Frage von trend4, 15

Ist es richtig das der Windows Movie Maker bei der Bearbeitung und speicherung das Video verschlechtert und wenn ja welche gute Alternative gibt es?

Hallo Nutze seit meinem ersten Video denn Windows Movie Maker da ich am besten mit dem umgehen und schneiden kann .

Gestern Fragte mich jemand welches Schnittprogramm verwendest du ? Ich sagte Windows Movie Maker daraufhin er kein wunder das deine Videos so eine schlechte Qualität haben , mensch kauf dir doch Adobe Du hast so gute Kameras die Videos werden durch das Programm verschlechtert und verlieren an Qualität.

Daher meine Frage stimmt das, hat er damit recht ?

Falls er damit recht hat welche kostenlose oder preiswerte Alternative gibt es ? Adobe ist mir einfach zu teuer .

Kann momentan nicht viel Geld ausgeben da ich nur etwa 200 Euro im Monat zur Verfügung habe die auch für andere Dinge wie Essen noch reichen müssen .

Freue mich auf eure Antworten und wünsche euch ein angenehmes Wochenende . Danke Lg Trend4

Antwort
von Mismid, 3

Nein das stimmt so nicht! Du bearbeitest beim schneiden ja nicht den Ursprungsfilm sondern machst nur Verweise. Erst beim späteren auspielen, wird die Qualität verändert. Es kommt natürlich darauf an welche Ursprungsqualität dein Ausgangsmaterial hat und welches Format und Ausflösung du für das Aussppielen verwendest. Du solltest natürlich nicht jedesmal bei Bearbeiten ausrendern sondern nur das Projekt abspeichern. Wenn du jedes mal den Film auspielst und wieder veränderst wird er natürlich immer schlechter. Aber das ist bei jede Programm so.

Antwort
von uncutparadise, 5

Das ist doch Käse.

Das videobearbeitungsprogramm ist das Werkzeug. Je nachdem, wie du es benutzt und einstellst, kommen dann auch die Ergebnisse. Natürlich hat Adobe da auch mehr Möglichkeiten als der WMM, aber wenn du es damit ordentlich kodierst, kommt auch ein ähnliches Ergebnis raus. Es wird nicht grundsätzlich besser, nur weil es Adobe ist.

Antwort
von herja, 10

Daher meine Frage stimmt das, hat er damit recht ?

Nein, das stimmt nicht!

Das erzählen immer nur solche Typen, die mit dem Movie Maker noch nicht einmal richtig umgehen können.

Antwort
von 3DJunkie, 11

Das kommt immer auf das Ausgangsmaterial und die Komprimierung an. Wenn du ein Full HD Video aufnimmst und es dann z. B. nur in HD ausgibst dann verschlechtert sich das Video. Adobe Premiere ist natürlich auch super und lässt eine Menge mehr zu, kostet dem entsprechend aber auch einfach mehr. 

Versuch mal das Programm: Avidemux (kostenlos)

Wenn du einmal etwas investieren kannst, dann würde ich vielleicht auf Mac  wechseln, da gibt es mehr Möglichkeiten zur Videobearbeitung. Das Pendant von Apple – iMovie – ist meiner Meinung nach auch schon besser als der Movie Maker und schon auf den Macs vorinstalliert. Natürlich gibt es auch noch noch Final Cut, das kann auch einiges (leider aber auch nur auf Mac OS).  

Kommentar von herja ,

Das kommt immer auf das Ausgangsmaterial und die Komprimierung an. Wenn du ein Full HD Video aufnimmst und es dann z. B. nur in HD ausgibst dann verschlechtert sich das Video.

Ja, aber das trifft doch auf jedes Programm zu, auch auf Premiere oder iMovie!

Kommentar von 3DJunkie ,

Ja, das trifft auf alle Programme zu aber die Möglichkeiten zum Exportieren sind je nach Programm unterschiedlich und damit auch die Qualitätseinbußen...   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community