Frage von matheistnich, 27

ist es richtig, dass die Versicherungen das Geld einfach so einbehalten können...?

wenn ich mir ein Ersatzfahrzeug kaufe (bei einer Privatperson, bei der ich keine Steuern zahle) ich dann das Geld welches mir eigentlich meiner Meinung nach sowieso zusteht von der Versicherung erstattet bekomme?

http://www.verkehrslexikon.de/Module/TotalschadenUSt.php

denn hier und im Anschreiben der Versicherung steht nur ''Ersatzfahrzeug''....

wer weiß wie die Versicherungen ticken, nicht dass ich mir bei einem Privatanbieter ein Fahrzeug kaufe und dann auf den von mir bezahlten Mwst. sitzen bleibe..

Antwort
von Antitroll1234, 18

Wenn MwSt anfallen kannst Du diese entsprechend geltend machen, bei einem Privatverkäufer wie Du schreibst fallen aber keine MwSt an, dann kannst Du diese auch nicht erstattet bekommen, ist klar oder ?

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 8

Was soll denn die Versicherung mit dem zu tun haben, was Du für den Kauf eines Ersatzfahrzeugs bezahlst?

Mal drei Schritte zurück:

Ich nehme an, dass Dein Auto bei einem fremdverschuldeten Unfall totalbeschädigt wurde.

Dann erstattet Dir die gegnerische Versicherung die Differenz des Zeitwerts vor Unfall und des Restwerts, den das Wrack danach hat - denn diesen Restwert kannst Du ja beim Verkauf bekommen.

Ob Du Dir je wieder ein anderes Auto kaufst und was Du dafür bezahlst, ist der Versicherung völlig egal.

Kommentar von Apolon ,

Ob Du Dir je wieder ein anderes Auto kaufst und was Du dafür bezahlst, ist der Versicherung völlig egal.

Soweit ist deine Antwort richtig.

Aber der Versicherer zahlt nur dann die MwSt. wenn sie auch anfällt. Und beim Kauf eines Autos bei einer Privatperson fällt sie nicht an.

Kommentar von matheistnich ,

ich habe einen Totalschaden das Gutachten sagt 1900€ nach abzug des Zeitwerts aber die Versicherung hat mir nur 1440€ überwiesen und einen Brief geschickt in dem steht, dass ich wenn ich mir ein Ersatzfahrzeug kaufe den Rest erstattet bekomme wenn ich die Rechnung von dem Ersatzfahrzeug einschicke.

Kommentar von bronkhorst ,

Das ist nicht zulässig - sie haben Dir die Differenz aus Zeitwert vor Schaden und Restwert ohne Abzug zu erstatten.

Bei der Entschädigung für den Nutzungsausfall Deines alten Autos würde es noch eine Rolle spielen, ab wann Du dann wieder ein eigenes Auto fährst - aber das, was Du schilderst, klingt wie ein plumper Versuch, erst mal zu testen, was sie mit Dir machen können.

Wenn die Schuldfrage eindeutig zu Deinen Gunsten geklärt ist, solltest Du einen Anwalt hinzuziehen - auch der kann dann sein Honorar über die gegnerische Versicherung abrechnen und wird Deine Forderungen korrekt geltend machen.

Kommentar von matheistnich ,

ja es kommt mir einfach lächerlich suspekt vor.. zumindest werde ich mich von einem Anwalt beraten lassen...

Antwort
von Apolon, 19

Du verwechselst etwas.

Beim Kauf eines Autos bei Privatpersonen zahlst du ja keine MwSt.

Also zahlt auch die Kfz-Versicherung dafür nichts.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 13

Die MwSt wird nur erstattet, wenn du sie auch tatsächlich bezahlt hast.

Das gleiche gilt, wenn du anstelle der Reparatur "nach Gutachten" abrechnest.

Kommentar von matheistnich ,

ich habe die MwSt für die Maschine die jetzt einen Totalschaden hat bezahlt..

Antwort
von BenniXYZ, 10

Nein, das ist nicht richtig. Wenn die Versicherung etwas abzieht, dann wird sie das begründen. Und ja, sie zieht ab was sie kann. Alle ticken so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community