Ist es richtig ein gottesfürchtiges Leben zu führen und sind die zehn Gebote einzuhalten od sex nur in der Ehe, um nicht Gottes Unwillen und Strafe zu erhalten?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Wenn Du es für richtig hältst, dann tu es. Es steht niemandem zu, Dir die Art, wie Du Dein Leben führen willst, vorzuschreiben.

Dieser Satz gilt genau so lange, wie Du Dich an die Gesetze unseres Rechtssystems hältst. Anders ausgedrückt: Deine Freiheit endet dort, wo Du die Freiheit eines anderen einschränkst.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
06.11.2016, 08:51

Auf deine Antwort noch einzugehen würde sie nur verschlechtern, deshalb lasse ich das.

0
Kommentar von realsausi2
06.11.2016, 13:54

Wenn Du es für richtig hältst, dann tu es. Es steht niemandem zu, Dir die Art, wie Du Dein Leben führen willst, vorzuschreiben.

Es ist Dir offensichtlich entgangen, dass hierin ein riesiger Widerspruch steckt. Es gibt kaum etwas, was einem mehr vorzuschreiben versucht, wie man sein Leben zu führen hat, als Religion.

0

Es wird dich niemand strafen, wenn du Sex vor der Ehe hast. Du kannst nach den 10 Geboten leben, die nichts anderes sind, als von Menschen erdachte Verhaltensregeln. Du sollst nicht stehlen, du sollst nicht töten das sind zwei Gesetze, so du gegen diese verstösst wirst du bestraft. Alle anderen Gesetze ziehen keine Strafen vor Gericht nach sich, so man gegen diese verstösst. Es gab Päpste die hatten Konkubinen. In unserer Sadt gab es einen kath. Parrer, der hatte mit seiner "Haushälterin" zwei Kinder gezeugt. Das ist sicher kein Einzelfall. Die kath. Kirche bezahlt bis zur Ausbildung die Kosten für diese Kinder. Nur darf die Frau nicht sagen, wer der Vater ist. Das wird alles unter dem Teppich gehalten. Wenn sich schon Vertreter der Kirche nicht daran halten, warum machst du dir darüber Gedanken, ob du dir Gottes Unwillen zuziehst, wenn du Sex vor der Ehe hast ? Lebe dein Leben so wie du es möchtest und lasse dir von niemanden vorschreiben was du zu tun und zu lassen hast. Ein Papst sagte mal, Sex sei in der Ehe  nur dann erlaubt, wenn er der Zeugung von Nachkommen dient. Wenn man den Inhalt dieses Satzes genau überlegt, dann müsste man zu dem Schluss kommen, so die Familienplanung abgeschloseen ist, dass es mit dem Sex vorbei sei. Ich bin der Meinung, die Kirche sollte sich aus allem heraushalten, was das sexuelle Miteinander angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
06.11.2016, 13:56

Ich bin der Meinung, die Kirche sollte sich aus allem heraushalten, was das sexuelle Miteinander angeht.

Getreu dem Motto:" Wer einen Sport nicht ausübt, sollte sich nicht um die Spielregeln kümmern." ;)

0

Moin.

Gegenfrage: Hat Gott denn schon irgendwen gestraft? Wurden Adolf Hitler oder George W Busch vom Blitz beim Kacken getroffen?

Und eine Strafe nach dem Tod? Halte ich ehrlich gesagt für unwahrscheinlich, erteilt Dir doch jeder sexuell gestörte Pope für die Beichte oder eine großzügige Spende in den Klingelbeutel die Absolution.

BTW: In welchem der zehn Gebote steht eigentlich, dass man vor der Ehe nicht poppen darf?

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 07:05

Hier die Beschreibung der Bibel über den Tod:

Prediger 9:5, 10 "Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. 10 Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [Grab], dem Ort, wohin du gehst".

Die Worte des Pastors "Dein Kind ist jetzt ein Engel im Himmel" sind also eine Lüge.

