die vereinbarte Summe bezahlen und der Reiseveranstalter muss im Gegenzug die Leistung erbringen. Wie er das macht, kann dir egal sein. Sollte er die Leistung nicht erbringen können, muss er eben für einen entsprechenden Ausgleich sorgen, z. B. eine gleichwertige Umbuchung durchführen.

Wird die Pauschalreise direkt bei Air Berlin gebucht, tritt Air Berlin demnach als Reiseanbieter auf. Reiseveranstalter sind dazu verpflichtet, Kundengelder vor Insolvenz zu schützen.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass Air Berlin so schnell pleite geht. Selbst wenn bis dahin tatsächlich ein Insolvenzantrag gestellt werden sollte, hat das nicht zwangsweise unmittelbare Auswirkungen auf die Flüge. Unabhängig davon, wird bei solchen Unternehmen immer versucht, möglichst alles zu retten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community