Frage von Hitmangerst, 164

Ist es richtig, wenn ich dem Pizzaboten kein Trinkgeld zahle?

Ich weiß das Trinkgeld freiwillig ist, aber darum geht es mir gar nicht. Erst kürzlich hat der Lieferservice seine Preise erhöht. Mich selbst als Kunden interessiert es eigentlich recht wenig, was ein Pizzabote verdient und ich weiß, dass der Unternehmer verpflichtet ist im Vertragsrecht Zugang zum Produkt zu schaffen.

Wenn dieser im Service die Dienstleistung bringt, dieses vor die Haustür zu liefern, stelle ich mir die Frage, welches Anrecht ein Pizzabote überhaupt hat Trinkgeld zu bekommen?

Sollte sein Lohn nicht stimmen, muss er aufhören da zu arbeiten oder neu verhandeln!

Antwort
von DieKatzeMitHut, 94

Es gibt kein Anrecht, natürlich nicht. Weder als Pizzabote noch in einem Nobelrestaurant.

Einfach zu sagen, dass der Bote ja nicht dort arbeiten muss, wenn er zu wenig verdient, ist aber ziemlich kurz gedacht - es hat nunmal nicht jeder Zugang zu gutbezahlten Jobs.

Und wenn du mit der Leistung des Boten zufrieden bist, gehört es einfach zum guten Ton ein wenig Trinkgeld zu geben.

Antwort
von geckobruno, 68

Ich gebe Trinkgeld (unserem Pizzaboten, unserern Kellnern usw.) wenn ich nett bedient wurde. Wenn man mir, trotz Stress ein lächeln schenkt z.B.

Wenn jemand maulig und mürrisch seine Arbeit erledigt, dann bekommt er von mir nichts...

Es gibt viele Menschen die nicht so üppig verdienen und die sich über ein bißchen Trinkgeld freuen.

Im übrigen erlebe ich es in meiner Arbeit immer wieder, das Menschen die nichts haben, mal ein Päckchen Kaffee geben, oder auch 5 Euro - und sich entschuldigen das es nicht mehr. Ich habe sogar mal selbstgestrickte Socken und Topflappen von einer alten Dame bekommen :-)

Und die, denen es nicht weh tun würde, die sagen nicht mal richtig Danke, für die ist eine Dienstleistung, egal wie ausgeführt, selbstverständlich...

Antwort
von Maboh84, 88

klar bist du nicht verpflichtet... Trinkgeld ist in der Regel freiwillig.
Aber versetze Dich mal in die Lage des Boten, welcher diesen Job sicher nur darum macht, da er nichts anderes finden kann. Und die Boten sind meist von Trinkgeld abhängig, sprich dies ist ein grosser Einkommensanteil. Warum nicht den Preis aufrunden? Brauchst ja nicht 5€ zu geben...

Antwort
von daCypher, 69

Es ist natürlich in deinem Ermessen, zu entscheiden ob du ihm Trinkgeld gibst oder nicht. Was vielleicht gut zu wissen ist: Wenn jeder ein Euro Trinkgeld geben würde, würde das den Nettolohn vom Pizzaboten mehr als verdoppeln.

Dass der Job schlecht bezahlt ist, sehe ich schon daran, dass bei meiner Stammpizzeria jedes Mal ein anderer die Pizza bringt. Ich hab noch keinen einzigen Pizzaboten zweimal gesehen. Und wir bestellen da ca. alle drei Wochen einmal.

Antwort
von Turbomann, 75

Trinkgeld ist freiwillig und du musst nichts geben.

Aber mal ehrlich wenn der Bote nett ist, warum sollte man ihm nicht ein angemessenes Trinkgeld geben?

Du würdest dich nicht freuen, wenn dir jemand etwas Trinkgeld gibt?

Dasselbe gilt für andere Dienstleistungsbetriebe und manche verdienen nicht so viel und sind teilweise auch auf das Trinkgeld angewiesen.

Man muss nichts geben, aber man kann.

Antwort
von Schuhu, 59

Es gibt keine Verpflichtung, dem Boten ein Trinkgeld zu geben. Darum kannst du es bleiben lassen. Offenbar ist dir nicht ganz wohl dabei, sonst würdest du dich hier nicht versuchen zu rechtfertigen.