2
Kommentar von KirchenPfarrer
06.11.2016, 08:20

Ja veleicht wurden sie nicht bestraft zu Leb Zeiten dass kann sein,  manchmal wird die abbrechnung auch nach dem Tod gemacht. Und da bin Ich mir ziemlich sicher das beide ein Stockwerk tiefer sind

1

Wenn Du glaubst, dass sich ein "allmächtiges Wesen", welches irgendwelchen alten Märchenbüchern zufolge das Universum erschaffen haben soll, dafür interessiert welches "seiner Geschöpfe" mit welchem anderen Geschöpf Sex hat, dann überschätzt Du Deine eigene Bedeutung im Universum gewaltig.

Religionen sind von Menschen gemacht und schon immer das beste Geschäftsmodell der Welt: Das Produkt (Leben im Paradies - statt brennen in der Hölle) ist unschlagbar - und dafür darf "Gottes Bodenpersonal" dann den Menschen ihr Geld abknöpfen und ihr Leben diktieren. Das ganze bei einer Reklamationsquote von Null, denn ob die Eigene oder eine der 4000 anderen Religionen recht hat (ODER GAR KEINE) erfährt die "Kundschaft" erst nach dem Tod - und es ist noch keiner zurückgekommen um zu reklamieren...

Ob Du also nach dem Diktat uralter Vorschriften leben möchtest, die sich ein paar Wüstenvölker vor tausenden Jahren ausgedacht haben, oder den gesunden Menschenverstand, Mitgefühl und Dein Gewissen zum Leitfaden Deines Lebens machen möchtest, bleibt Dir überlassen.

Wenn Du einen Menschen liebst und mit diesem einvernehmlich Sex hast, dann solltet ihr das ohne schlechtes Gewissen genießen und dafür sorgen, dass ihr die (von der Kirche verbotene) Verhütung nutzt, wenn ihr die (von der Kirche verlangte) Vermehrung nich zurückstellen möchtet...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 16:55

Sehr ausführlich — aber auch sehr verbrämt.

Die Frage kam von einem gläubigen Menschen. Es steht jedem frei zu glauben oder nicht.

Sind Sexualverhalten und Geschlechtszugehörigkeit wirklich eine Sache der persönlichen Wahl? 

Der gläubige Mensch fragt, was Gottes Wort dazu sagt. Dazu hat er das Recht und die Freiheit. Und er kann selbst entscheiden, ob er göttlichen Rat annehmen möchte.

0
Kommentar von RFahren
06.11.2016, 18:42

Wie es soll: Irgendwo zwischen belustigt und verächtlich...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0

Ich bin auch Christin, aber ich glaube Gott hätte nichts dagegen. Du solltest die Person aber schon lieben, denn die Liebe ist ein schönes Geschenk. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Sex ausserhalb der Ehe?

Wenn du schon verheiratet bist, ist es bestimmt nicht falsch. Deine Frau wird's freuen.

Vorehelicher Sex ist in den 10 Geboten nicht verboten.

Was den Rest der 10 Gebote betrifft, sind nur die einzuhalten, die auch weltlichen Gesetzen entsprechen. Was die anderen betrifft: jeder wie er mag.

Womit man sich Gottes Unwillen zuzieht, falls es einen gibt, weiss kein Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wo steht bitte in den zehn Geboten, dass du vor der Ehe keinen Sex haben sollst?  Deine Frage lässt ja darauf schließen, dass du frömmelst, also  eine orthodoxe Auslegung einer Religion darlegst, ohne sie wirklich zu leben. Das musst du aber mit dir selber ausmachen.

Ansonsten ist die Religion darauf hin ausgelegt, dass Gott keine Strafen vergibt ist sondern Guten Willens ist gegenüber dem Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um nicht Gottes Unwillen und Strafe zu erhalten?

Nein, das ist nicht richtig. 

Man sollte seine Gebote schon verstehen und man sollte auch nur danach leben wenn man es begriffen hat warum Gott uns diese Richtlinen gab. 

Er gab sie uns nicht um uns zu Strafen...er gab sie uns nicht um uns den Spass zu verderben... Im Gegenteil, diese Richtlinien sind dafür da damit der Mensch ein Leben in Fülle haben kann. Es führt in eine Freiheit auch wenn das viele nicht nachvollziehen können. Gerade nicht gläubige können es nicht verstehen aber leider auch viele Christen.. 

Gott straft niemand der sich nicht daran hält... Wenn jemand sich bestraft dann ist man es selbst. Schlussendlich wird es einem selbst schaden auch wenn es nur unbewusst ist. Denn Sex vor der Ehe ist auf den ersten blick nichts schlimmes mittlerweile sogar normal und selbstverständlich. 

Aber wenn man sich mal die Zeit nimmt und anschaut wie die Ehe nach Gottes Plan sein sollte, dann macht auch dieses Gebot einen Sinn. Und ich denke wenn man das erste mal mit einem Partner teilen darf mit dem man beschlossen hat zusammen zu sein bis zum Tod dann ist das etwas ganz besonderes und schönes. 

Und wenn man davor sich nicht in solche Situationen begibt wo man dieses Lust verfallen könnte, dann ist es auch gar nicht schwer darauf zu warten ;) 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
06.11.2016, 14:13


mit einem Partner teilen darf mit dem man beschlossen hat zusammen zu sein bis zum Tod dann ist das etwas ganz besonderes und schönes. 

Das kann es sein. Muss es aber nicht.

Was ist, wenn man beim ersten Mal feststellt, dass man völlig unterschiedliche Vorlieben hat? Einer möchte es oral, der andere anal, mancher mit Spielzeugen, manche im Hellen, andere nur im Dunkeln usw.

Es ist unverantwortlich, etwas so wichtiges nicht vor der Ehe zu klären.

0

Im welchem der 10 Gebote steht, dass Sex nur in der Ehe erlaubt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 07:07

In keinem. Jedoch bestand das "mosaische Gesetz" damals nicht nur aus den 10 Geboten (das waren nur die wichtigsten). Es gab ca. 600 Gebote / Gesetze.

2
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 07:14

Christlich-griechische Schriften (jetzt war das "Gesetz" bereits aufgehoben):
„Flieht vor der Hurerei“ (1. Korinther 6:18). Das griechische Wort für Hurerei schließt sex vor der Ehe ein.

2


Ist es richtig ein gottesfüchtiges Leben zu führen

Ja, das ist richtig. Den Grund findest Du hier:

Jesaja 48:17, 18
17 Dies ist, was Jehova, dein Rückkäufer, der Heilige Israels, gesprochen hat: „Ich, Jehova, bin dein Gott, der [dir] zum Nutzen dich lehrt, der dich auf den Weg treten läßt, auf dem du wandeln solltest. 
18 O wenn du doch nur meinen Geboten Aufmerksamkeit schenktest! Dann würde dein Frieden so werden wie ein Strom und deine Gerechtigkeit wie die Meereswellen.

---------------------------------

sind die zehn Gebote einzuhalten


Die zehn Gebote selbst sind für Christen nicht mehr verbindlich. Die Grundsätze, die dahinterstehen aber sehr wohl. Ausführlicher erklärt findest Du das im Bibelant wortenpool.de unter dem Stichwort 10 Gebote in der Antwort zu folgenden Fragen:

■ Stehen Christen heute noch unter den 10 Geboten?

■ Welche Folgen hat es für einen Christ, wenn er nicht nach den 10 Geboten lebt?

---------------------------------

Zitat: "um nicht Gottes Unwillen und Strafe zu erhalten"

Man kann sich sehr wohl Gottes Unwillen zuziehen. Die Strafe besteht allerdings nie darin, etwa in einer Feuerhölle gequält zu werden.

Man kann Gott um Vergebung bitten, wenn man seinen Fehler aufrichtig bereut und sich ehrlich bemüht, ihn nicht zu wiederholen.

Römer 4:7, 8
7 „Glücklich sind die, deren gesetzlose Taten vergeben und deren Sünden zugedeckt worden sind; 
8 glücklich ist der Mann, dessen Sünde Jehova keinesfalls anrechnet.“


Wer das nicht möchte, dem wird Gott das kostbarste Geschenk für uns Menschen verwehren - nämlich ewiges Leben in einem Paradies auf der Erde:

Römer 6:23
23 Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist [der] Tod, die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn.

Psalm 37:10, 11
10 Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht
dasein.
11 Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens.

Offenbarung 21:3, 4
3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt
Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie
werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 
4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
06.11.2016, 14:50

@Sturmwolke:

"Psalm 37:10: Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein"

Ca. 3000 Jahre, das würde ich keine 'kleine Weile' nennen. Da hat sich David wohl verprophezeit.