Ich gebe gerne Trinkgeld, denn mir gefällt jede Dienstleistung, die von freundlichen Menschen ausgeübt wird und die man nicht maschinell erledigen kann.

Wenn alle Pizzaboten ihre Arbeit einstellen, wie du vorschlägst (dann alle werden schlecht bezahl), muss ich selber durch Wind und Regen zum Pizzabäcker laufen, dort zwanzig Minuten warten, bis mein Essen eingepackt ist und wieder zurück, damit ich eine halbwarme Pizza an meinen Küchentisch essen kann.

Dann doch lieber ins Restaurant, aber da ist es teuer als Pizza von Pizzadienst plus Trinkgeld für den Boten.

Kommentar von Hitmangerst ,

Jo habe ich ne zeit lang auch gemacht allerdings bestell und zahle ich Online und ich hab so gut wie nie Bargeld im Haus oder dabei.Ich hab dann eine weile das so gemacht das ich ein Getränk zusätzlich gekauft habe und es den Boten geschenkt habe. Aber viele lehnen diese ab oder einer wollte nur Bargeld. Seit dem gebe ich eigentlich nichts mehr. 

Antwort
von PoisonArrow, 66

In Deutschland ist das Trinkgeld kein "fester Bestandteil" der Bezahlung. Es ist eine freiwillige Gabe des Kunden.

Je nachdem, ob man zufrieden ist oder nicht, KANN man also dem Boten etwas geben - oder auch nicht.

Viel verdient so ein Pizzabote natürlich nicht, und wenn man die Summe etwas aufrundet,... ist doch kein Beinbruch und der Bote freut sich.

Würde Dir doch genauso gehen, oder..?

Grüße, ----->

Antwort
von TheAllisons, 89

Es besteht keine Verpflichtung, dass man Trinkgeld gibt, aber zum guten Ton gehört es schon. Jeder Pizzalieferant freut sich, wenn er Trinkgeld bekommt und du wirst dadurch nicht ärmer

Kommentar von Hitmangerst ,

Das ist eigentlich meine Frage ^^ warum gehört das zum guten Ton wenn ein Mitarbeiter einen Service ausführt?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wenn der Mitarbeiter den Service nicht ausführt, verhungerst du ....

komisch, dass solche Fragen nur bei uns in D gestellt werden ......

Kommentar von Hitmangerst ,

Das ist aber eine Verpflichtung des Unternehmers wo der Mitarbeiter angestellt ist.

Kommentar von Kometenstaub ,

Dann würde Deine Pizza aber noch Einiges mehr kosten.........

Kommentar von Hitmangerst ,

Nein tut es gar nicht denn die ist genauso teuer wie im Restaurant. Der Unterschied besteht schon darin das im Restaurant 19% MWST drauf sind und bei Lieferung nur 7%. Das sehen viele nicht. Die Gewinnspanne ist größer und lässt Platz für gute Bezahlung

Kommentar von CozySituation ,

Ich bitte dich, NIEMALS in den USA Urlaub zu machen. Du tust allen Servicemitarbeitern damit einen Gefallen.

Kommentar von Hitmangerst ,

In den USA zahle ich großzügig Trinkgeld denn dort werden die gar nicht bezahlt ihr Lohn ist das Trinkgeld. Das ist wieder was anderes

Antwort
von Colopia, 14

Der Bringbub vom Pizzaservice hat keinerlei Trinkgeld verdient.

Er tut nur, wofür er bereits bezahlt wird. Wenn das zu wenig ist, hätte er in der Schule besser aufpassen oder bei der Einstellung besser verhandeln müssen.

Was kommt als nächstes? Fühlen wir uns dann verpflichtet, dem Kassierer bei Kaisers Trinkgeld zu geben? Dem Prospektausteiler von Real? Oder den Politessen, die Falschparker aufschreiben? Warum bekommen die kein Trinkgeld?