1

Ich frage 'mal umgekehrt - Was sollte für einen gläubigen Menschen falsch daran sein, ein "gottesfürchtiges Leben" zu führen und dabei ganz selbstverständlich auch die Gebote Gottes zu beachten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Ordnung ist es natürlich, aber in meinen Augen nicht nötig.

Ich bin Atheist.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man dran glaubt, dann wird das wohl richtig sein.

Ich glaube nicht, also ist mir das auch herzlich wurscht, ob ich jetzt Sex vor der Ehe hab oder nicht. Einige der zehn Gebote halte ich natürlich trotzdem ein, niemanden zu töten oder nicht zu stehlen ist ja nicht was eklusiv christliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
06.11.2016, 08:53

Du machst den Unterschied aus? Ich hoffe das ich richtig liege?

0

Es ist Deine Entscheidung, ob Du Dich diesen Regeln unterwirfst. Eine Notwendigkeit besteht da nicht.

Bestrafung eines Gottes würde mir jetzt keine Sorgen bereiten. Ehe die ausdiskutiert haben, wer für mich zuständig ist, bin ich längst wiedergeboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
06.11.2016, 17:51

Du heißt real....?😊

0

Es geht nicht um "Gottes Unwillen" oder "Gottes Strafe", es geht darum, sich selbst nicht zu schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin wie man so schön sagt Heide wenn du dieses Leben nicht willst nur weil deine Eltern es vlt. so wollen. Und du dir etwas anderes vorstellt dann leb dein Leben wie du es willst, nicht wie andere es von dir erwarten. 

LG Shadow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winkler123
06.11.2016, 06:39

Suggeriere nicht, man würde nur durch Zwang zum Christen !!!

Man kann auch freiwillig Christ sein, stell dir vor ...

1

Nun wenn du streng gläubig bist dann sollte man das tun. Und einhalten. Ich persönlich finde das etwas übertrieben.

Ich halte mich da nicht dran und leb auch noch. Und gottesfürchtiges Leben hast du bisher auch nicht gelebt.

Wirst du jetzt noch gläubig. Nun Schätzelein dafür ist bei dir der Zug durch. Da kommt die Frage zu spät.☺☺☺☺☺☺☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarioSchoenfeld
06.11.2016, 09:06

Du stellst die Frage in Frage, das ist iO? Nur Gott läßt villt zu jeder Zeit eine Rückkehr zu ihn zu. Ich denke das wir sonst alle verloren wären?

Sieh mal, du selbst hilfst mit deinen Ratschlägen vielen unerfahrenen und hilfesuchenden Leuten. Ich denke schon, das das Gott auch gefallen wird. Nur du bist dir dessen nicht bewußt.

1

Wenn du streng gläubig bist ja aber sonst genieße einfach dein Leben in vollen Zügen (teilweise auch wortwörtlich). Lass dir doch nix vorschreiben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich führe kein Gottesfürchtiges Leben, noch nie ! Aber ich glaube auch nicht an "Gott " . Für mich gibt es Ihn schlicht und einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 10 Gebote — bzw. "das mosaische Gesetz" endeten mit dem Tod (und Auferstehung) Jesu. Von da an galt ein neues Gesetz: sich an Gottes Wort zu halten — nicht, weil ich per Gesetz dazu verpflichtet bin, sondern aus Liebe zu Gott.

Römer 16:15 "Was folgt daraus? Sollen wir Sünde begehen, weil wir nicht unter Gesetz, sondern unter unverdienter Güte sind? Das geschehe nie!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 06:34

Galater 3:11 Daß übrigens durch Gesetz niemand bei Gott gerechtgesprochen wird, ist offenkundig, denn „der Gerechte wird zufolge des Glaubens leben“.

1
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 06:36

Galater 5:14 Denn das ganze GESETZ ist in e i n e m Ausspruch erfüllt, nämlich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“

2
Kommentar von Nora45
06.11.2016, 06:37

Epheser 2:15 Durch sein Fleisch hob er die Feindschaft auf, das aus Verordnungen bestehende GESETZ der Gebote, damit er die beiden Völker in Gemeinschaft mit sich zu e i n e m neuen Menschen schaffe und Frieden mache

2
Kommentar von Tastenheld
06.11.2016, 09:44

Thanks god, it's  Sunday.

0