Trinkgeld gibts gibt man nur, wenn ein Dienstleister /Servicemitarbeiter sich über den normalen Rahmen hinaus, nämlich aussergewöhnlich bemüht. Z.B. wenn ein Taxifahrer einer Omi die Tasche in den 5. Stock trägt oder der Kellner eine ganz besonders gute Empfehlung gegeben hat.

Ich möchte klarstellen: ICH persönlich gebe auch Trinkgeld, aber nicht automatisch, sondern nur denen, die es sich durch hochwertige Dienstleistung verdient haben.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 48

Letztendlich ist es Deine private Sache, ob Du einem Pizzaboten Trinkgeld gibst oder nicht. Für mich persönlich wäre es jedoch nicht richtig darauf zu verzichten, denn er bestimmt wohl eher nicht den Preise für die Pizza...

Wenn ein Pizzabote recht spät kommt und dazu noch unfreundlich ist, sehe ich keinerlei Anlass ihm Trinkgeld zu geben. Aber wenn der Service passt, gebe ich es ihm gerne... 

Weiß zwar jetzt nicht, welchen Beruf Du hast, aber den letzten Satz hättest Du lieber gepfiffen, er kommt irgendwie arrogant und überhelblich rüber...

Könnte jetzt genauso sagen, wenn Du Dir das Trinkgeld nicht leisten kannst, dann hole Dir die Pizza selbst ab oder schiebe Dir eine TK-Pizza in den Backofen... ;-)

Kommentar von Kometenstaub ,

... mal wieder einer Meinung :-)

Antwort
von Shiftclick, 58

Bei Pizza gibt es eigentlich keinen objektiven Grund für ein Trinkgeld. Bei Salat sollte man sicher sein, dass einem der Bote gewogen ist  ...

Antwort
von HalloRossi, 21

Das zeugt einfach davon, dass du keine vernünftige Erziehung genossen hast!

Antwort
von Kometenstaub, 44

Genau.  Du hast vollkommen Recht.  Das sollten ALLE Pizzaboten und sonstige Dienstleister machen, die so wenig verdienen, dass der Lohn zum Leben nicht wirklich reicht.

Dann holen wir die Pizza eben alleine ab und die Haare schneiden wir uns auch selbst.  Und im Restaurant gibt es nur noch Selbstbedienung, aber direkt ab der Küche,  denn Kellner verdienen auch nicht viel und kündigen.....

Gruß - ein zorniger Komentstaub

Antwort
von Pauli1965, 55

Trinkgeld ist eine freiwillige Gabe. Es gibt kein Gesetz welches bestimmt das man welches geben muss.

Antwort
von CozySituation, 73

stelle ich mir die Frage welches Anrecht ein Pizzabote überhaupt hat Trinkgeld zu bekommen.

Hast du dir doch vorher schon selbst beantwortet. Er hat kein Anrecht.

Antwort
von Deshvil, 25

Recht auf Trinkgeld haben sie nicht.

Wie du schon sagtest Trinkgeld ist freiwillig genauso ob du ins Restaurant gehst oder zum Friseur und da Trinkgeld zahlst. Ich mache das so wenn der Lieferant schnell da ist dann gebe ich den auch gerne mal einen Euro.

Kommentar von Hitmangerst ,

Da ich Online bestellt habe und der Lieferant da war und ich kein Bargeld hatte , hab ich ihn da Getränk geschenkt. Der war zufrieden

Kommentar von Deshvil ,

das ist auch okay ich ehrlich gesagt gebe schon lange kein Trinkgeld mehr weil ich immer mit paypal bezahle daher finde ich die Idee mit dem Getränk nicht schlecht

Antwort
von Wuestenamazone, 16

Das macht jeder wie er will. Wir geben immer Trinkgeld

Antwort
von nederal, 26

Wenn du schon viel Geld zahlst dass dir jmd eine Pizza nach hause bringt sollten 1 2 Euro schon drin sein 

Antwort
von LustgurkeV2, 37

Ja mach doch. Aber wozu die Frage? Deine Begründung ist doch schlüssig und endgültig.

Antwort
von Glueckskeks01, 35

Trinkgeld ist immer freiwillig. Ich gebe es gern, wenn der Service stimmt. Auch dem Kellner, dem Friseur, ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten